Die besten Blogs zum Thema nachhaltige Finanzen

Fotos: © dinostock, spinetta - Fotolia.com

Geld regiert die Welt: Im Guten wie im Schlechten wirken daher Investoren auf nachhaltige Themen, vom Klimawandel bis hin zu Sozialstandards. Das ist manchmal kompliziert und abschreckend – aber nicht bei diesen fünf Blogs: Sie berichten verständlich und spannend über nachhaltige Finanzen.

Es gibt inzwischen eine stolze Zahl von Finanzblogs, die sich den Themen Nachhaltigkeit und Finanzwelt verschrieben haben. Unsere Auswahl von fünf lesenswerten Blogs zu grünen Finanzen zeigt, dass sie inzwischen eine unabhängige und oft auch sehr kritische Stimme etablieren. Sie beleuchten das sperrige Thema Finanzen ebenso verständlich wie interessant und geben auch dem Laien verständliche Einblicke rund ums Thema nachhaltige Finanzen. Die Agenda ihrer Themen reicht dabei vom Investieren gegen den Klimawandel über ökologische Auswirkungen des Freihandels bis hin zu Prüfkriterien für nachhaltige Fonds.

Social Banking 2.0: der Kunde übernimmt die Regie

  • Herausgeber: persönlicher Blog des Journalisten und Publizisten Lothar Lochmaier
  • Er betrieb u.a. bei YouTube den Videoblog Doktor Spar und die Kolumne „Stromzähler“ auf den Online Seiten des Wallstreet Journal Deutschland.
  • Im Blog findet sich der persönliche, pointierte Blick Lochmaiers auf Finanz- und Managementthemen, die Energiewende und die deutsche Start-Up Szene.
  • Von einer detaillierten Auseinandersetzung mit dem 3D-Druck (Was Banken lernen können) über Energetische Gebäudesanierung (Wer soll Hauswende am Ende bezahlen?) bis hin zur Analyse des digitalen Geldes findet man eine Vielfalt von Themen im Blog.
  • Wer bereits ein gewisses Verständnis für diese Themen hat, gewinnt dort neue Denkanstöße.
  • http://socialbanking20.com/

MeM: Denkfabrik für Wirtschaftsethik

  • Herausgeber: MeM – Berliner Denkfabrik für Wirtschaftsethik e.V.
  • MeM steht für eine Menschliche Marktwirtschaft, die fair, sozial bzw. sozial-ökologisch und ökonomisch gemäßigt ist.
  • Mit seinen Beiträgen möchte das MeM wirtschaftsethische Debatten anstoßen und beeinflussen.
  • Das Blog beinhaltet tiefgehende Beiträge von Experten, die sich intensiv mit dem Aspekt einer sozial und ökologisch gerechteren Wirtschaft auseinandersetzen.
  • Die Beiträge sprechen politisch und wirtschaftlich interessierte Menschen an, die sich intensiv mit Themen wie dem Freihandelsabkommen, sozialer Gerechtigkeit oder den Grenzen des wirtschaftlichen Wachstums auseinander setzen wollen.
  • http://www.mem-wirtschaftsethik.de/blog/

Die Vorbänker – Ethical Finance

  • Herausgeber: Gemeinnütziger Verein, hervorgegangen aus der Arbeitsgruppe „Ethical Finance“ am HUB Zurich.
  • Sehr klare, übersichtliche Struktur mit vielfältigen Themen rund um das Schweizer Finanzsystem.
  • Auch über die Schweiz hinaus interessant, da der Blog auch Themen wie ein generell gerechtes Bankensystem aufgreift.
  • Die Autoren blicken immer wieder über den Tellerrand z.B. auf das Währungs- und Finanzgesetz in Ecuador oder die Eigentumsrechte an Rohstoffen in Kolumbien.
  • http://dievorbaenker.org/

Nachhaltige Finanzlösungen

  • Herausgeber: Mathias Winkler, Fachberater für nachhaltiges Investment und Mitbegründer der Initiative „Geld mit Sinn
  • Der Blog wird leider nicht mehr aktualisiert. Dennoch lesenswert für Themen rund um den nachhaltigen Finanzmarkt und entsprechende Finanzprodukte.
  • Informative und leicht verständliche Sammlung an Beiträgen.
  • Man erfährt z.B., dass acht deutsche Banken an der Finanzierung von Atomwaffen beteiligt sind, dass es den nachhaltigen Aktienindex „Deutschland Ethik 30“ gibt und warum Henkel im Vergleich zu anderen weltweit tätigen Konzernen durchaus eine Vorreiterrolle bei der Umsetzung von nachhaltigen Produktionskriterien einnimmt.
  • Stöbern im Blogarchiv lohnt sich.
  • http://nachhaltige-finanzloesungen.de/blog/

GLS Bank-Blog: Wissen wo mein Geld wirkt

  • Herausgeber: die GLS Bank
  • Einzige nachhaltige Bank mit eigenem Blog.
  • Autoren: ein buntes Team aus GLS Mitarbeitern und Gastautoren.
  • Sehr schön geschriebener Blog frei von komplizierter Finanzrhetorik, der Einblicke in die Welt der GLS Mitarbeiter gibt, gekonnt Wirtschaftsthemen analysiert und zum Nachdenken über den eigen Beitrag anstößt.
  • Den Autoren geht es fühlbar darum Menschen verständlich zu erklären, wie sie ihr Geld sinnstiftend anlegen können und was damit passiert.
  • Kampagnen wie #bankingonvalues und #sharedichdrum zeigen die Gesichter hinter der GLS Bank und regen zum eigenen Engagement an.
  • Das enorm Wirtschaftsmagazin veröffentlicht regelmäßig Artikelzusammenfassungen des Blogs.
  • http://blog.gls.de/

Weitere interessante Blogs:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(3) Kommentare

  1. Das Thema ist nicht sperriug. Sperrig sind die Finanzeliten, die jedes Maß verloren haben und von der Politik nicht mehr „eingefangen“ werden können.
    Goldman Sachs will sich wieder stärker in Deutschland engagieren. Mal sehen, was deren Chef, Lloyd Blankfein da einfallen wird.
    Trotzdem danke ich für den Hinweis AUF die angeblich besten Blogs. Ich werde sie verfolgen. Vielleicht ändern sich die Zeiten auch mal.

  2. Ja, trifft zu. Wie oft hatten die Medien sogenannte „Fondsmanager“ hoch geschrieben, die später dann jämmerlich „baden gegangen“ sind. Ich will ja für meine Tochter etwas nachhaltig anlegen, aber ich bin nicht so reich, dass ich Spenden geben könnte. Etwas übrig bleiben soll von dem angelegten Geld dann schon. Ich glaube, gegenwärtig ist keine gute Phase für Anlagen. es wird sich eher verschlechtern.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.