Trenntoilette: Ökologischer Nutzen, Vorteile und Nachteile

trenntoilette
Foto: © Kildwick.com - ellawayfarer

Die Trenntoilette, auch Trockentrenntoilette, kommt mittlerweile in zahlreichen Camper-Vans zum Einsatz. In diesem Artikel erfährst du, was es mit der Trenntoilette auf sich hat und welche Vor- und Nachteile sie mit sich bringt.

Der Urlaub mit dem Campervan ist vor allem während der Pandemie noch beliebter geworden. Die Flexiblität und Unabhängigkeit ist für viele Urlauber:innen reizvoll. Dabei sollte eine Trenntoilette nicht fehlen.

Trenntoilette – Was ist das?

Die Trockentrenntoilette vernwendet Einstreu statt Wasser – so riecht es nicht schlecht.
Die Trockentrenntoilette vernwendet Einstreu statt Wasser – so riecht es nicht schlecht. (Foto: © Kildwick.com - Leah Judson )

Eine Trockentrenntoilette ist eine Toilette, die die Fäkalien mittels eines Einsatzes getrennt auffängt. Der Urin läuft in einen Kanister und der Kot fällt in ein separates Behältnis. Durch die Trennung entstehen weniger intensive Gerüche. Das Ganze funktioniert vollkommen ohne Wasser.

Wusstest du, dass die Toilettenspülung ungefähr 30 Prozent des Wasserbrauchs in Deutschland pro Person und Tag ausmacht? Dies lässt sich mit einer Trockentrenntoilette vermeiden.

Sie ist somit eine wesentlich nachhaltigere Alternative zur Chemietoilette, in der die Fäkalien mit Wasser und beigesetzten Chemikalien aufgefangen und zersetzt werden.

Vorteile: Was spricht für die Trenntoilette?

Mit einer Trenntoilette in deinem Campervan sparst du dir eine Menge Chemikalien, die in anderen Campertoiletten zum Einsatz kommen.
Mit einer Trenntoilette in deinem Campervan sparst du dir eine Menge Chemikalien, die in anderen Campertoiletten zum Einsatz kommen. (Foto: CC0 / Pixabay / GREGOR)

Der Gebrauch einer Trenntoilette bringt viele Vorteile mit sich.

Weder Wasserverbrauch noch Wasserverschmutzung

Du benötigst kein Wasser, um die Trenntoilette zu benutzen und minimierst somit deinen Wasserverbrauch enorm. Das ist aufgrund der weltweiten Wasserknappheit im Zuge der globalen Erwärmung von hoher Bedeutung.

Zudem produzierst du kein mit Chemikalien und Fäkalien verseuchtes Schwarzwasser, welches energieaufwändig aufbereitet werden muss.

Keine unangenehmen Gerüche

Die Trenntoilette fängt die Fäkalien in getrennten Behältern auf, sodass keine unangenehmen Gerüche entstehen. Zusätzlich hilft die Verwendung von Einstreu, welches du auf den Kot streust. Dieses bindet die Feuchtigkeit und vermeidet Gerüche. Es gibt viele unterschiedliche Einstreuarten. Du kannst beispielsweise Holzspäne, Elefantengras oder Kiefernborke verwenden. Jede Form von Einstreu bringt Vor- und Nachteile mit sich. Informiere dich deshalb am besten vorher über die Eigenschaften deines Einstreus in Bezug auf Saugfähigkeit, Geruchsbindung und Aspekte der Nachhaltigkeit wie Wasser- und Energieverbrauch in der Herstellung oder biologische Abbaubarkeit.

Du kannst auch ganz auf Einstreu verzichten, wenn du deine Hinterlassenschaften nach jedem Geschäft möglichst schnell entsorgst. So entstehen in jedem Fall keine unangenehmen Gerüche und du benötigst auch keine schädlichen Chemikalien, um diese zu überdecken.

Damit deine Trenntoilette hygienisch bleibt, solltest du den Trenneinsatz – wie bei jeder anderen Toilette auch – regelmäßig säubern.

Einfache Entsorgung

Die Entsorgung deiner Hinterlassenschaften ist mit einer Trenntoilette sehr simpel. Den Urin kannst du in jeder Toilette hinunterspülen, egal ob auf einem Campingplatz, einer Raststätte oder bei dir zu Hause. Den Kot kannst du mit Tüte und Einstreu im normalen Hausmüll entsorgen. Wenn du natürlich abbaubares Einstreu sowie abbaubare Müllbeutel verwendest, kannst du den Kot auch kompostieren. Hierbei solltest du dich jedoch vorher bei deiner Gemeinde darüber informieren, ob dies erlaubt ist. Wenn du beispielsweise bestimmte Medikamente einnimmst, die nicht abgebaut werden, darfst du deine Hinterlassenschaften gegebenenfalls nicht kompostieren. Auch in Naturschutzgebieten herrschen strengere Vorschriften in Bezug auf die Kompostierung.

Nachteil der Trenntoilette

Um Geld zu sparen, kannst du dir deine Trenntoilette selbst bauen.
Um Geld zu sparen, kannst du dir deine Trenntoilette selbst bauen. (Foto: Marie-Theres Bauer / Utopia)

Der wohl einzige Nachteil der Trockentrenntoilette ist, dass sie teurer ist im Vergleich zu beispielsweise Chemietoiletten. Die Investition lohnt sich jedoch, da du unterwegs flexibel und gleichzeitig nachhaltig bist. Geld einsparen kannst du, wenn du dir deine Trenntoilette selbst zusammenbaust. Hierfür gibt es Bausätze, die du im Internet bestellen und dann zu Hause selbst zusammenbauen kannst.

Fazit

Eine Trenntoilette ist die optimale Lösung für deinen Campervan. Sie ist im Gegensatz zu Chemie-Campingtoiletten wesentlich nachhaltiger, da du ohne Wasser und schädliche Chemikalien auskommst. Somit lohnt sich auch die einmalige Investition, da du Wasser und somit auch Energie, die zur Reinigung dieses Wasser benötigt würde, einsparst.

Kaufen**: Trenntoiletten bekommst du als Ganzes oder als DIY-Bauset zum Beispiel bei Kildwick, Meine Trenntoilette oder Trelino.

Trenntoiletten eignen sich übrigens nicht nur für deinen Campervan, sondern auch für Wohnwägen, Schrebergärten, Boote, Earthships oder Tiny Houses.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: