Pfifferlinge einfrieren: So machst du die Pilze haltbar

Foto: CC0 / Pixabay / RitaE

Wenn du deine Pfifferlinge einfrierst, bleiben sie deutlich länger haltbar. In diesem Artikel erfährst du, wie das funktioniert.

Von Ende Juni bis September haben Pfifferlinge Saison: Wer sich auskennt, kann bei einem Waldspaziergang viele leckere Pilze sammeln. Oft findest du dabei mehr, als du an einem Abend essen kannst. Damit sie nicht schlecht werden, kannst du die Pfifferlinge einfrieren. Mit wenigen Griffen bleiben die Pilze frisch und du kannst die Pfifferlingssaison verlängern.

Pfifferlinge einfrieren: So bereitest du die Pilze vor

Im Wald findest du im Herbst viele Pfifferlinge.
Im Wald findest du im Herbst viele Pfifferlinge.
(Foto: CC0 / Pixabay / Sandra_M_H)

So bereitest du die Pfifferlinge vor, um sie einzufrieren:

  1. Putze dir Pfifferlinge gründlich mit einer kleinen Bürste. Verwende aber kein Wasser – sonst saugen sich die Pilze voll. Schneide mit einem kleinen Messer schlechte Stellen heraus.
  2. Schneide die Pilze in kleine Stücke – so werden sie nicht matschig, wenn du sie auftaust.
  3. Blanchiere die Pfifferlinge anschließend für einige Minuten in Salzwasser. Nach dem Auftauen könnten die Pilze sonst bitter schmecken.
  4. Hole die Pilze mit einem Löffel aus dem Wasser und trockene sie mit einem Handtuch vorsichtig ab.

So frierst du Pfifferlinge ein

Wenn du viele Pfifferlinge im Wald gesammelt hast, kannst du überschüssige Pilze einfach einfrieren.
Wenn du viele Pfifferlinge im Wald gesammelt hast, kannst du überschüssige Pilze einfach einfrieren.
(Foto: CC0 / Pixabay / herbert2512)

In wenigen Schritten kannst du Pfifferlinge unkompliziert einfrieren:

  1. Verteile die Pilze auf einem kleinen Brett.
  2. Stelle dieses anschließend in das Gefrierfach.
  3. Nimm das Brett nach etwa einer halben Stunde wieder heraus. Nun sind die Pfifferlinge „vorgefroren“ – sie kleben also nicht aneinander, wenn du sie anschließend einfrierst.
  4. Fülle die Pilze nun ein eine Gefrierdose und verstaue sie im Gefrierfach.

Tipp: Benutze keine Plastikbeutel, um die Pfifferlinge einzufrieren. Stattdessen kannst du zum Beispiel gefrierfeste Gläser, Dosen oder Baumwollbeutel nutzen.

Selbst gesammelte Pilze können bis zu zehn Monate lang im Gefrierfach liegen und trotzdem noch gut schmecken. Pilze aus dem Supermarkt hingegen verlieren nach etwa einem halben Jahr ihren Geschmack.

Unsere Bestenlisten zu den effizientesten Kühlgeräten

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.