Traubensilberkerze: Wirkung bei Wechseljahren und PMS

Foto: CC0 / Pixabay / silviarita

Inhaltsstoffe aus der Traubensilberkerze besitzen östrogenähnliche Eigenschaften. Erfahre hier, wie sie bei Wechseljahrsbeschwerden und PMS helfen können.

Die Traubensilberkerze als Phytohormon

Die Traubensilberkerze soll dafür sorgen können, dass auch die Wechseljahre enstpannt sind.
Die Traubensilberkerze soll dafür sorgen können, dass auch die Wechseljahre enstpannt sind.
(Foto: CC0 / Pixabay / silviarita)

Die Traubensilberkerze gehört zu den Hahnenfußgewächsen und stammt ursprünglich aus Nordamerika, wo sie bereits zu Heilzwecken genutzt wurde. Inzwischen gewinnt das Gewächs auch hierzulande an medizinischer Bedeutun. Traubensilberkerze soll besonders gegen Beschwerden während der Wechseljahre oder des prämenstruellen Syndroms (PMS) helfen können.

Dafür verantwortlich sind die wirksamen Inhaltsstoffe der Pflanze, die sich im Wurzelstock befinden. Vor allem die Triterpenglykoside und das Isoflavon Formononetin werden als die entscheidenden Inhaltsstoffe diskutiert. Welche der Wirkstoffe aber tatsächlich für die gewünschte Wirkung verantwortlich sind, ist bisher noch nicht sicher geklärt.

Die extrahierten Stoffe aus dem Wurzelstock der Traubensilberkerze wirken als Phytohormone. Bei Phytohormen handelt es sich um Wirkstoffe, die auf den Hormonstoffwechsel eines Menschen einen ähnlich regulierenden Effekt haben wie körpereigene Hormone. Traubensilberkerze soll östrogenähnlich wirken und daher bei Wechseljahresbeschwerden Linderung verschaffen.

Traubensilberkerze bei Wechseljahresbeschwerden

Beim PMS und während der Periode kann es zu Schmerzen kommen, gegen die die Traubensilberkerze helfen kann
Beim PMS und während der Periode kann es zu Schmerzen kommen, gegen die die Traubensilberkerze helfen kann
(Foto: CC0 / Pixabay / silviarita)

Die Wechseljahre gehen an den meisten Frauen nicht ohne Beschwerden vorüber. Besonders Hitzewallungen und Schweißausbrüche werden durch die hormonellen Schwankungen, speziell durch den Abfall des Hormons Östrogen, während der Wechseljahre ausgelöst.

Die konventionelle Medizin behandelt diese Beschwerden für gewöhnlich mit Östrogenpräparaten. Diese stehen allerdings im Verdacht, zu Nebenwirkungen wie erhöhtem Brustkrebsrisiko zu führen. Extrakte aus der Traubensilberkerze gelten als pflanzliche Alternative, wie auch eine Analyse verschiedener Studien dazu beweist.

Bei folgenden Symptomen ist die Wirksamkeit der Extrakte wissenschaftlich belegt:

Allerdings wirken die Wurzel-Extrakte der Traubensilberkerze erst nach einer Einnahmedauer von mindestens zwei Wochen.

Traubensilberkerze bei PMS

Das prämenstruelle Syndrom, das mit diversen körperliche Symptomen wie Unterbauchschmerzen und/oder psychischen Beeinträchtigungen bis hin zu depressiven Verstimmungen in der Zeit vor der Regelblutung einhergeht, betrifft etwa 80 Prozent aller Frauen im gebährfähigen Alter.

Es wird davon ausgegangen, dass die Traubensilberkerze auch bei PMS aufgrund ihrer phytohormonellen Eigenschaften Linderung verschaffen kann. Jedoch gibt es hierüber noch keine ausreichend gesicherten Erkenntnisse aus klinischen Studien.

Der Traubensilberkerze wird auch eine leicht antidepressive Wirkung zugeschrieben, die prämenstruelle Stimmungstiefs behandeln kann. Dies soll an dem enthaltenen Stoff N-Methylserotonin liegen, der mit dem Glückshormon Serotonin verwandt ist. Erfahrungswerte sprechen auch davon, dass die Einnahme von Traubensilberkerze Schmerzen und Krämpfe während der Periode lindern können soll. Das ist auf die entzündungshemmende Wirkung von Traubensilberkerzen-Extrakt zurückzuführen.

Einnahme von Traubensilberkerze

Bei Traubensilberkerzen-Tee solltest du auf fertige Präparate zurückgreifen
Bei Traubensilberkerzen-Tee solltest du auf fertige Präparate zurückgreifen
(Foto: CC0 / Pixabay / dungthuyvunguyen)

Für Heilzwecke werden ausschließlich die Wurzelteile der Traubensilberkerze verwendet. Aus ihnen werden Extrakte hergestellt, die zu verschiedenen Präparaten wie Tinkturen, Tees, Tropfen, oder Kapseln weiterverarbeitet werden. Grundsätzlich zählen diese Präparate zu den Nahrungsergänzungsmitteln und die Einnahme kann dementsprechend variieren. Deshalb solltest du bei frei verkäuflichen Mitteln die individuelle Dosierungsanleitung und Packungsbeilage beachten.

Außerdem ist es ratsam, die Einnahme ärztlich absprichst – insbesondere, wenn du unter starken Beschwerden leidest. Eventuell ist es dann sinnvoll, die Symptome in Kombination mit anderen Mitteln zu behandeln.

Wenn du einen Tee aus Traubensilberkerze zubereiten möchtest, solltest du auf fertige Teezubereitungen zurückgreifen, da ansonsten die Inhaltsstoffe quantitativ zu sehr abweichen können. Solche Tees sind zum Beispiel in der Apotheke erhältlich. Alternativ gibt es auch Kapseln mit dem Extrakt der Traubensilberkerze in unterschiedlichen Konzentrationen.

Beachte folgende Punkte bei der Einnahme von Traubensilberkerzen-Extrakt:

  • Es dauert mehrere Wochen, bis eine Wirkung eintritt.
  • Jedoch solltest du die Präparate nicht länger als sechs Monate einnehmen, da Langzeitstudien zu einer langfristigen Einnahme noch fehlen.
  • Auch die Traubensilberkerze kann zu leichten Nebenwirkungen führen, zum Beispiel kann es vereinzelt zu Magenbeschwerden kommen. Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind nicht bekannt.
  • Patienten mit einem östrogenabhängigen Tumor sollten Traubensilberkerze nicht einnehmen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: