32323
© Naturstrom
  • 100 % Erneuerbare Energien (Wasserkraft, Windkraft, Photovoltaik, Biomasse)
  • ökologischer Mehrwert durch Siegel Grüner Strom belegt
  • Empfehlungen: Utopia; EcoTopTen 2020; Robin Wood 2020
  • AG im Besitz von Kleinanlegern; keine konventionellen Stromangebote, viele Spezialtarife
  • Strom aus deutschen Ökoenergieanlagen, Karte zeigt Standorte
  • Förderung von Klimaschutzprojekten als Entwicklungshilfe in Entwicklungsländern und zur Neutralisierung der Emissionen beim Anlagenbau
Bezugsquellen**:

Beschreibung: Naturstrom AG

  • Utopia Empfehlung

Die Naturstrom AG ist eine nicht börsennotierte Aktiengesellschaft, die sich vor allem im Besitz von Kleinaktionären befindet. Der Anbieter verkauft Strom vorwiegend aus Wasserkraft und Windkraft, aber auch Photovoltaik und Biogas. Zu den weiteren Angeboten gehören Ökogas sowie Energieprodukte wie Autostrom, Wärmepumpenstrom etc.

  • Stromquellen: 100 % Erneuerbare Energie
  • Strommix: Windkraft, auch Photovoltaik, Wasserkraft, Biogas
  • Stromkennzeichnung: 60 % EEG / 40 % sonstige EE (Stand: 2019)
  • Tarif-Siegel: Grüner Strom; TÜV Nord „Geprüfter Ökostrom“
  • Empfehlungen: Utopia-Empfehlung; EcoTopTen 2020; Robin Wood 2020; „Kundenorientiertester Energieversorger“ (Service Value 2018); Green Brands 2017; Deutschlands nachhaltigste Marken Top 5 (2016)
  • Gründungsjahr: 1998
  • Kundenzahl: 230.000

Eigentumsverhältnisse: Die Naturstrom AG ist zu 100 % unabhängig, und es existieren keine Beteiligungen anderer Energieversorger – beides lässt sich Naturstrom jährlich vom TÜV Nord bestätigen. Die AG wird nicht an der Börse gehandelt, die Aktien sind im Besitz von etwa 1.400 Kleinaktionären. Größter Eigner (25 % –1 Aktie) ist die auf nachhaltige Investitionen spezialisierte eco eco AG. Es sind keine relevanten Beteiligungen durch oder an fossilen Stromerzeugern bekannt.

Strom von Naturstrom AG

Für private Kunden gibt es zwei Modelle, die sich durch den Förderbeitrag für die Energiewende unterscheiden:

  • Modell 1: naturstrom** mit 1 Cent pro kWh für den Bau neuer Öko-Energieanlagen
  • Modell 2: naturstrom gold** 2 Cent pro kWh für den Bau neuer Öko-Energieanlagen
  • Bedingungen jeweils: Mindestlaufzeit 1 Monat, 4 Wochen Kündigungsfrist
  • Bundeseinheitlicher Tarif: ja, unabhängig vom PLZ-Gebiet, bei Eingabe der PLZ bietet Naturstrom aber auch regionale Tarife an, wobei der Strom in der Umgebung erzeugt wird.

Weitere Tarife:

  • Für Unternehmen: ja
  • Für Wärmepumpen: ja
  • Für Elektromobilität: ja
  • Für Nachtspeicherheizungen: ja
  • … sowie: Betriebsstrom für PV-Anlagen

Die Naturstrom AG

Gegründet im Jahr 1998, gehört die Naturstrom AG zu den frühesten unabhängigen Anbietern von Ökostrom. Seitdem hat sie sich zu einem der führenden nachhaltigen und glaubwürdigen Energieversorger in Deutschland entwickelt.

Mit 250.000 Kund:innen und mehr als 400 Mitarbeiter:innen an 13 Standorten gehört das Unternehmen auch zu den größten. Zu den Leistungen zählen 600 E-Mobil-Ladestationen mit Naturstrom, 300 errichtete Öko-Kraftwerke sowie 60 umgesetzte Wind-, PV- und Biogasprojekte. Seit 2015 stammt der Ökostrom bei Naturstrom zu 100 % aus deutschen Anlagen.

Die Naturstrom AG bot 2009 als erster deutscher Anbieter bundesweit Biogas mit bis zu 100 % Bioanteil an. 2014 erhielt das Unternehmen den Lammsbräu-Nachhaltigkeitspreis. Das Unternehmen hilft beim Bau von Solaranlagen u.a. in Bangladesch.

Der Ökostrom stammt zu 100 % aus Erneuerbaren Energien. Wo das Unternehmen Kraftwerke betreibt, ist über eine Karte, die auf der Website abgerufen werden kann, vorbildlich transparent. Den ökologischen Mehrwert für sein Angebot belegt das Unternehmen mit dem Ökostrom-Siegel Grüner Strom. Ein Cent pro kWh (im Tarif „naturstrom“) oder zwei Cent pro kWh (im Tarif „naturstrom gold“) fließen in den Aufbau neuer Energiewende-Projekte.

Zum** Tarifrechner der Naturstrom AG

Naturstrom bietet nicht nur Strom, sondern auch Naturstrom Biogas 100 %. Der Gastarif wurde als Erster mit dem Siegel „Grünes Gas“ zertifiziert.

Bestenliste: Ökostromanbieter: Die besten im Vergleich
  1. Bester Ökostromanbieter!

    Dunkelgrüner kann ein Unternehmen wohl kaum sein. Die Ökostromqualität ist die beste, die man derzeit in Deutschland bekommt und noch dazu unterstütze ich ein Unternehmen, das unabhägig ist und massiv die Energiewende vorantreibt/ausbaut. Außerdem ist der Kundenservice hervorragend und zweimal im Jahr kommt die sehr informative Kundenzeitschrift „energiezukunft“ – was kann man sich sonst noch wünschen?

  2. Sehr schlechte Erfahrungen mit Naturstrom

    In einer vorherigen Bewertung von Naturstrom war von einer Verschlechturng des Kundendienstes die Rede, die leider auch meine persönlichen Erfahrungen bestätigt haben (ein Stern ist aus meiner Sicht noch zu viel!).

    Ich hatte um die zehn Gründe, warum ich zu einem anderen Öko-Anbieter gewechselt bin:
    1. In Rechnungen war das angegebene Guthaben niedriger als der tatsächlich eingezahlte Betrag.
    2. Zu den Verbrauchskosten wurden erfundene Forderungen mit der Bezeichnung “Sonstige Forderung” addiert, um die Kosten grundlos zu erhöhen.
    3. Naturstrom schickte Zahlungsaufforderungen, um für einen bereits gezahlten Zeitraum erneut eine Zahlung zu bekommen (also eine Doppelzahlung).
    4. Naturstrom missachtete gesetzliche Vorgaben, denn in § 40 Abs. 4 EnWG steht ausdrücklich, dass innerhalb von 6 Wochen nach Ende eines Abrechnungszeitraumes eine Rechnung erstellt werden sollte.
    5. Das Anfangsdatum für die Berechnung des Grundpreises wurde vorversetzt, damit der berechnete Zeitraum länger wurde (und die Kosten höher).
    6. Naturstrom forderte immer mal (erfundene) Gebühren, die vorher nirgendwo erwähnt wurden.
    7. Für ein knappes Jahr wurde nicht EINE Rechnung erstellt, sondern ZWEI, wobei der Verbrauch von einigen Monaten sich überschnitten haben, also praktisch zweimal berechnet wurden.
    8. Trotz der vollständig abbezahlten Abschläge wurde eine Rechnung verschickt, als ob noch eine Zahlung offen wäre, welcher Betrag als „sonstige Forderung“ zu den Verbrauchskosten addiert wurde, um die abzukassierende Summe grundlos zu erhöhen.
    9. Naturstrom ist SAUTEUER, in einer Beispielrechnung (PLZ 81543, 3000 kWh/Jahr) vom 09. Juli 2019 war Naturstrom TEUERSTER (!) Anbieter unter 16 (!) Ökostromanbietern.
    10. Mein e-Mailsoftware zeigt bei e-Mails von Naturstrom eine winzige Bilddatei als Anhang an. Diesbezüglich habe ich mich bei NaturStrom erkundigt, aber keine Rückmeldung erhalten. Wenn man nach den Stichworten „tracking pixel“ im Internet recherchiert, erkennt man, dass Unternehmen diese Technik einsetzen können, um Verbraucher als e-Mailempfänger zu überwachen.

  3. Bin seit vielen Jahren sehr zufriedener NaturStrom-Kunde

    Naturstrom ist der älteste und damit erfahrenste Ökostrom-Anbieter.
    Die Preispolitik ist verlässlich und transparent. Im Vergleich mit anderen Ökostrom-Anbietern stellt man nur geringfügige Preisunterschiede fest.
    Naturstrom investiert jedes Jahr in den Bau neuer Ökostromkraftwerke und engagiert sich auch auf anderen Ebenen gegen den Klimawandel.
    Weiter so!

  4. hat mich voll überzeugt

    Vor 8 Jahren bin ich von EWS zu Naturstrom gewechselt, weil meine Freundin schon dabei war. Seitdem habe ich diesen Schritt nie bereut. Die Abwicklung des Wechsels hat prima funktioniert und auch sonst bin ich mit dem Angebot sehr zufrieden. Je mehr ich mich informiert habe, desto überzeugter wurde ich.
    Das fängt schon damit an, dass ich mindestens 1,0 Cent pro Kilowattstunde in die Energiewende investiere. Der Ökostrom kommt zu 100 Prozent aus Deutschland und das Unternehmen versucht, immer die besten Lösungen für die Energiewende voranzutreiben. Jetzt sind sie dabei, Anlagen die bald aus der EEG-Förderung fallen und sonst stillgelegt würden, mit Stromabnahmeverträgen am Leben zu halten.
    Die Energiezukunft, die ich als Heft alle paar Monate nach Hause bekomme, finde ich gut recherchiert und spannend. Vor allem bekomme ich dort mit, was hinter den Kulissen so abläuft und gegen welche Widerstände die Ökostromer immer wieder zu kämpfen haben.
    Der Kundenservice ist auch auf Zack. Bloß als ich zum Jahresanfang den Abschlag anpassen wollte, kam ich leider schlecht durch. Sie sagten mir, dass sie ne ganze Menge Neukunden aufzunehmen hatten. Ansonsten bin ich damit immer sehr zufrieden.
    Was mir auch gefällt, sind die Energiespartipps, die sie geben. Denn je mehr Energie in Deutschland gespart wird, desto schneller haben wir 100 Prozent Erneuerbare erreicht.
    Insgesamt empfehle ich Naturstrom mit gutem Gewissen weiter und habe auch schon ein paar Freunde überzeugt, zu wechseln.
    Die neue website fand ich zuerst unübersichtlich, doch nach etwas Suchen habe ich alles wiedergefunden was ich brauchte.
    Seit gut 2 Jahren nutze ich auch das Biogas und bin da genauso zufrieden wie beim Strom.

  5. Unflexibel, teilweise Inkompetent

    Als langjaehriger Kunde gewechselt aus Mangel an Kulanz. Naturstrom bietet keine Kulanz bei verspaeteten Zahlungen wegen Feiertagen, berechnet immer volle Mahngebuehr, Bei Ratenzahlungen egal wie hoch bieten sie nur max. 6 Monate Laufzeit. Kuendigt ganz schnell, auch wenn man erklaert hat das Verzug durch Feiertage zustande kam. Wer sich ueber den Support beschwert erhaelt Antwort von dem Support der Anliegen urspruenglich bearbeitet hat.

    Wer keine Lust hat immer den Hoechstpreis zu bezahlen, und das der Support in einem Gewissenskonflikt steht wenn er Beschwerden ueber sich Selbst beantwortet, ein Support der keinerlei Kulanz bietet, der sollte um diesen Anbieter einen Bogen machen.

  6. Finger weg !!!!!!

    extrem schlechte Erfahrung

    schlechter kann man als Kunde nicht behandelt werden.

    1, mein Bruder war kunde ist aber aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen, plötzlich war ich der Kunde? nie irgend etwas zugestimmt.
    2. die Rechnung wurde als Überweisungsvorlage geschickt, ich bin aber nur jede 2te Woche in Berlin. folglich kam es regelmäßig zu Verspätung.
    aber Die Firma ist nicht erreichbar. Telefon komplett aussichtslos. Mail keine Reaktion. somit nicht möglich aus Einzugsermächtigung zu wechseln.
    3. endlich zum 01.01 der wechsel zu einem anderen Anbieter.
    4. im April dann plötzlich ein Incasso ???????? keine Rechnun, keine Mahnung NICHTS
    die Gebühren fast 50% des Betrages und direkt die Drohungen Vollstreckung etc.
    ich weiß immer noch nicht wofür ich jetzt Monate später plötzlich noch an diese Firma zahlen soll.

    Fazit aus meiner Erfahrung, einer Rechtlichen Betrachtung und anderen Erfahrungberichten die es Online gibt FINGER WEG !!!!!!

  7. Absolute Empfehlung

    Wechsel hat vollkommen reibungslos funktioniert, Abrechnungen immer klar und verständlich, Service sehr gut und über das Online-Portal lässt sich alles schnell und unkompliziert regeln. Seit vielen Jahren höchst zufriedener Kunde!

  8. Super Produkt und Kundenservice

    Ökostrom, der aus Wasser-, Wind- und Solarenergie, in Deutschland produziert wird. Naturstrom fördert neue erneuerbare Energieanlagen. Pro verbrauchte Kilowattstunde jeder Kundin bzw. jedes Kunden geht ein Cent in einen dafür vorhersehen Födertopf. Das sichert das „Grüner Strom Label“. Der Kundenservice ist freundlich und einfach super. Ich beziehe auch Biogas von Naturstrom und bin sehr zufrieden.

  9. so will ich als Kunde nicht behandelt werden!

    Leider musste ich Monate lang meinem Geld hinterher-telefonieren! Der Service ist unter aller ***! Ich habe schon Stunden damit verbracht in der Schleife zu hängen. Mein Vertrag ist postalisch nicht angekommen und ich musste mich zwei mal melden um ihn per e-mail geschickt zu bekommen. Dieser Verein verschwendet die Zeit ihrer Kunden aus Unprofessionalität und Einsparungen.

    Wenn immer erst nach einer halben Stunde abgenommen wird, dann muss man halt mehr Telefonisten einstellen.

  10. Extrem chaotisch, schlechte Kommunikation, vergleichweise teuer

    Es ist mir unbegreiflich, wenn ein Unternehmen bei einfachen Sachverhalten e-Mails erst mit einer langen Verzögerung beantwortet. Bei Naturstrom hatte ich den Eindruck, dass die eine Hand manchmal nicht weiß, was die andere tut. Wenn eine Rechnung offenbar nicht korrekt ist, dann wäre es am einfachsten, diese zeitnah zu korrigieren. Es ist aber manchmal doch nicht so einfach. Das Ganze kostet dann nur Zeit und Nerven.
    Sonst verstehe ich schon, wenn eine Firma viel Marketing macht. Aufkleber, Taschen, Büros, Hefte, Werbematerialien, etc. Daher ist wohl Naturstrom auch so teuer. Es gibt andere Öko-Anbieter, die Ökostrom zu deutlich günstigeren Preisen anbieten. Mir kommt es weniger auf die Marketingtätigkeit an, sondern in erster Linie auf die Stromherkunft. Einen unseriösen Kundenservice muss man sich nicht Gefallen lassen. Schon gar nicht zu den vergleichsweise überhöhten Preisen. Dass es zum Glück auch anders geht, zeigt unser neuer Ökostrom-Lieferant.

** Affiliatelinks auf Utopia