Karamellbonbons selber machen: Ein Rezept für die leckere Süßigkeit

Foto: CC0 / Pixabay / WikimediaImages

Karamellbonbons selber machen, spart eine Menge Verpackungsmüll. Wir stellen dir ein Rezept vor, mit dem du die leckere Süßigkeit einfach herstellen kannst.

Karamellbonbons weisen einen hohen Anteil an Zucker auf und können deiner Gesundheit schaden. Doch es spricht nichts dagegen, sie in Maßen als Genussmittel zu verzehren. Wenn du Karamellbonbons selber machst, hat das zwei große Vorteile: Zum einen sparst du Verpackungsmüll und zum anderen sind keine künstlichen Zusatzstoffe in den Süßigkeiten enthalten.

Wenn du Karamellbonbons selber machen möchtest, lohnt es sich beim Kauf der Zutaten verschiedene Bio-Siegel zu beachten. Durch sie kannst du sicher sein, Lebensmittel aus ökologischem Anbau ohne den Einsatz chemischer Pestizide zu erhalten. Entscheidest du dich bewusst dafür, die Nahrungsmittel für die selbstgemachten Karamellbonbons regional zu kaufen, kannst du lokale Anbieter unterstützen.

Zutaten für die selbstgemachten Karamellbonbons

Diese Zutaten reichen für etwa ein Blech Karamellbonbons:

  • 200 g Zucker
  • 6 EL Wasser
  • 250 g Sahne (Tipp: Sahne selber machen)
  • Vanille von 1 Vanilleschote
  • 60 g Honig
  • etwas Öl zum Einfetten des Backblechs

Karamellbonbons selber machen: So gelingt es dir

Um Karamellbonbons selber zu machen, muss der Zucker karamellisieren.
Um Karamellbonbons selber zu machen, muss der Zucker karamellisieren.
(Foto: CC0 / Pixabay / Olivia_Myplanner)

Um Karamellbonbons selber zu machen, solltest du 20 bis 25 Minuten Zubereitungszeit einplanen. Vergiss bei deiner Zeitplanung allerdings nicht, dass die Bonbonmasse anschließend mindestens zwei Stunden abkühlen muss. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du die Süßigkeit herstellen kannst:

  1. Kratze das Mark aus der Vanilleschote heraus.
  2. Fette das Backblech mit etwas Öl ein.
  3. Erhitze den Zucker zusammen mit dem Wasser, bis der Zucker karamellisiert und eine dickflüssige Masse entsteht. Rühre die Masse währenddessen nicht, sonst wird sie nicht fest.
  4. Gib nach und nach unter ständigem Rühren die Sahne hinzu und lasse die Masse aufkochen.
  5. Füge das Mark der Vanilleschote sowie den Honig der Karamellmischung hinzu und rühre alles gut um.
  6. Gieße die Karamellmasse auf das eingefettete Backblech.
  7. Lass die Masse mindestens zwei Stunden abkühlen. Sollte sie bei normaler Raumtemperatur nicht hart genug werden, kannst du sie in den Keller oder an einen anderen kühlen Ort stellen.
  8. Schneide die Karamellplatte anschließend mit einem Messer in mundgerechte Bonbonstücke.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: