Reetha: Waschnuss-Pulver zum Haarewaschen

Reetha
Foto: CC0 / Pixabay / AxelleBCOM

Mit Reetha kannst du nicht nur die Haare, sondern auch deinen Körper waschen. Wie das Waschnuss-Pulver funktioniert und worauf du achten musst, erfährst du hier.

Waschnüsse sind eine beliebte Alternative für Waschmittel. Die rot-braunen Nussschalen eignen sich aber auch, um Körper und Haare seifenfrei zu waschen. Dies funktioniert, da die Schalen der Waschnuss zu circa zehn bis 15 Prozent aus Saponinen bestehen. Dabei handelt es sich um Stoffe, die in Wasser Schaum bilden und so Schmutz entfernen können.

Der Reetha-Waschnussbaum wächst übrigens von Afghanistan bis China und in Südamerika. Erst nach zehn Jahren beginnen diese tropischen Bäume Früchte zu tragen. Die Früchte werden getrocknet und aus ihrer Schale wird das Reetha-Waschnuss-Pulver gewonnen.

Reetha-Pulver: So wäschst du Haut und Haare

Reetha-Waschnusspulver solltest du möglichst in Bio-Qualität kaufen, um den Einsatz von chemisch-synthetischen Pestiziden zu vermeiden. Bio-Reetha-Pulver gibt es zum Beispiel von Radico oder bei **Amazon. Im Drogeriemarkt ist das Pulver aktuell nicht erhältlich, ganze Waschnüsse allerdings schon. Preislich liegt Reetha-Pulver zwischen fünf und zwölf Euro für 100 Gramm.

Für die Anwendung solltest du die Menge des verwendeten Pulvers je nach Haarlänge variieren. Verwende bei langen Haaren zwei Esslöffel und bei Haaren, die kürzer als Schulterlänge sind, etwa einen halben bis einen ganzen Esslöffel. Anschließend gehst du folgendermaßen vor:

  1. Mische das Reetha-Pulver mit heißem Wasser, sodass eine dunkelbraune, gelartige Paste entsteht. Füge dafür nach und nach kleine Mengen an Wasser hinzu, bis die Konsistenz stimmt.
  2. Lasse die Mischung nun ein bis zwei Stunden ziehen. So verbessern sich Konsistenz und Wirkung. Hast du es eilig, kannst du diesen Schritt überspringen.
  3. Gib die Reetha-Paste auf das nasse Haar und lasse sie für circa 30 Minuten einwirken. Achte dabei vor allem darauf, dass dein Ansatz und leicht fettende Stellen auf der Kopfhaut ausreichend bedeckt sind.
  4. Spüle das Pulver mit klarem Wasser aus deinem Haar, sodass keine Rückstände zurückbleiben

Wende Reetha am Körper einfach wie ein handelsübliches Duschgel an. Eine längere Einwirkzeit ist dabei nicht nötig.

Das mit Wasser gemischte Pulver solltest du sofort aufbrauchen. Im trockenen Zustand hält sich das Reetha-Pulver nach dem Öffnen bis zu einem Jahr. Trägst du die Reetha-Paste auf, ist das Gefühl womöglich zunächst befremdlich, da die Masse nicht viel schäumt. Das beeinflusst die Wirkung jedoch nicht.

Wie gut wirkt Reetha?

Reetha kannst du nicht nur als Waschnüsse für die Waschmaschine, sondern auch für Haut und Haare verwenden.
Reetha kannst du nicht nur als Waschnüsse für die Waschmaschine, sondern auch für Haut und Haare verwenden.
(Foto: CC0 / Pixabay / Monfocus)

Reetha-Pulver entfernt Schmutz und Schuppen aus deinen Haaren, ohne die Kopfhaut und das Haar zu sehr zu entfetten. Das kann langfristig dafür sorgen, dass du deine Haare nicht mehr so oft waschen musst. Herkömmliche Shampoos entfetten die Haare hingegen sehr stark. Das liegt daran, dass sie in der Regel viele Tenside (zum Beispiel Sulfate) enthalten.

Diese stören die natürliche Regulierung der Kopfhaut. Sie reagiert darauf mit einer vermehrten Talgproduktion. Die Folge: Die Haare sehen schon nach kurzer Zeit wieder fettig aus. Wenden wir dann wieder Tenside an, beginnt der Teufelskreis von vorn. Langfristig können unsere Haare dadurch austrocknen. Bei empfindlicher Haut sind auch Reizungen und Irritationen auf der Kopfhaut möglich.

Außerdem besteht Reethapulver ausschließlich aus der Waschnuss und enthält keine weitere umwelt- und gesundheitsschädlichen Stoffe, wie zum Beispiel Silikone. Das Reetha-Waschnusspulver ist deshalb auch als Duschgel angewendet sanft zur Haut, trocknet nicht aus und eignet sich auch für Kinder und Allergiker:innen.

Alternativen und Ergänzungen zur Waschnuss

Das Reetha-Pulver kannst du auch mit Amla- und Shikakaipulver vermischen beziehungsweise bereits eine fertige Mischung kaufen. Während Shikakai wie Reetha zur Haarwäsche geeignet ist, versorgt Amla-Pulver dein Haar zusätzlich mit Antioxidantien.

Um das Haar ohne Shampoo zu waschen, gibt es noch weitere Möglichkeiten, wie zum Beispiel Lavaerde oder Roggenmehl-Shampoo. In diesem Artikel findest du weitere Informationen: No Poo: Haare waschen ohne Shampoo.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: