Planschbecken reinigen: So hältst du das Wasser sauber

planschbecken reinigen
Foto: CC0 / Pixabay / webentwicklerin

Vor allem bei hohen Temperaturen ist es wichtig, regelmäßig das Planschbecken zu reinigen. Im nachfolgenden Artikel erfährst du, wie das Planschbecken wieder sauber wird.

Kinderpools bieten den Kleinsten Spiel und Spaß. Es ist jedoch wichtig, den Pool regelmäßig zu reinigen, damit er sich nicht zur Brutstätte für Keime und Bakterien entwickelt.

Da die meisten Planschbecken weder einen Filter, noch ein Umwälzsystem haben, solltest du den aufblasbaren Pool regelmäßig sauber machen. Bestenfalls nutzt du dafür Hausmittel und chemiefreie Hilfsmittel, um die Umwelt nicht zu belasten und den Pool auf „natürliche Weise“ sauber zu bekommen.

Vorkehrungen: Abdeckplanen und Kescher

Groben Schmutz kannst du aus dem Planschbecken mit einem Kescher aufsammeln.
Groben Schmutz kannst du aus dem Planschbecken mit einem Kescher aufsammeln. (Foto: CC0 / Pixabay / LightStalker)

Blätter, Rasen, Erde, Sand und Schmutzpartikel können sich gar nicht erst auf dem Planschbecken festsetzen, wenn du einige Vorkehrungen einhältst. Versuche nach dem Planschen, über das Becken sofort eine Abdeckplane zu legen. Dies gilt besonders für den Nachtstunden und immer dann, wenn du das Planschbecken für einen längeren Zeitraum nicht nutzt.

Sollten sich doch einmal Schmutz oder Insekten auf der Wasseroberfläche ansammeln, kannst du diese ganz einfach mit einem Kescher (alternativ auch mit einem herkömmlichen Nudelsieb) „filtern“ und einsammeln.

So kannst du oftmals bereits verhindern, dass du das Planschbecken aufwändig reinigen musst.

Planschbecken reinigen: So gehst du vor

Du kannst vielen Verschmutzungen außerdem vorbeugen, indem du das Wasser im Planschbecken regelmäßig wechselst. Solltest du ein aufblasbares Planschbecken haben, empfiehlt es sich ohnehin, das Wasser nach jeder Nutzung auszutauschen. Spätestens bei jedem dritten Gebrauch solltest du das Wasser einmal komplett ablassen und durch neues ersetzen.

Sobald du das Wasser ablässt, solltest du das Planschbecken reinigen:

  1. Beseitige mit einem feuchten Schwamm oder Lappen die Schmutzreste aus dem Becken beseitigen.
  2. Kontrolliere dann vor allem die Ecken und Ränder, da sich dort erfahrungsgemäß besonders viel Dreck ansammelt. Spezielle Reinigungsmittel brauchst du dafür nicht, weil diese dem Material eher schaden und auch nicht gut für die Haut sind.
  3. Lass das Planschbecken am besten über Nacht gut trocknen, ehe du es am nächsten Tag wieder mit frischem Wasser befüllst.

Planschbecken mit Hausmitteln reinigen

Mit einem Spirtzer Essig oder Zitronensäure bekommst du grobe Verschmutzungen auf dem Planschbecken sauber.
Mit einem Spirtzer Essig oder Zitronensäure bekommst du grobe Verschmutzungen auf dem Planschbecken sauber. (Foto: CC0 / Pixabay / webandi)

Möchtest du das Planschbecken reinigen, kannst du alternativ auch auf bewährte Hausmittel zurückgreifen. So wird Vitamin C beispielsweise eine reinigende Wirkungsweise nachgesagt, für die es aber bisher keine wissenschaftlichen Belege gibt.

Alternativ kannst du dein Planschbecken mit altbekannten Helfern wie Essig oder Zitronensäure sauber halten:

  1. Mische circa 100 Milliliter Essig oder Zitronensäure mit ausreichend Wasser.
  2. Wische das leere Planschbecken vorsichtig mit einem Lappen ab.
  3. Lasse das Planschbecken für Kinder anschließend mehrere Stunden trocknen.
  4. Überprüfe, ob etwaige „Rückstände“ der Hausmittel zu sehen sind. Falls ja, wische sie mit einem feuchten Lappen weg.
  5. Fülle das gereinigte Planschbecken mit neuem Wasser.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: