Stockbrot: 2 Rezepte für Stockbrotteig mit und ohne Hefe

Stockbrot
Foto: CC0 / Pixabay / Bru-nO

Stockbrot ist der Renner für Kinder – nicht nur während der Grillsaison. Lese hier Rezepte und Inspirationen für schnellen und einfachen Stockbrotteig mit oder ohne Hefe.

Stockbrot gehört zum Lagerfeuer Lagerfeuer dazu. Diese Kindheitserinnerung kann uns auch als Erwachsene noch glücklich machen. Und das Beste ist: Stockbrot ist so einfach herzustellen! Egal ob Hefeteig oder nicht, Stockbrot kannst du mit deinen Lieblingszutaten aufpeppen. Auch glutenfreie und vegane Varianten sind möglich. So ist beim Grillen und um das Lagerfeuer für jeden etwas dabei.

Stockbrotteig: Rezept ohne Hefe

Wenn es mal schnell gehen muss und du keine Zeit hast, um auf den Hefeteig zu „warten“, kannst du Stockbrotteig auch ohne Hefe zubereiten. Hier ist es wichtig, den Teig wirklich gut durchzukneten, damit er luftig wird.

Für 10 bis 15 Stockbrote benötigst du:

  1. Falls du Margarine verwendest, lass diese schmelzen.
  2. Währenddessen vermenge die trockenen Zutaten.
  3. Gib den Pflanzendrink und Fett dazu und knete alles gut durch (ca. 10 Minuten).
  4. Fertig: Den Teig aufteilen und um den Stock wickeln.
  5. Halte das Stockbrot so lange über die Glut, bis es außen goldbraun ist, ähnlich wie die Kruste eines normalen Brotes.

Tipp: In den Stockbrotteig kannst du Kräuter, Oliven oder sogar Gemüse nach Wahl einarbeiten. So habt ihr um das Lagerfeuer ein wenig Abwechslung. Du kannst auch süßes Stockbrot zum Beispiel mit Zimt und Zucker zubereiten. Gib hierfür einfach eine Prise Salz in den Teig und füge Zucker und Zimt hinzu. Auch Schokodrops oder Knoblauchzehen machen sich gut im Stockbrotteig.

Klassisches Stockbrotrezept

Bei Stockbrot gilt dasselbe wie bei Brot: Der Teig sollte sich beim Aufgehen verdoppeln.
Bei Stockbrot gilt dasselbe wie bei Brot: Der Teig sollte sich beim Aufgehen verdoppeln. (Foto: CC0 / Pixabay / Counselling)

Klassischerweise ist Stockbrotteig ein Hefeteig. Dafür solltest du ein wenig Zeit einplanen, damit dieser gehen kann.

Für den Hefeteig brauchst du:

  • 400 g Mehl
  • 1/2 Würfel frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 Prise Zucker
  • 2 TL Salz
  • 250 ml lauwarme Milch oder Pflanzendrink
  1. Um die Hefe anzuregen, musst du zunächst die Hefe, den Zucker und die lauwarme Milch in einem Gefäß verrühren.
  2. Gib 200 Gramm Mehl dazu und lass es eine halbe Stunde gehen.
  3. Vermenge nun das restliche Mehl mit dem Salz und hebe es unter die Hefe-Milch-Mischung.
  4. Knete alles gut durch und lass den Stockbrotteig etwa ein bis zwei Stunden an einem warmen Ort gehen.
  5. Teile den Teig in kleine Portionen und wickel ihn um Stöcke: Fertig ist dein Stockbrot.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: