Spitzkohl roh essen: So wirds lecker und bekömmlich

Spitzkohl roh essen
Foto: CC0 / Pixabay / sphaeroid

Spitzkohl kannst du sehr gut roh essen, denn so gehen keine Vitamine verloren. Wir zeigen dir, wie du rohen Spitzkohl lecker und bekömmlich zubereiten kannst.

Rohen Spitzkohl richtig kombinieren

Viele Kohlsorten sind schwer verdaulich und können Blähungen auslösen. Damit der rohe Spitzkohl allerdings lecker und bekömmlich wird, sollest du ihn mit verdauungsfördernden Gewürzen und Gemüse kombinieren.  Mit Kümmel, Anis, Majoran, Ingwer oder Fenchel kannst du die Verdauung anregen und Blähungen vorbeugen. Gleichzeitig werden deine Gerichte mit rohem Gemüse geschmacklich vielseitiger und bekömmlicher.  Außerdem enthält Spitzkohl viel Vitamin-C und ist das ganze Jahr aus regionalem Anbau erhältlich.

Roher Spitzkohl gemixt mit Ingwer

Roher Spitzkohl lässt sich gut in einem Smoothie mit Ingwer kombinieren. Er passt optimal zu süßen Speisen und hat viel Vitamin-C, Vitamin-B, Eisen und Kupfer. Außerdem wirkt Ingwer antibakteriell auf die Darmflora.

  • Zubereitung: ca. 5 Minuten
  • Menge: 1 Portion(en)
Zutaten:
  •  2 Blätter Spitzkohl
  • 1 Stück Ingwer
  •  1 Banane
  • 0,5 Stück Äpfel
  • 200 ml Wasser
Zubereitung
  1. Zupfe die Kohlblätter in kleinere Stücke. 

  2. Schneide den Apfel klein. Du brauchst ihn nicht zu schälen. So gehen keine Vitamine verloren. Damit das Obst ungespritzt ist und du es bedenkenlos mit Schale verwenden kannst, achte beim Kauf auf Bio-Qualität.

  3. Mixe dann alle Zutaten gut zusammen, sodass keine Stückchen mehr vorhanden sind. 

  4. Gib eventuell noch etwas Wasser hinzu, wenn der Smoothie zu dickflüssig geworden ist.

Rohen Spitzkohl als Salat mit Kümmel essen

Spitzkohl und Kümmelsamen sind eine bekömmliche Kombination, denn das Kümmel wirkt krampflösend, beruhigend und lindert Blähungen. Zusammen mit Möhre ist der Salat vitaminreich und lecker. Außerdem sind es alles regionale Produkte, die eine gute CO²-Bilanz haben.

  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 60 Minuten
  • Menge: 5 Portion(en)
Zutaten:
  •  1 Spitzkohl
  •  2 Möhren
  • 5 TL Kümmel
  • 7 EL Olivenöl
  • 10 EL weißer Balsamico
  • 5 Prise(n) Pfeffer
  • 4 Prise(n) Salz
Zubereitung
  1. Schneide den Spitzkohl in feine Streifen, je dünner, desto besser.  

  2. Reibe dann die Möhre klein und gib sie zusammen mit dem Kohl in eine Schüssel.

  3. Vermische für das Dressing die weiteren Zutaten miteinander und gib sie auch in die Schüssel. 

  4. Rühre schließlich den Salat gründlich um und lasse ihn vor dem Verzehr noch ein Stunde ziehen. 

Spitzkohl roh essen: Im Dip

Damit roher Spitzkohl bekömmlich und lecker ist, kannst du ihn auch mit rohen Fenchel kombinieren. Die Fenchelknolle gilt als Heilpflanze und lindert ebenfalls Blähungen und Magen-Darm-Beschwerden. Dazu ist Fenchel sehr gesund und enthält Vitamin C, Eisen und Kalium. Die Fenchel-Saison ist zwischen Juni und Oktober. Die Frischkäse-Creme aus Spitzkohl und Fenchel kannst du als Brotaufstrich oder als gesunden Dipp verwenden.

  • Zubereitung: ca. 10 Minuten
  • Menge: 1 Portion(en)
Zutaten:
  • 150 g Spitzkohl
  • 100 g Fenchel
  •   Fenchelgrün
  • 200 g Frischkäse
  • 3 Prise(n) Chilipulver
  • 3 Prise(n) Pfeffer
Zubereitung
  1. Schneide den Spitzkohl und den Fenchel in ganz kleine Stücke. Je kleiner du die Stücke scheidest, desto besser wird die Konsistenz der Creme. 

  2. Vermische dann den Spitzkohl und den Fenchel mit dem Frischkäse. 

  3. Schmecke die Creme mit  Chilipulver und Pfeffer ab. 

  4. Als Topping kannst du noch das Fenchelgrün kleinschneiden und zu dem Dipp geben. Fertig ist der leckere und bekömmliche Spitzkohl-Dipp. Du kannst ihn mindestens zwei bis drei Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Weiterlesen auf utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: