Apfelkraut: Ein Rezept für den rheinischen Apfelsirup

Apfelkraut
Foto: Colourbox.de

Apfelkraut ist ein leckerer Brotaufstrich, den du vielfältig in der Küche einsetzen kannst. Mit unserem Rezept kannst du den Klassiker aus dem Rheinland in wenigen Schritten selbermachen.

Apfelkraut: Diese Zutaten sind wichtig

Folgende Zutaten brauchst du für zwei Gläser Apfelkraut:

  • 3,5 kg Äpfel
  • 1,5 kg Birnen
  • 1 l Apfelsaft
  • 50 g Zucker
  • 1 Zimtstange

Achte beim Kauf deiner Lebensmittel auf das Bio-Siegel. Damit unterstützt du kurze Transportwege und gewährleistest, dass die Produkte frei von chemischen Pestiziden sind. Entscheidest du dich für einen regionalen Kauf auf dem Markt, Bio-Laden oder Bauernhof in deiner Nähe, kannst du zudem auch lokale Anbieter unterstützen.

Wichtig ist auch der Zeitpunkt, wann du Apfelkraut zubereitest. Äpfel haben in Deutschland von August bis November Saison, während die Hauptsaison von Birnen im September liegt. Damit ist September der geeignete Monat, um Apfelkraut selber zu machen. Weitere Saisonzeiten kannst du unserem Utopia-Saisonkalender entnehmen.

Übrigens: Der Apfeldicksaft eignet sich gut als Zuckerersatz.

Apfelkraut selber machen: So gelingt es dir

Kaufe die Äpfel und Birnen für dein Apfelkraut möglichst regional und saisonal.
Kaufe die Äpfel und Birnen für dein Apfelkraut möglichst regional und saisonal.
(Foto: CC0 / Pixabay / silviarita)

Es dauert ein wenig, Apfelkraut herzustellen. Für das Aufkochen solltest du mindestens zwei Stunden Zeit einplanen. Aber der Aufwand lohnt sich, denn so kannst du einen großen Vorrat des leckeren Brotaufstriches aufbauen. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du bei der Zubereitung vorgehst:

  1. Wasche die Äpfel und Birnen.
  2. Schneide sie in kleine Stücke.
  3. Gib die kleinen Obststücke zusammen mit dem Apfelsaft in einen Kochtopf und lasse die Masse aufkochen.
  4. Koche die Masse weitere 30 Minuten bei mittlerer Wärmezufuhr unter ständigem Rühren, bis die Äpfel weich und zerfallen sind.
  5. Lege nun ein Sieb mit einem sauberen Küchentuch aus und stelle einen weiteren Kochtopf darunter.
  6. Gieße das Obst und die Flüssigkeit auf das Sieb.
  7. Lasse die Masse abtropfen und sich abkühlen.
  8. Koche den Saft erneut zusammen mit dem Zucker und der Zimtstange auf und lasse ihn dann eine Stunde bei mittlerer Wärmezufuhr köcheln, bis ein Sirup entsteht.
  9. Koche die Gläser mit heißem Wasser aus.
  10. Entferne die Zimtstange.
  11. Fülle das Apfelkraut in die Gläser – fertig!

Tipp: Apfelkraut eignet sich nicht nur als Brotaufstrich, sondern schmeckt auch auf Eis und Pudding sehr lecker.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: