Autark leben: Was es bedeutet, sich selbst zu versorgen

autark leben
Foto: Unsplash/tlisbin

Immer mehr Menschen wagen es: autark leben. Wir sagen dir, was das bedeutet und wie du dem autarken Leben Schritt für Schritt näher kommst.

Autark leben – was steckt dahinter?

Autark zu leben bedeutet sich mit möglichst vielen lebensnotwendigen Dingen selbst zu versorgen. Wer autark lebt ist unabhängig und kann sich Systemzwängen zumindest teilweise entziehen.

Vielen ist ein Komplettausstieg eine Nummer zu groß – man kann sein Leben aber auch nur teilweise autark gestalten. Einer der Hauptaspekte des autarken Lebens ist, sich aus dem Konsumkreislauf zu befreien. Das bedeutet, möglichst wenig bis nichts neu zu kaufen.

Sobald du ein Stück Land oder einen Garten hast, kannst du deine Lebensmittel selbst produzieren und somit beginnen, weniger einzukaufen.

Welche Vorteile bringt das autarke Leben?

Alternativ Leben in der Gemeinschaft und Großes erreichen.
Alternativ Leben in der Gemeinschaft und Großes erreichen. (Foto: Unsplash/bamaga)

Autark sein bedeutet nicht totale Isolation und Abkapselung. Das typische Bild vom Aussteiger im Wald ist längst überholt. Ein autarkes Leben lässt sich ganz individuell gestalten. Selbstversorgung hat mehrere Vorteile:

  • Unabhängigkeit vom Wirtschaftssystem
  • Gesündere Ernährung
  • Freiheit
  • Weniger Konsum- und Leistungsdruck
  • Rückbesinnung und Verbundenheit zur Natur
  • Innere Balance, indem Überflüssiges keinen Platz mehr hat
  • Gemeinschaft
  • Know-How

Autark Leben: Wohnen

Wie du dein autarkes Leben gestaltest ist ganz dir überlassen.

  • Allein oder in der Gemeinschaft,
  • auf einem alten Bauernhof, einem Wohnwagon oder in einem Tiny House
  • in der Stadt, auf dem Dorf oder einem abgelegenen Stück Land

In Deutschland- und weltweit gibt es viele Ökodörfer, die weitestgehend autark leben und die sich über Zuwachs freuen. In Ökodörfern ist vor allem der Austausch von Wissen und Fähigkeiten eine große Bereicherung. Auch der soziale Aspekt in Ökodörfern, Kommunen und Lebensgemeinschaften spielt eine erhebliche Rolle im autarken Leben, das vom ständigen Austausch und Netzwerken lebt. Wie der Soziologe Karl Marx schon sagte: Freiheit wird in der Gemeinschaft erreicht. 

Um von einem autarken Haus sprechen zu können, sollte es sich selbst mit Elektrizität versorgen und bestenfalls sogar eine Komposttoilette besitzen, um in diesen beiden Bereichen Unabhängigkeit zu gewinnen.

Inspiration und Information:

Etwas Autarkie in den Alltag integrieren

Lege dir einen Permakulturgarten zu, um möglichst nachhaltig zu gärtnern.
Lege dir einen Permakulturgarten zu, um möglichst nachhaltig zu gärtnern. (Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

So möglich wie wenig neu zu kaufen hört sich zwar nach einem kleinen Schritt an, ist aber für viele ziemlich schwierig umzusetzen. Um nicht den Mut zu verlieren kannst du mit ein paar kleinen Maßnahmen beginnen:

  1. Anbau von Obst und Gemüse: So hast du je nach Saison frische Produkte aus dem eigenen Garten. Falls du in der Stadt wohnst, probier‘s doch mal mit Urban Gardening oder einer Gemüsekiste der solidarischen Landwirtschaft in deiner Nähe. Diese beinhaltet nur regionale und saisonale Produkte, so kannst du den Gang zum Supermarkt vermeiden.
  2. Fokussiere dich vorerst auf nur einen Lebensbereich, den du dann autark gestaltest. So kannst du dir beispielsweise Hühner anschaffen, um eigene Eier zu haben. Eine Komposttoilette ist nachhaltig und bringt dir Dünger für den Garten, eine Solaranlage auf dem Dach versorgt dich mit Strom.
  3. Befreie dich von Ballast, damit du lernst, mit weniger auszukommen. Minimalismus soll neben einer aufgeräumten Wohnung auch einen aufgeräumten Geist schaffen.
  4. Kaufe nichts neues mehr, frage dich, ob und was du WIRKLICH brauchst.
  5. Nutze die Möglichkeit der Repair-Cafés, um Kaputtes zu reparieren.
  6. Tausche Auto gegen Rad.
  7. Reduziere deinen Müll auf ein Minimum.

Mehr Informationen: 7 Selbstversorger-Tipps, die jeder umsetzen kann

Auch wenn eine radikale Umstellung (noch) nichts für dich ist, kannst du mit diesen einfachen ersten Schritten in ein autarkes Leben schnuppern und es nach und nach ausbauen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.