Sahne selber machen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Foto: CC0 / Pixabay / Hans

Wenn du Sahne selber machen möchtest, brauchst du dafür nur zwei Zutaten. Das Beste daran: Es ist überhaupt nicht kompliziert. Erfahre hier, wie du in wenigen Schritten deine eigene Sahne herstellst.

Sahne selber machen – mit 2 Zutaten

Natürlich kannst du Sahne schnell im Supermarkt um die Ecke kaufen. Doch du kannst sie aber auch komplett selber machen. So weißt du ganz genau, was drin steckt.

Wichtig: Achte beim Einkaufen immer darauf, Milchprodukte in Bio-Qualität auszuwählen. Damit tust du nicht nur dir selber etwas Gutes, sondern auch den Tieren, die die Milch produzieren. Im Bestfall sind die Produkte mit Demeter-, Naturland– oder Biolandzertifizierung gekennzeichnet.

Um Sahne selber zu machen benötigst du diese Zutaten:

  • 500 ml Milch
  • 250 g Butter

Tipp: Wenn du die Sahne später süßen möchtest, kannst du noch zwei Päckchen (selbst gemachten) Vanillezucker hinzufügen. Natürlich kannst du auch normalen Haushaltszucker verwenden.

Neben den beiden Zutaten brauchst du noch die folgenden Küchenutensilien:

  • einen Topf,
  • einen Kochlöffel,
  • ein Handrührgerät
  • und ggf. ein hohes Gefäß zum Schlagen.

Übrigens: Du kannst Sahne auch aus Rohmilch selber machen. Rohmilch ist unbehandelte Milch, die du zum Beispiel direkt beim Bauern kaufen kannst. Diese wird stehen gelassen, bis das darin enthaltene Fett – die Sahne – sich an der Oberfläche absetzt und abgeschöpft werden kann. Für die Herstellung zuhause empfehlen wir dir allerdings die Variante mit Butter, da Rohmilch häufig mit Keimen belastet ist.

Sahne selber machen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Ob für Eis, die Tortenfüllung oder den Kakao – Sahne kannst du ganz leicht selber machen.
Ob für Eis, die Tortenfüllung oder den Kakao – Sahne kannst du ganz leicht selber machen. (Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Sahne selber zu machen ist unkompliziert. Nicht nur die Zutatenliste ist kurz – die Sahne ist auch in wenigen Schritten zubereitet.

  1. Erhitze Milch und Butter bei mittlerer Hitze zusammen in einem Topf, bis die Butter vollständig geschmolzen ist. Dabei umrühren nicht vergessen. Kochen sollte das Ganze nicht.
  2. Rühre die Mischung mit einem Handrührgerät nun auf höchster Stufe schaumig.
  3. Nun kannst du die Sahne bereits zum Kochen verwenden. Möchtest du sie aufschlagen, solltest du sie noch ein paar Stunden oder – im Bestfall – eine Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. In einem hohen Gefäß schlägst du sie dann steif.

Tipp: Wenn die Sahne etwas süßer schmecken soll, kannst du sie mit Vanillezucker verfeinern. Lassen den Zucker einfach in die Sahne rieseln, während du sie aufschlägst. Du kannst zum Schlagen außerdem ein Päckchen Sahnesteif verwenden. Wie es ohne funktioniert, liest du hier: Sahne steif schlagen: Tipps ohne Sahnesteif.

Schon ausprobiert? Auch Butter kannst du zuhause selber machen. Hier findest du ein einfaches Rezept: Butter selber machen: Einfache Anleitung mit Sahne oder Milch.

Weiterlesen auf Utopia.de:

 

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.