Champignons einfrieren: So musst du vorgehen

Foto: CC0 / Pixabay / Bru-nO

Campignons einzufrieren verlängert ihre Haltbarkeit und verstärkt sogar ihr Aroma. Hier erfährst du, was du beachten solltest, wenn du Champignons einfrierst.

Champignons roh einfrieren

Bevor du die Champignons einfrierst, sollest du sie klein schneiden.
Bevor du die Champignons einfrierst, sollest du sie klein schneiden.
(Foto: CC0 / Pixabay / manfredrichter)

Das Wichtigste zuerst: Für eine verlängerte Haltbarkeit solltest du Champignons generell bei mindestens minus 18 Grad einfrieren. Kontrolliere, ob das Gefrierfach deines Kühlschranks diese Temperatur erreicht, ansonsten solltest du die Champignons nur für wenige Tage darin einfrieren.

Friere möglichst junge und frische Champignons ein, da diese ihr Aroma in kalten Temperaturen besonders gut entfalten. Bevor du sie klein schneidest, solltest du sie zunächst einmal gründlich putzen. Achtung: Du solltest Champignons nicht mit Wasser abwaschen, da sie dabei einen Großteil ihres Geschmacks und ihrer Textur verlieren.

In einem weiteren Artikel findest du eine Schritt-für-Schritt Anleitung für das richtige Putzen von Champignons.

Schneide die Champignons nach dem Putzen in Scheiben oder Viertel. Um zu vermeiden, dass die Pilzstücke beim Einfrieren aneinanderkleben, kannst du sie zunächst auf Tellern ausbreiten und für eine Stunde im Tiefkühlfach anfrieren. Fülle sie danach in wiederverwendbare Aufbewahrungsboxen, beschrifte diese mit dem Datum und stelle sie dann ins Tiefkühlfach.

Roh eingefrorene Champignons sind zwischen sechs und zehn Monaten haltbar.

Gekochte oder gebratene Champignons einfrieren

Auch bereits gekochte oder gebratene Champignons kannst du einfrieren – am besten direkt nach der Zubereitung.
Auch bereits gekochte oder gebratene Champignons kannst du einfrieren – am besten direkt nach der Zubereitung.
(Foto: CC0 / Pixabay / Xtendo)

Du kannst auch bereits gekochte oder gebratene Champignons einfrieren. Sie sind bei einer Gefriertemepratur von mindestens minus 18 Grad allerdings nur bis zu drei Monate haltbar.

Bevor du Pilzgerichte einfrierst, solltest du sie komplett abkühlen lassen. Fülle sie dann in eine verschließbare Box und stelle diese direkt ins Tiefkühlfach.

In einem weiteren Artikel findest du Inspiration, wie du Lebensmittel ohne Plastik einfrieren kannst.

Wichtig: Um dem Risiko einer Lebensmittelvergiftung vorzubeugen, solltest du keine zubereiteten Champignons einfrieren, die vorher länger in einem warmen Raum standen. Einmal aufgetaute und erwärmte Pilzgerichte dürfen nicht wieder eingefroren werden.

Eingefrorene Champignons zubereiten

Verwende beim Kochen nur Champignons in gefrorenem Zustand. Wenn du sie auftauen lässt weichen sie nämlich auf und werden matschig. Dasselbe gilt für eingefrorene Pilzgerichte. Gib eingefrorene Champignons, ob roh oder bereits zubereitet, deshalb  einfach direkt in eine heiße Gemüsebrühe oder in heißes Fett.

Weiterlesen auf utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: