Poren reinigen: Natürliche Mittel für ein schönes Hautbild

Foto: CC0 / Pixabay / ivanovgood

Verstopfte Poren kannst du auf natürlichem Wege reinigen. Wir zeigen dir fünf Hausmittel, mit denen du dein Hautbild langfristig verfeinerst.

Verstopfte Poren verursachen unschöne Pickel, Mitesser und schmerzhafte Entzündungen im Gesicht. Mit einigen Hausmitteln kannst du deine Poren schnell und einfach wieder reinigen – wende sie einfach bei deiner täglichen Gesichtspflege an.

Poren mit Dampf reinigen

Gib für einen noch stärkeren Effekt einen Teelöffel Salz oder einige Blüten Kamille ins Dampfbad.
Gib für einen noch stärkeren Effekt einen Teelöffel Salz oder einige Blüten Kamille ins Dampfbad.
(Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / music4life)

Dampfbäder helfen nicht nur gegen Erkältungen – mit ihnen kannst du ebenso verstopfte Poren reinigen: Durch die Wärme des Dampfes wird die Durchblutung im Gesicht gefördert und die Poren öffnen sich auf sanfte Art und Weise. Dadurch werden Talg, Hautschuppen und sonstiger Schmutz an die Hautoberfläche befördert und lassen sich nach dem Dampfbad ganz einfach entfernen.

So machst du ein Dampfbad:

  1. Fülle einen großen Topf mit Wasser und erhitze es, bis es zu dampfen beginnt.
  2. Lasse das Wasser am besten noch ein paar Minuten abkühlen, nachdem du es vom Herd holst – sonst könnte der Dampf dein Gesicht reizen. 
  3. Nimm den Topf vom Herd und beuge dich mit etwas Abstand über den Topf. Lege dir ein Küchentuch oder ein kleines Handtuch über den Kopf, sodass der Dampf nicht entweichen kann. 
  4. Bleibe nun für 10 – 15 Minuten in dieser Position.
  5. Wasche dein Gesicht danach mit einem sauberen Waschlappen und entferne so Talg und abgestorbene Hautschüppchen.

Poren mit Salzwasser reinigen

Salzwasser kann Poren reinigen und Bakterien abtöten.
Salzwasser kann Poren reinigen und Bakterien abtöten.
(Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / analogicus)

Salzwasser wirkt desinfizierend und hilft gegen Hautunreinheiten. Nicht nur Pickel und Mitesser lassen sich damit gut bekämpfen, sondern auch verstopfte Poren. Du kannst die Behandlung mit Salzwasser einfach in deine tägliche Gesichtspflege integrieren und so dein Hautbild verbessern. Eine sogenannte Solelösung stellst du ganz einfach selber her:

  1. Wähle ein Salz für die Solelösung: Am besten eignet sich Totes-Meer-Salz oder normales Meersalz.
  2. Mische das gewählte Salz mit Wasser und rühre so lange, bis sich die Kristalle vollständig aufgelöst haben.
  3. Nutze ein Abschminkpad, um die Lösung auf dein Gesicht aufzutupfen und lasse sie für einige Zeit einwirken. Danach einfach mit warmem Wasser abspülen.

Peelings zum Poren reinigen

Peelings bestehen immer mindestens aus einem körnigen und einem pflegenden Inhaltsstoff.
Peelings bestehen immer mindestens aus einem körnigen und einem pflegenden Inhaltsstoff.
(Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / shabbysgd)

Peelings sind für viele ein regelmäßiger Bestandteil der eigenen Gesichtspflege. Übertreiben solltest du es mit ihnen nicht, da jedes Mal ein Teil der oberen Hautschicht abgetragen wird. Trotzdem haben sie sich bewährt, was die Gesichtsreinigung angeht: Sie fördern die Durchblutung, reinigen porentief, entfernen abgestorbene Hautschuppen und haben dank der kleinen Peelingpartikel sogar einen sanften Massageeffekt.

Als Faustregel gilt: Peelings im Gesicht solltest du maximal zwei Mal die Woche anwenden. Wenn du empfindliche Haut hast, solltest du sie nicht öfter als zweimal im Monat anwenden. Du kannst Peelings für jeden Hauttyp ganz einfach selber herstellen:

  1. Trockene Haut: Mische zwei Teelöffel Olivenöl mit einem Teelöffel Zucker oder Salz und vermische das Ganze gut. Dieses Peeling kann auch auf den Lippen angewendet werden.
  2. Unreine und entzündete Haut: Gib einen Teelöffel Salz und ein wenig Zitronensaft in eine Tasse und verrühre alles gut miteinander. Lasse das Peeling dann für einige Minuten einwirken, so kann die Zitrone ihre entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung entfalten. Diese Variante eignet sich vor allem bei Pickel oder Akne.
  3. Auch für Unreine Haut: Auch Natron wirkt als Peeling wahre Wunder: Dazu mischt du einfach zwei Teelöffel Natron mit ein wenig Wasser und trägst den Brei auf dein Gesicht auf. Diese Mischung reguliert den pH-Wert der Haut und soll außerdem Falten vorbeugen. Test allerdings erst an einer kleinen Hautstelle, ob du auf Natron allergisch bist.

Weitere Ideen findest du hier: Peeling selber machen: 3 Ideen mit natürlichen Zutaten

Achtung: Gekaufte Peelings können oft Mikroplastik enthalten. Dieses dringt in unsere Gewässer und Grundwasser ein und lässt sich nicht mehr herausfiltern. Mehr über die Auswirkungen erfährst du hier: Mikroplastik: wo es sich versteckt und wie du es meiden kannst.

Poren mit Honig reinigen

Schau dich beim Kauf von Honig doch einmal nach Imkern in deiner Region um.
Schau dich beim Kauf von Honig doch einmal nach Imkern in deiner Region um.
(Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / stevepb)

Honig soll verstopfte Poren reinigen? Kaum zu glauben, aber dieses Hausmittel funktioniert. Honig wirkt antibakteriell und hemmt das Wachstum von Bakterien und Keimen.

Um seine Wirkung besonders gut zu entfalten, kannst du puren Honig direkt auf dein Gesicht beziehungsweise die betroffenen Stellen auftragen und für eine Stunde einwirken lassen. Wasche dein Gesicht danach mit warmem, klaren Wasser.

Teebaumöl gegen Hautunreinheiten

Teebaumöl kann nicht nur bei Pickeln helfen, sondern auch Poren reinigen.
Teebaumöl kann nicht nur bei Pickeln helfen, sondern auch Poren reinigen.
(Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / Taken)

Auch Teebaumöl ist ein wirksames Hausmittel gegen unreine Poren. Das ätherische Öl ist ein wahrer Alleskönner und kann auch bei Hautunreinheiten angewendet werden. Es hemmt das Wachstum von Bakterien und zieht den Schmutz aus den Poren.

Bei Pickeln tupfst du es einfach pur auf die betroffenen Stellen. Wenn du es im gesamten Gesicht anwenden möchtest, solltest du es vorher verdünnen, da es austrocknend wirkt. Mische einfach fünf Tropfen Öl mit 100 Millilitern Wasser und tupfe die Mischung mit einem Wattepad auf dein Gesicht. Achte dabei unbedingt darauf, dass nichts in deine Augen gelangt.

Allgemeine Tipps für reine Haut

Abgesehen von den vorgestellten Hausmitteln sind einige weitere Punkte wichtig, um Pickeln vorzubeugen und deine Poren rein zu halten:

  • Wasche dein Gesicht morgens und abends gründlich.
  • Schminke dich abends immer ab. Make-Up verstopft deine Poren und lässt deine Haut nicht atmen. So machst du Abschminkpads selber.
  • Wenn du unter trockener Haut leidest, solltest du eine reichhaltige Gesichtscreme verwenden oder ab und an Öl im Gesicht anwenden.
  • Versuche, nicht ständig mit schmutzigen Händen in dein Gesicht zu fassen. So bringst du den meisten Schmutz und viele Bakterien auf deine Haut.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: