Kleines Zimmer einrichten: So nutzt du den Platz am besten

Foto: CC0 / Pixabay / Victoria_Borodinova

Suchst du nach Lösungen, wie du ein kleines Zimmer einrichten kannst? Wir haben einige hilfreiche Ideen für dich im Überblick, wie du das nachhaltig angehen kannst.

Kleines Zimmer einrichten: Diese Fragen solltest du dir davor stellen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du ein kleines Zimmer optimal einrichten kannst. Bei einer kleiner Wohnfläche hilft das Ziel, den wenigen Platz gut auszunutzen und dir minimalistische Lösungen zu überlegen. Zwei Gedanken helfen dir dazu:

1. Bevor du ein kleines Zimmer einrichten möchtest, mache dir deine individuellen Bedürfnisse klar und setze Prioritäten. Wofür möchtest du das kleine Zimmer nutzen?

  • Brauchst du Platz für einen großen Schreibtisch oder wünschst du dir eher ein gemütliches Sofa?
  • Lädst du gerne Leute in das kleine Zimmer ein oder bist du lieber unterwegs?
  • Welche Aktivitäten machst du gerne in dem kleinen Zimmer, so dass du sie einkalkulieren musst? Liest du beispielsweise gerne, dürfen ein gemütlicher Sessel und eine Stehlampe nicht fehlen. Spielst du Klavier, plane Platz für dein E-Piano ein.

2. Fertige außerdem eine individuelle Liste für dich selbst an: Welche Gegenstände brauchst du unbedingt in deinem alltäglichen Leben für dieses kleine Zimmer? Vielleicht fällt dir auf, dass du viele Bücher, DVDs oder auch Kleidung kaum in die Hand nimmst. Du kannst sie entweder aussortieren oder vorerst in den Keller oder in einen anderen Stauraum stellen.

Kleines Zimmer einrichten: Das sind die Essentials

Hohe Schränke in einem kleinen Zimmer helfen als Stauraum.
Hohe Schränke in einem kleinen Zimmer helfen als Stauraum.
(Foto: CC0 / Pixabay / lrainero)

Bei einem kleinen Raum gibt es einige Kniffe, mit denen du das Zimmer größer wirken lassen kannst. Wir haben dir hier die wichtigsten Punkte für dich, die du beachten solltest, wenn du ein kleines Zimmer einrichtest:

  • Streiche die Wände in einem hellen, pastellfarbenen oder kühlen Ton. Denn helle Farben sind zurückhaltend. Sie weiten optisch den Raum und lassen ihn größer wirken. Eine knallfarbene Wand kann stattdessen erdrückend wirken und das Zimmer optisch kleiner wirken lassen. Bei einem schmalen Raum kannst du außerdem mit Querstreifen die Wand optisch größer wirken lassen. Tipp: Wenn du die Decke zusätzlich heller streichst als die Wände, schaffst du eine zusätzliche optische Höhe.
  • Bringe einen großen Spiegel an eine Wand an. Das lässt ebenfalls den Raum größer wirken. Befindet sich der Spiegel auf der gegenüberliegenden Seite eines Fensters, reflektiert er das hereinfallende Licht und erhellt zusätzlich den Raum.
Lampen an mehreren Stellen verleihen einem kleinen Zimmer eine angenehme Atmosphäre.
Lampen an mehreren Stellen verleihen einem kleinen Zimmer eine angenehme Atmosphäre.
(Foto: CC0 / Pixabay / ErikaWittlieb)
  • Falls du die Wand dekorieren möchtest, so ist weniger mehr: Entscheide dich für ein großes, zentral angebrachtes Bild oder Poster, statt einer Bildergalerie mit vielen kleinen Fotos oder Postkarten.
  • Benutze mehrere Lampen und verteile sie im Raum. So erhellen sie jeden Winkel des Zimmers und lassen das Zimmer größer und einladender wirken.
  • Achte beim Einrichten von einem kleinen Zimmer darauf, dass du in der Mitte des Raumes eine große Fläche freilässt und nur wenige Möbel an den Wänden stehen. Die freie Fläche kannst du mit einem Teppich betonen. Generell ist es für das Raumklima angenehm, wenige aber eher großflächige Bereiche und Dekoartikel zu haben.

Diese Möbel helfen für mehr Stauraum

Einen Couchtisch mit Rollen kannst du in einem kleinen Zimmer praktisch verschieben, falls es einmal zu eng wird.
Einen Couchtisch mit Rollen kannst du in einem kleinen Zimmer praktisch verschieben, falls es einmal zu eng wird.
(Foto: Laura Müller / Utopia)

Auch mit bestimmten Möbeln kannst du ein kleines Zimmer einrichten, so dass du viel Stauraum gewinnst und den wenigen Platz gut nutzt:

  • Ein Hochbett hilft dir, eine zweite Ebene in einem kleinen Zimmer zu schaffen.
  • Falls das für dich nicht in Frage kommt, nutze den Stauraum unter dem Bett. Kaufe dafür Aufbewahrungsboxen, so dass du deine Gegenstände unter dem Bett optimal verstauen kannst.
  • Nutze den Stauraum in die Höhe. Gerade in Altbauwohnungen sind die Decken sehr hoch. Hier kannst du entweder hohe Wandregale oder einen Kleiderschrank reinstellen, der bis zur Decke ragt. Oder du verwendest helle Boxen, die du auf deinen Schrank stellst, um den Stauraum nach oben zu nutzen. Das schafft nicht nur Platz, sondern lässt dein Zimmer zudem durch die Streckung größer wirken.
  • Wenn du ein kleines Zimmer einrichtest, verwende Möbel, die du unterschiedlich nutzen kannst. Das bedeutet, dass du ein Sofa zum Gästebett umfunktionieren kannst oder den Sofatisch öffnen kannst, um Sachen darin zu verstauen.
  • Auch Möbel mit Rollen kannst du je nach Belieben einfach verschieben.
  • Mit einem Raumteiler wie einem Regal oder einem Paravent kannst du Schlaf- und Wohnbereich einfach abtrennen.

Kleines Zimmer einrichten: Das solltest du immer im Hinterkopf haben

Beim minimalistischen Denken ist weniger mehr.
Beim minimalistischen Denken ist weniger mehr.
(Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)

Hier sind noch drei wichtige Fakten, die du immer im Hinterkopf behalten solltest, wenn du ein kleines Zimmer einrichtest:

  • Weniger ist mehr! Das gilt nicht nur für das Auge, sondern auch für die Atmosphäre in einem Raum. Kleine Räume wirken schnell vollgestellt. Wenn du ein kleines Zimmer einrichtest, entscheide dich bei jedem Gegenstand, ob er mindestens eine sinnvolle Funktion besitzt, die du in deinem Leben brauchst.
  • Alles hat seinen Platz! Jeder Gegenstand in deiner Wohnung – egal ob Schuhe, Zeitschrift oder Laptop – muss seinen festen Platz haben. Gewöhne dir an, sofort oder spätestens vor dem Schlafengehen das Zimmer aufzuräumen, Kleinkram wegzuräumen oder Geschirr abzuspülen. Räume die Dinge platzsparend und einfach auf, so dass du Freude an der Ordnung hast.
  • Gib Gegenständen die Chance auf ein zweites Leben! Egal, ob du ein kleines oder großes Zimmer einrichtest, nutze alte Sachen von dir oder deiner Familie weiter oder suche Gegenstände wie Lampen oder Bilderrahmen auf einem Flohmarkt, in Kleinanzeigen oder einem Second-Hand-Shop. Das gibt deinen vier Wänden nicht nur einen persönlichen Stil, sondern du denkst dabei nachhaltig an die Umwelt.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: