Utopia Image

Pflanzen für Zimmer ohne Fenster: Diese 8 brauchen kaum Licht

Foto: CC0 / Pixabay / asundermeier

Pflanzen in fensterlosen Zimmern kultivieren – ja, das geht! Hier erfährst du, welche acht Arten auch ohne viel Licht gedeihen und was du bei ihrer Standortwahl beachten solltest.

Im Allgemeinen brauchen Zimmerpflanzen Tageslicht, um zu wachsen – viele von ihnen würden in einem fensterlosen Zimmer eingehen. Es gibt jedoch Arten, die auch ohne viel Licht gedeihen. In diesem Artikel stellen wir dir acht von ihnen vor.

Gut zu wissen: Das ökologische Dilemma bei Zimmerpflanzen ist generell, dass geschlossene Räume für heimische Pflanzen keine idealen Bedingungen bieten – für klassische Zimmerpflanzen jedoch schon, da diese aus wärmeren Klimazonen stammen. Das bedeutet, dass die meisten Zimmerpflanzen über weite und somit CO₂-intensive Transportwege nach Deutschland gebracht wurden. Hinzu kommt, dass Zimmerpflanzen aus konventioneller Produktion oftmals stark mit chemisch-synthetischen Pestiziden belastet sind.

Pflanzen für fensterlose Zimmer: So geht’s nachhaltiger

Auch in einem fensterlosen Zimmer können Pflanzen gedeihen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Lisaphotos195)

Kultiviere deine Pflanzen für fensterlose Zimmer deshalb möglichst aus Pflanzenablegern – entweder von deinen eigenen Zimmerpflanzen oder von Pflanzen von Familie und Freund:innen. Solltest du neue Zimmerpflanzen anschaffen wollen, achte beim Kauf am besten auf ein Bio-Zertifikat und darauf, dass sie in einem europäischen Land gezüchtet wurden. Biozertifizierte Zimmerpflanzen sind leider immer noch rar. Du findest sie am ehesten in kleineren Blumenläden, die Wert auf ökologische Nachhaltigkeit legen.

Diese acht Pflanzen können in fensterlosen Zimmern gut gedeihen:

1. Glücksfeder

Die Glücksfeder ist eine Pflanze, die sich gut für fensterlose Zimmer eignet, weil sie generell wenig Licht braucht.
(Foto: CC0 / Unsplash / Pawel Czerwinski)

Die Glücksfeder (Zamioculcas zamiifolia) mag es dunkel und braucht wenig Wasser, schätzt jedoch Wärme und hohe Luftfeuchtigkeit. Bäder ohne Fenster sind für sie daher als Standort ideal. Sie wird bis zu einem Meter hoch.

2. Schusterpalme

Die Schusterpalme ist in den schattigen Wäldern Chians und Japans beheimatet.
(Foto: CC0 / Pexels / João Victor Valeriote)

Die Schusterpalme (Aspidistra elatior) fühlt sich ebenfalls in dunklen, warmen Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit am wohlsten. Auch sie musst du nur alle zwei Wochen gießen.

3. Korbmaranthe

Calathea-Pflanzen eignen sich meist gut für fensterlose Zimmer.
(Foto: CC0 / Unsplash / Magali Merzougui)

Korbmaranten, auch Pfeilwurz oder Calathea genannt, macht Dunkelheit nichts aus. Auch sie bevorzugen aber hohe Luftfeuchtigkeit. Ihr Substrat sollte immer feucht sein, weshalb du diese Pflanze regelmäßig gießen musst. 

4. Einblatt

Spathiphyllum wallisii braucht eine hohe Luftfeuchtigkeit, aber nicht viel Licht.
(Foto: CC0 / Unsplash / Outi Marjaana)

Das Einblatt (Spathiphyllum) braucht hohe Luftfeuchtigkeit und muss zudem regelmäßig gegossen werden. Sie braucht eine Raumtemperatur von 20 bis 25 Grad Celsius. Zwischen März und August bildet sie einen dekorativen weißen Blütenkolben. 

5. Schwertfarn

Der Schwerfarn stammt ursprünglich aus den asiatischen Tropen, und überlebt auch in fensterlosen Zimmern.
(Foto: CC0 / Pixabay / JennyandtheSummerDay)

Der Schwertfarn (Nephrolepis) kommt ohne viel Licht aus, braucht dafür aber umso mehr Feuchtigkeit. Zusätzlich zum regelmäßigen Wässern solltest du ihn einmal pro Woche mit lauwarmem Wasser besprühen.

6. Dieffenbachie

Dieffenbachien sind ausdauernde, anpassungsfähige Pflanzen. Auch in dunklen Zimmern können sie gedeihen.
(Foto: CC0 / Unsplash / ANKUR MADAN)

Auch die Dieffenbachie (Dieffenbachia seguine) mag es extrafeucht. Du solltest sie deshalb nicht nur regelmäßig gießen, sondern auch mit lauwarmem Wasser besprühen. 

7. Fleischige Peperomia

Die sogenannte Baby-Gummipflanze, oder auch Amerikanische Gummipflanze ist in Mittel- bis Südamerika verbreitet. Dennoch überlebt sie auch in dunklen Räumen.
(Foto: CC0 / Unsplash / Alda González-Cuevas)

Der Fleischigen Peperomia (Peperomia obtusifolia) macht Dunkelheit nichts aus, aber auch sie braucht viel Feuchtigkeit. Ihr Substrat solltest du konstant feucht halten, Staunässe dabei jedoch trotzdem vermeiden. 

8. Steckenpalme

Die Rutenpalme hat keine hohen Ansprüche, kann aber gleichzeitig sehr groß werden.
(Foto: CC0 / Unsplash / Alexey Demidov)

Die Steckenpalme (Rhapis excelsa), auch Rutenpalme genannt, braucht weder viel Licht noch viel Feuchtigkeit. Es reicht vollkommen aus, sie alle zwei bis drei Wochen zu gießen. Trotz ihrer Anspruchslosigkeit kann sie bis zu zwei Meter hoch wachsen.

Pflanzen für fensterlose Zimmer: Darauf solltest du achten

Mit unseren Tipps gedeihen deine Pflanzen auch in einem fensterlosen Zimmer.
(Foto: CC0 / Pixabay / kaboompics)

Die obengenannten Zimmerpflanzen kommen zwar mit sehr wenig Tageslicht aus, doch ganz im Dunkeln würden sie auf Dauer nicht überleben. Beachte deshalb die folgenden Hinweise, um sie mit einem Minimum an Licht zu versorgen:

  • Platziere die Pflanzen möglichst nah an der Zimmertür. 
  • Lasse die Tür des fensterlosen Zimmers so oft wie möglich offenstehen
  • Tausche verschiedene Pflanzen miteinander aus: Stelle beispielsweise Pflanze A in ein Zimmer mit Fenster, während du Pflanze B in einem fensterlosen Zimmer platzierst. Wechsle den Standort der beiden Pflanzen wochenweise, sodass beide Pflanzen jeweils zwei Wochen eines Monats Tageslicht bekommen. 
  • Eine weitere Möglichkeit, Pflanzen in einem fensterlosen Zimmer mit Licht zu versorgen, ist das Installieren einer Pflanzenlampe

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: