Chrom polieren und reinigen: Mit diesen Hausmitteln gelingt es

Foto: CC0 / Pixabay / olafpictures

Damit es seinen Glanz nicht verliert, solltest du Chrom regelmäßig polieren und reinigen. Mit den richtigen Hausmitteln kannst du dabei sogar komplett auf Chemie verzichten. Wir zeigen dir, welche Mittel sich am besten eignen.

Chrom umweltfreundlich polieren

Egal ob an Fahrrädern, Bad-Armaturen oder Felgen – Chrom verleiht mit seinem metallischen Glanz vielen Gegenständen ein edles Finish. Obwohl das Material relativ widerstandsfähig ist, kann es mit der Zeit matt werden oder anlaufen. Damit das nicht passiert, solltest du Oberflächen aus Chrom regelmäßig polieren und reinigen.

Um Kalkflecken und Rostflecken von Chrom zu entfernen, musst du aber nicht unbedingt zu teuren und umweltschädlichen Chromreinigern aus dem Laden greifen. Die folgenden Hausmittel sind genauso wirksam gegen verschmutze Chromoberflächen. Das Beste daran: Die meisten davon bekommst du für wenig Geld in der Drogerie um die Ecke.

Chrom mit Hausmitteln polieren und reinigen

Verkalkte Bad-Armaturen aus Chrom kannst du mit Zitronensäure polieren.
Verkalkte Bad-Armaturen aus Chrom kannst du mit Zitronensäure polieren. (Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures)

Wenn Chrom matt wird, kann das an unterschiedlichen Verschmutzungen und Rückständen liegen. Zum Glück gibt es für jeden Fall ein passendes Hausmittel:

  • Kalkflecken treten besonders bei Bad-Armaturen und Wasserhähnen aus Chrom häufig auf. Um sie loszuwerden, kannst du auf Zitronensäure zurückgreifen. Gib etwas davon in eine Schüssel und benutze einen Pinsel, um die verkalkten Chrom-Oberflächen mit der Lösung einzustreichen. Die Säure löst den Kalk auf, sodass du ihn anschließend ganz einfach mit einem feuchten Tuch abwischen kannst.
  • Rostflecken und Flugrost sind typisch für Chromteile an Autos, Motorrädern oder Fahrrädern. Damit du den Rost entfernen und das Chrom wieder auf Hochglanz polieren kannst, musst du keine chemischen Mittel benutzen. Handelsübliche Cola enthält Phosphorsäure, die mit dem Rost reagiert und ihn auflöst. Tränke dafür einen Schwamm mit Cola und wische die rostigen Chromteile damit ab. Lass die Cola dann etwa eine Stunde einziehen. Tränke danach erneut einen Schwamm in Cola und poliere das Chrom solange, bis sich der Rost komplett ablöst.
  • Fingerabdrücke auf Wasserhähnen aus Chrom sind alles andere als schön anzusehen. Du kannst sie aber ganz einfach mit etwas Essig entfernen. Mische dafür einfach einen Teelöffel Essig mit einem Teelöffel Wasser und gib die Mischung auf ein sauberes Tuch. Damit kannst du die Fingerabdrücke mit kreisenden Bewegen wegpolieren.
  • Poliere Mattes Chrom mit etwas Olivenöl. Gib dafür eine ganz kleine Menge Öl auf ein sauberes Tuch und wische damit die matt gewordenen Chromoberflächen ab.

Tipp: Leichte Verschmutzungen kannst du in der Regel ganz einfach mit einem sauberen Tuch und warmem Wasser entfernen. Achte aber darauf, dass du keine Materialien benutzt, die die Oberfläche zerkratzen könnten. Metallschwämme eignen sich zum Beispiel eher wenig dazu, Chrom zu polieren.

Chrom polieren mit selbstgemachter Natron-Paste

Matte Fahrrad- oder Autoteile aus Chrom kannst du mit einer Natron-Paste wieder auf Hochglanz polieren.
Matte Fahrrad- oder Autoteile aus Chrom kannst du mit einer Natron-Paste wieder auf Hochglanz polieren. (Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)

Statt Chrom mit teuren und umweltschädlichen Spezialmitteln zu polieren, kannst du dir aus einfachsten Mitteln eine eigene Polierpaste herstellen. Alles was du dafür brauchst ist etwas Natron oder Backpulver und Wasser.

Und so funktioniert’s:

  1. Gib als Erstes zwei bis drei Esslöffel Natron in eine Schüssel.
  2. Gieße jetzt unter ständigem Rühren etwas Wasser dazu, bis die Mischung eine streichfähige Konsistenz annimmt.
  3. Streiche etwas von der Paste auf ein weiches Tuch und reibe mit kreisenden Bewegungen über das Chrom, bis sich alle Ablagerungen gelöst haben.
  4. Entferne zum Schluss die Reste der Paste mit einem nassen Tuch und poliere das Chrom abschließend mit einem trockenen Tuch auf Hochglanz.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: