Weihnachtsmüll? So entsorgst du Lichterketten, Baumschmuck und Geschenkpapier

Weihnachtsmüll
Foto: CC0 / Pixabay / hunt-er

Der Weihnachtsmüll türmt sich am Ende der Feiertage. Ob Lichterketten, Baumschmuck oder Geschenkpapier: Wir erklären, wie du den Abfall weiterverwenden kannst oder richtig entsorgst.

Vor allem zerrissenes Geschenkpapier, aber auch kaputte Glaskugeln und Lichterketten, sowie Essensreste können am Ende der Weihnachtszeit eine große Menge Weihnachtsmüll ergeben. Diesen musst du nicht sofort wegwerfen, sondern kannst ihn auf verschiedene Weise upcyceln. Falls das nicht mehr möglich sein sollte, kannst du immerhin darauf achten den Abfall fachgerecht zu entsorgen.

Weihnachtsmüll: Geschenkpapier und Verpackungen

Um Weihnachtsmüll zu vermeiden, kannst du Geschenkpapier und Verpackungen einfach sorgsam falten und für den nächsten Geburtstag wiederverwenden.

Möchtest du das gebrauchte Geschenkpapier entsorgen, solltest du auf die Beschaffenheit achten. Sonst behinderst du den Recyclingprozess. Verpackungen aus Papier und Pappe, sowie einfach bedrucktes Papier entsorgst du im Altpapiermüll. Ist das Papier zusätzlich mit dünnen Folien aus Kunststoff versehen ist, kommt es in den Rest- oder Hausmüll. Mehr dazu erfährst du hier: 5 Dinge, die du nicht im Papiermüll entsorgen darfst

So sparst du Ressourcen ein: Anstatt extra Geschenkpapier zu kaufen, kannst du du deine Geschenke auch in altem Zeitungspapier oder einem wiederverwendbaren Stoffbeutel einpacken.

Weihnachtsmüll: Weihnachtskugeln und Lichterketten

Kaputte Weihnachtskugeln entsorgst du im Restmüll.
Kaputte Weihnachtskugeln entsorgst du im Restmüll.
(Foto: CC0 / Pixabay / neelam279)

Weihnachtskugeln aus Glas können leider nicht recycelt werden. Sie haben ein andere Zusammensetzung als herkömmliches Altglas und demnach auch einen anderen Schmelzpunkt. Dieser Weihnachtsmüll gehört also nicht in den Altglas-Container, sondern in den Restmüll. Andere Verpackungen aus Glas solltest du, getrennt und nach Farben sortiert, in den entsprechenden Glascontainer werfen.

Kaputte LED-Lampen und Lichterketten kannst du beim Werkstoffhof abgeben. Sie haben Bestandteile, die sich wiederverwerten lassen. Vielleicht kannst du bei der Fahrt zum Werkstoffhof auch gleich kaputte Elektrogeräte mitnehmen.

Essensreste verwerten

Übrig gebliebenes Weihnachtsessen kannst du vielfältige Weise weiterverwenden und so Lebensmittelverschwendung entgegenwirken:

  • Aus übrig gebliebenem Rotkraut kannst du beispielsweise Rotkohlkroketten machen.
  • Solltet ihr Fisch gegessen haben, kannst du die Reste zerpflücken, panieren, anbraten und zu Fischstäbchen verarbeiten.
  • Knödel lassen sich schneiden, anbraten und mit Rosmarin oder Thymian garnieren. Sie eignen sich ebenfalls als Salat-Beilage.
  • Aus dem Enten- oder Gänsebraten kannst du einen Schmorbraten machen.

Hast du immer noch zu viel Essen übrig, kannst du einige Reste auch einfrieren und im Tiefkühlfach lagern. Verschimmeltes Essen kommt in die Biotonne. Große Mengen an Speiseöl, die du zum Frittieren genutzt hast, kommen in kleinen Mengen portioniert in den Restmüll. Mehr erfährst du hier: Frittieröl entsorgen: So machst du es richtig

Weihnachtsmüll: Weihnachtsbaum verwerten

Der Weihnachtsbaum ist zentraler Teil des Weihnachtsmülls. Auch ihn kannst du weiterverwenden und musst ihn nicht sofort entsorgen.
Der Weihnachtsbaum ist zentraler Teil des Weihnachtsmülls. Auch ihn kannst du weiterverwenden und musst ihn nicht sofort entsorgen.
(Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Deinen Weihnachtsbaum gibst du am besten abgeschmückt an einer Sammelstelle in deiner Nähe ab. Einzelne Tannenzweige kannst du in der Biotonne entsorgen.

Du kannst den Baum aber auch noch verwerten und so Ressourcen sparen. Wenn du einen eigenen Garten hast, könntest du mit den alten Zweigen die Winterabdeckung herrichten. Die Tannenzweige schützen den Boden und lassen sich unter Stauden und Sträucher legen. Als Frostschutz schützen die Zweige deine Pflanzen vor allem in den kalten Wintermonaten im Januar und Februar. Auch auf dem Kompost könnten die Nadeln den Boden auflockern. Aus dem getrockneten Tannenbaum kannst du auch Brennholz für den eigenen Kamin gewinnen. Weitere Upcycling-Ideen für deinen Weihnachtsbaum findest du hier: Weihnachtsbaum upcyceln & weiterverwenden – 6 Ideen

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: