Fünf Buchtipps für Hobbygärtner, Selbstversorger und Balkonjunkies

Fotos: © Ulmer Eugen Verlag, Graefe und Unzer Verlag, Dorling Kindersley Verlag, Mankau Verlag

Mit dem Frühling beginnt die Zeit der Erneuerung in der Natur und in unserem Leben. Diese fünf Bücher begleiten Hobbygärtner, Selbstversorger und Balkonjunkies in die für sie wichtigste Jahreszeit.

Urban Gardening, autarke Lebensweise, nachhaltiges Wirtschaften und ökologischer Pflanzenanbau sind Themen, die immer mehr Menschen auch in ihrem privaten Alltag beschäftigen. Wie so oft, stellt sich die Frage, wo und wie wir damit anfangen. Wie lassen sich die Ideen erfolgreich umsetzen? Wie lässt sich etwas Gutes für Mensch und Umwelt tun? Die folgenden Buchempfehlungen von Ecobookstore behandeln diese Fragen aus der Sicht des Gärtners.

 „Urban Gardening: Gemüse anbauen ohne Garten“

Yohan Hubert: Urban Gardening: Gemüse anbauen ohne Garten

Das Buch „Urban Gardening“ erläutert, wie Gärtnern ohne Garten funktioniert, sogar mit wenig oder komplett ohne Erde. Es baut auf neuen Verfahren aus der Hydrokultur, der Permakultur und der ökologischen Landwirtschaft auf. Der Autor Yohan Hubert greift dafür auf seine Erfahrungen als Direktor des Vereins „Association française de Culture Hors-Sol“ zurück. Der Verein sorgt in Frankreich für die Bepflanzung innerstädtischer Räume, auch dort, wo es zunächst unmöglich scheint. So ergibt sich ein fundierter und praxisnaher Ratgeber zum Thema Urban Gardening, in dem der Autor einfach umzusetzende Anbauverfahren vorstellt, die auch im Alltag funktionieren.

Gemüse, Kräuter und Co lassen sich auf dem Dach, dem Balkon oder der Veranda anbauen. Grafiken und Bilder unterstreichen die Ausführungen und ergeben so einen innovativen Ratgeber, der ökologische und platzsparende Alternativen zum klassischen Blumentopf gibt.

Ulmer Eugen Verlag, 160 Seiten, 24,90 Euro
Kaufen bei Ecobookstore: Yohan Hubert: Urban Gardening: Gemüse anbauen ohne Garten

„Selbstversorgt – Das Startprogramm für Einsteiger“

Silke Kluth: Selbstversorgt – Das Startprogramm für EinsteigerDie Lektüre des Buches „Selbstversorgt“ ermöglicht keine autarke Lebensweise. Es ist jedoch ein guter Start in diese Richtung, gerade für Anfänger. Der Fokus liegt auf einem praxisnahen Ablaufplan über zwei Jahre. Anhand von fünf exemplarischen Beeten wird gezeigt, was parallel in welchem Beet getan werden kann, aber nicht muss, um dauerhaft erfolgreich zu ernten. Entsprechend ist das Buch in Jahreszeiten statt in Kapitel untergliedert. Anwendbar sind die ausführlich beschriebenen Arbeitsschritte für jede Art von Beet, ob im Garten oder auf dem Balkon.

Nicht der Ort des Geschehens, sondern die Pflanzen und die zeitliche Umsetzung von der Aussaat bis zur Ernte stehen im Mittelpunkt. Pro Jahreszeit werden spezifische Gemüsesorten, Früchte, Beeren und Kräuter vorgestellt, insgesamt über 50 Stück. Hinzu kommt im abschließenden Service-Teil ein Planer für Pflanzenschutz, Gemüse und Obst, wo auch das Thema Fruchtfolge erläutert wird. Schließlich soll aus dem Anfänger ein Profi werden, der die Früchte seiner Arbeit dauerhaft genießen kann.

Graefe und Unzer Verlag, 174 Seiten, 16,99 Euro
Kaufen bei Ecobookstore: Silke Kluth: Selbstversorgt – Das Startprogramm für Einsteiger

„Gärtnern mit dem Hochbeet“

Folko Kullmann: Gärtnern mit dem Hochbeet

Hochbeete bieten Flexibilität hinsichtlich ihres Standortes, sie entlasten den Rücken und versprechen ertragreiche Ernten. Der Gewinner des Deutschen Gartenbuchpreises 2015 in der Kategorie „bester Ratgeber“ besticht mit detaillierten Bauanleitungen zu Hochbeeten aus verschiedenen Materialien. Der Autor, Dr. Folko Kullmann, überzeugt mit fundiertem Fachwissen und gibt einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten der Gestaltung eines Hochbeetes nach individuellen Bedürfnissen.

Der Ratgeber begleitet durch das ganze Gartenjahr mit Ideen und Anregungen zur Bepflanzung sowie Empfehlungen für die Fruchtfolge, um die erfolgreiche Hochbeetnutzung über mehrere Jahre zu gewährleisten. Dieses Buch ist besonders interessant für Gartenbesitzer. Weil Hochbeete so vielseitig sind, eignet es sich aber auch für Balkon- und Terassenbesitzer.

Graefe und Unzer Verlag, 144 Seiten, 16,99 Euro:
Kaufen bei Ecobookstore: Folko Kullmann: Gärtnern mit dem Hochbeet

„Große Ernte auf kleinstem Raum. Originelle Ideen für den Anbau von Obst und Gemüse“

Große Ernte auf kleinstem Raum. Originelle Ideen für den Anbau von Obst und Gemüse

Es folgt ein weiterer Titel aus der Rubrik „Urban Gardening“, der sich nicht nur auf die Möglichkeiten der Bepflanzung spezialisiert, sondern vor allem effektives und ästhetisch ansprechendes Platzsparen im Visier hat. Der Ratgeber gibt dekorative und originelle Tipps, wie man auf kleinstem Raum optimal Obst, Kräuter und Gemüse anbauen kann: Ob Hochbeet, Leiterregal, Wandtasche, Pflanzrinnen oder Palettenwand. In den kreativen, leicht verständlichen und informativ aufbereiteten Vorschlägen findet sich für jeden Balkon die richtige Ausführung.

Praxiserprobte Tipps, detaillierte Bauanleitungen und ansprechende Farbfotos helfen dabei, den heimischen Balkon in eine grüne Oase zu verwandeln, die nicht nur schön anzusehen ist, sondern auch reiche Erträge verspricht. Ist erst die richtige raumsparende Nutzfläche angelegt, gibt der Ratgeber individuelle Anregungen für Aussaat und Pflege, so dass der zeitgleiche Anbau verschiedener Gemüse- und Obstsorten möglich wird.

Dorling Kindersley Verlag, 255 Seiten, 16,95 Euro
Kaufen bei Ecobookstore: Große Ernte auf kleinstem Raum. Originelle Ideen für den Anbau von Obst und Gemüse

„Garten-Smoothies. Kompakt-Ratgeber. Gesunde Drinks aus eigenem Anbau“

Barbara Rias-Bucher: Garten-Smoothies. Kompakt-Ratgeber

Die Autorin Barbara Rias-Bucher betreibt auf ihrem eigenen Hof ökologischen Pflanzenanbau und setzt dabei auf Nachhaltigkeit und Autarkie. Beruflich beschäftigt sie sich mit vollwertiger und vegetarischer Ernährung. In ihrem kleinen Taschenratgeber „Garten-Smoothies“ berichtet Rias-Bucher viel Wissenswertes über das Getränk und die Zutaten. Der Ratgeber liefert Tipps und Tricks für den Anbau der verschiedenen Sorten im Garten, auf dem Balkon und selbst der Fensterbank. Dabei geht es nicht nur um Kräuter, Sprossen, Obst und Gemüse aus eigenem Anbau, sondern auch um Zutaten, die sich in Feld und Flur finden und sammeln lassen.

Unterteilt nach Jahreszeiten zeigt der Ratgeber in 43 fantasievollen Rezepten, dass Garten-Smoothies schnell und einfach gemacht werden können. Sie sind gesund, günstig, abwechslungsreich und lecker. Außerdem reduzieren sie den ökologischen Fußabdruck des Verbrauchers.

Mankau Verlag, 95 Seiten, 7,99 Euro
Kaufen bei Ecobookstore: Barbara Rias-Bucher: Garten-Smoothies. Kompakt-Ratgeber

Weiterlesen auf Utopia:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare

  1. Das ergänze ich sehr gerne um eines meiner Lieblingsbücher:
    https://www.ecobookstore.de/shop/action/productDetails/1356769/eduard_w_kleber_gerda_kleber_gaertnern_im_biotop_mit_mensch_3922201318.html?aUrl=90008524&searchId=24

    Ein schon etwas in die Jahre gekommener Klassiker ist dieses hier:
    https://www.ecobookstore.de/shop/action/productDetails/28759236/achim_schwarze_einfach_anders_gaertnern_3922708846.html?aUrl=90008524&searchId=48

    Wie der Namen „EINFACH anders Gärntern“ schon ausdrückt, sind hier die Zusammenhänge des Bio-Gärtnerns mit Regenwurm & Co beonders anschaulich erklärt.

    Der Seymour gilt unter Praktikern dagegen eher als unbrauchbar.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.