Okra selber pflanzen und ernten: So geht’s

okra pflanzen
Foto: CC0 / Pixabay / LC-click

Okra zu pflanzen ist unter den richtigen Umständen auch in Deutschland möglich. Wir zeigen dir, wie du die leckeren Schoten anbaust, pflegst und erntest.

Okra ist ein wärmeliebendes Gemüse, das ursprünglich aus Äthiopien stammt. Okra-Schoten sind ein fester Bestandteil der Küche verschiedener afrikanischer und asiatischer Länder. Sie spielen aber auch in der Südstaatenküche der USA eine Rolle, beispielsweise als Zutat des traditionellen Gumbo-Eintopfs. Weil sie an warme Temperaturen gewöhnt sind, lassen sie sich in Deutschland nur unter erschwerten Bedingungen anbauen. Grundsätzlich kannst du aber auch hierzulande Okra pflanzen und ernten.

Okra pflanzen: Am besten im Gewächshaus

Blüte und Schote der Okra-Pflanze.
Blüte und Schote der Okra-Pflanze. (Foto: CC0 / Pixabay / SandeepHanda)

In den meisten deutschen Regionen ist es nur möglich, Okra im Gewächshaus anzubauen. Ausgenommen sind davon nur einige besonders warme Gegenden, zum Beispiel das Rheintal. Wenn du in einer Weinbauregion lebst, könnte es dort auch möglich sein, Okra im Kübel statt im Gewächshaus anzubauen. Voraussetzung dafür ist ein sonniger, warmer und geschützter Standort.

Bevor du versuchst, Okra außerhalb eines Gewächshauses zu kultivieren, solltest du dich aber besser im lokalen Fachhandel beraten lassen. Dort bekommst du im Frühjahr auch das benötigte Saatgut. Manchmal werden Okra-Samen hierzulande unter dem Namen „Gemüse-Eibisch“ verkauft.

Wenn du erfolgreich Okra pflanzen möchtest, ist außerdem die richtige Bodenqualität wichtig. Sowohl im Gewächshaus als auch im Kübel sollte die Erde locker, durchlässig und nährstoffreich sein und einen hohen Humus-Gehalt aufweisen.

Okra vorziehen 

Ab Anfang April kannst du die Okra vorziehen.

  1. Weiche die Samen zunächst für 24 Stunden in lauwarmem Wasser ein.
  2. Säe sie anschließend in kleine Töpfe mit Anzuchterde. Stecke die Samen etwa einen Zentimeter tief in die Erde, bedecke sie und feuchte die Erde gut an.
  3. Damit das Saatgut keimen kann, benötigt es gleichbleibende Temperaturen zwischen 22 und 25 Grad. Am besten stellst du die Anzuchttöpfe auf einer Fensterbank auf.
  4. Innerhalb von zehn Tagen sollten sich die ersten Keime zeigen. Lasse sie dann noch eine Woche weiterwachsen und vereinzele sie anschließend.

Okra pflanzen

Die vorgezogenen Jungpflanzen kannst du ab Mitte Mai ins Beet pflanzen. Gehe dabei folgendermaßen vor:

  1. Lockere das Beet zuerst auf und befreie es von Unkraut. Arbeite etwas Kompost in die Erde ein, um den Nährstoffgehalt zu erhöhen.
  2. Hebe dann Pflanzlöcher aus, die groß genug sind, um den Wurzelballen der Jungpflanzen aufzunehmen. Die einzelnen Pflanzlöcher sollten einen Abstand von 30 Zentimetern haben. Wenn du mehrere Reihen anlegst, sollte der Abstand zwischen den einzelnen Reihen 90 Zentimeter betragen.
  3. Löse die Jungpflanzen dann vorsichtig aus den Anzuchttöpfen und setze sie in die Pflanzlöcher.
  4. Drücke die Erde am Rand der Löcher vorsichtig fest und gieße die Okra-Pflanzen gut an.

Die richtige Pflege für Okra-Pflanzen

Um hierzulande Okra pflanzen und ernten zu können, musst du einige Mühe aufbringen.
Um hierzulande Okra pflanzen und ernten zu können, musst du einige Mühe aufbringen. (Foto: CC0 / Pixabay / mirkosajkov)

Okra-Pflanzen musst du gut pflegen, damit sie gut gedeihen können:

  • Am wichtigsten ist es, dass du sie regelmäßig und ausreichend gießt, denn auf Trockenheit reagiert die Okra sehr empfindlich. Der Boden sollte darum nie ganz austrocknen. An heißen Sommertagen kannst du die Okra-Pflanzen sogar täglich gießen, am besten immer am frühen Morgen.
  • Darüber hinaus braucht die Okra viele Nährstoffe, um ihre Schoten ausbilden zu können. Um sie dabei zu unterstützen, solltest du sie im Verlauf des Sommers mindestens dreimal düngen: Einmal vor dem Einpflanzen, einmal nach der Blüte und einmal, nachdem du die ersten Schoten geerntet hast. Besser noch ist es, sie wöchentlich mit etwas Dünger zu versorgen. Verwende dazu am besten Kompost oder einen anderen organischen Langzeitdünger.
  • Mit der richtigen Pflege beginnen die Okra-Pflanzen im Juli zu blühen. Wenn du die Jungpflanzen Mitte Mai eingesetzt hast, solltest du im Juli außerdem bereits die ersten Schoten ernten können. Als Faustregel gilt: Zwischen dem Auspflanzen und der ersten Ernte liegen durchschnittlich zwei Monate.

Okra-Schoten ernten und vermehren

Die Samen der Okra-Schote kannst du für die nächste Aussaat trocknen und aufbewahren.
Die Samen der Okra-Schote kannst du für die nächste Aussaat trocknen und aufbewahren. (Foto: CC0 / Pixabay / punnamjai)

Wenn sich die ersten Schoten an den Okra-Pflanzen zeigen, solltest du sie nicht sofort ernten, sondern warten, bis sie eine Länge von acht bis zehn Zentimetern erreicht haben.

  • Benutze zur Ernte ein sehr scharfes Messer und schneide die Okra-Schoten damit direkt unter dem Stielansatz ab. Auf diese Weise können sich im Lauf des Sommers immer wieder neue Schoten bilden.
  • Trage bei der Ernte am besten Handschuhe, damit du dich nicht schneidest oder an den stacheligen Härchen der Pflanze verletzt.
  • Zum Ende des Sommers hin verblühen die Okra-Pflanzen. Nach dem Abklingen der Blüte kannst du noch etwa zwei Wochen lang die letzten Schoten ernten.
  • Obwohl sie auch roh essbar sind, schmecken sie am besten gekocht oder gegart.

Okra-Pflanzen sind einjährig. Wenn du im Folgejahr erneut Okra-Schoten anbauen möchtest, kannst du einige Schoten an der Pflanze ausreifen und dann abtrocknen lassen. Ernte sie erst, wenn sich die Schoten von allein öffnen und entnimm dann vorsichtig die Samen. Lasse sie an der Luft trocknen und lagere sie bis zum Frühjahr an einem kühlen und trockenen Ort. Ab April kannst du sie dann wieder zur Anzucht verwenden.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: