Aprikosenmarmelade: Leckeres Rezept zum Selbermachen

Foto: CC0 / Pixabay / RitaE

Aprikosenmarmelade machst du mit drei Zutaten einfach selber. So kannst du deine eigene Marmelade herstellen und weißt genau, was drin steckt.

Aprikosenmarmelade mit nur drei Zutaten

Für selbstgemachte Aprikosenmarmelade benötigst du insgesamt nur drei Zutaten. Aus den folgenden gewinnst du etwa fünf Gläser Marmelade:

  • etwa 1,5 kg Aprikosen
  • 500 g Gelierzucker (2:1)
  • eine halbe Bio-Zitrone

Zusätzlich brauchst du:

  • eine Küchenwaage,
  • einen großen Topf,
  • ggf. einen Pürierstab
  • und etwa fünf Einmachgläser oder alte Marmeladengläser.

Wichtig: Kaufe Obst am besten immer in Bio-Qualität und vor allem saisonal. Dann kannst du es nämlich häufig aus regionalem Anbau beziehen. Aprikosen haben im Juli und August Hauptsaison, wachsen allerdings hauptsächlich in Weinanbaugebieten und sind somit nicht überall regional erhältlich. Beziehe sie am besten aus Spanien und Italien und vermeide so allzu lange Transportwege mit schlechter CO2-Bilanz.

Aprikosenmarmelade in wenigen Schritten zubereiten

Zum Abfüllen der Aprikosenmarmelade kannst du alte Marmeladengläser wiederverwenden.
Zum Abfüllen der Aprikosenmarmelade kannst du alte Marmeladengläser wiederverwenden. (Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Bevor du mit der Zubereitung der Marmelade beginnst, noch eine Bemerkung vorneweg: Es gibt verschiedene Meinungen dazu, ob die Aprikosen vorher gehäutet werden sollten oder nicht. Teilweise besteht die Auffassung, dass Marmelade mit gehäuteten Aprikosen feiner im Geschmack wird. Letztendlich liegt die Entscheidung aber ganz bei dir.

  1. Zuerst kümmerst du dich um die Einmachgläser: Säubere sie gründlich, sodass sich später keine Keime mehr darin befinden. Welche Möglichkeiten du hast, liest du zum Beispiel hier: Gläser sterilisieren: Die besten Methoden mit Schritt-für-Schritt-Anleitung.
  2. Wenn du die Aprikosen häuten möchtest: Ritze die Haut der Aprikosen ein und übergieße sie mit kochendem Wasser. Lasse sie dann kurz abkühlen oder schrecke sie eiskalt ab und schäle sie. So geht es wesentlich einfacher.
  3. Halbiere die Aprikosen und entsteine sie. Wiege nun ein Kilogramm Fruchtfleisch ab. Würfle die Aprikosen grob. Presse außerdem den Saft der halben Zitrone aus.
  4. Gib die klein geschnittenen Aprikosen zusammen mit dem Gelierzucker und dem Zitronensaft in einen Kochtopf und vermische das Ganze. Koche die Masse bei starker Hitze und unter Rühren auf und lasse sie dann für etwa drei Minuten sprudelnd kochen.
  5. Wenn du möchtest, kannst du die Marmelade dann noch pürieren. So wird sie besonders fein.
  6. Fülle die Marmelade noch heiß in die gesäuberten Gläser und verschließe sie sofort. Lasse sie abkühlen und lagere sie dann kühl und dunkel.

Tipp: Die Marmelade ist – vorausgesetzt sie wird kühl und dunkel gelagert – problemlos ein halbes Jahr bis Jahr haltbar. Geöffnet solltest du sie im Kühlschrank lagern und innerhalb weniger Tage verbrauchen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.