Rucksack waschen: Darauf musst du achten

Foto: CC0 / Pixabay / StockSnap

Den Rucksack zu waschen ist ganz einfach. Die Waschmaschine ist aber nur selten geeignet. Beachte einige Tipps, um lange Freude an deinem Rucksack zu haben. Das schont auch die Umwelt.

Rucksack waschen – wann?

Rucksäcke werden meist ohne direkten Körperkontakt getragen und müssen daher im Gegensatz zu Kleidung nur sehr selten gewaschen werden. Nach langen Wanderungen, bei denen dein Rucksack dennoch viel Schweiß abbekommen hat oder wenn ein Getränk im Rucksack ausgelaufen ist, solltest du deinen Rucksack aber gründlich waschen.

Leichte Verschmutzungen: 

Oft ist der Rucksack jedoch nur leicht verschmutzt. Blütenpollen nach einem Waldspaziergang oder Dreckspritzer nach einer Radtour bei nassem Wetter sind in der Regel oberflächlich.

  • Solche Verschmutzungen kannst du leicht mit deinem feuchten Lappen entfernen.
  • Bei Flecken genügt es, sie punktuell zu behandeln ohne den ganzen Rucksack einzuweichen.
  • Je frischer die Flecken sind, desto leichter kannst du sie lösen.

Rucksack waschen – ohne Waschmaschine!

Einen großen Rucksack kannst du gut in der Dusche waschen.
Einen großen Rucksack kannst du gut in der Dusche waschen. (Foto: CC0 / Pixabay / tookapic)

Rucksäcke haben wie Kleidungsstücke ein Wäscheetikett mit Textilpflegehinweisen. Lies dort ab, wie dein Rucksack gewaschen werden soll. In der Regel gehören Rucksäcke nicht in die Waschmaschine oder in den Trockner, da die hohen Temperaturen und die Reibung die Materialien beschädigen können.

Viele Rucksäcke, insbesondere aus dem Outdoor-Bereich, sind mit Polyurethan beschichtet. Der auf Erdöl basierende Kunststoff macht Rucksäcke wasserdicht und haltbar (aus ökologischer Sicht ist der Stoff bedenklich). Diese Beschichtung wird jedoch in der Waschmaschine oder im Trockner beschädigt.

Rucksack waschen: Diese Tipps helfen

Den Rucksack waschen kannst du mit milder Seife.
Den Rucksack waschen kannst du mit milder Seife. (Foto: CC0 / Pixabay / Pezibear)

Der Outdoor-Hersteller Vaude empfiehlt als Reinigungsmittel für Rucksäcke eine milde Seife. Nutze einen Lappen etwas Wasser und Seife, um einzelne Flecken zu entfernen. Wenn eine sanfte Reinigung mit Seife und einem feuchten Lappen nicht reicht, nutze die Dusche oder Badewanne, um die Tasche gründlich zu waschen:

  • Lasse lauwarmes Wasser in die Wanne ein und gib etwas Seife hinzu.
  • Lege den Rucksack ins Seifenwasser und lasse ihn bis zu einer halben Stunde einweichen.
  • Drücke nun die wasserdurchlässigen Teile des Rucksacks mehrmals zusammen und lasse sie wieder los. So werden die Teile gründlich durchgespült. Dies betrifft bei beschichteten Rucksäcken vorrangig die Gurte. Die beschichteten Stellen sind bewusst wasserundurchlässig gestaltet, sodass du sie nur oberflächlich mit einem Lappen abwischen brauchst.
  • Lasse den Rucksack komplett trocknen, bevor du ihn verstaust. Hänge den Rucksack zum Trocknen mit geöffneten Taschen und mit der Öffnung nach unten auf, sodass das Wasser herauslaufen kann.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.