Präsentiert von:

Wie oft solltest du Handtücher wechseln?

wie oft handtücher wechseln
Foto: CC0 / Pixabay / ERguille

Handtücher solltest du regelmäßig wechseln, aber wie oft genau? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, denn es kommt auf die Verwendung des Handtuchs an. Wir zeigen dir Faustregeln, die du befolgen kannst.

Manchmal sind wir uns gar nicht bewusst, wie viel Zeit wir eigentlich mit Putzen oder im Bad verbringen. Es ist mehr als vielleicht gedacht: Statista zufolge 24 bis 28 Minuten täglich. Außerdem duschen ungefähr zwei Drittel der Deutschen mindestens einmal täglich. Bei so viel im Bad verbrachter Zeit sind Sauberkeit und Hygiene sehr wichtig. Wie oft sollte man dabei die Handtücher wechseln?

Bevor wir zur Häufigkeit kommen, hier die Gründe, warum das Wechseln der Handtücher überhaupt wichtig ist:

  • Auch wenn du dich frisch geduscht mit einem Handtuch abtrocknest, landen dabei immer noch verbliebene Keime, Schmutz oder Hautschuppen im Material. Nicht alle Keime und Bakterien verschwinden beim Duschen.
  • Zusätzlich können beim Spülen der Toilette Keime aufgewirbelt werden. Sie lassen sich dann beispielsweise in den Handtüchern nieder, wenn diese daneben hängen.
  • Die Handtücher selbst und das Bad an sich bieten außerdem eine perfekte Umgebung für Keime. Gerade im Feuchten und Warmen fühlen sie sich wohl.

Um zu vermeiden, dass du Keime oder Bakterien verbreitest, solltest du deine Handtücher also regelmäßig wechseln. Wie oft, hängt dabei von ihrem Zweck ab.

So oft solltest du deine Handtücher wechseln

Gerade Geschirrtücher solltest du nicht vergessen zu wechseln, denn in der Küche sind viele Keime.
Gerade Geschirrtücher solltest du nicht vergessen zu wechseln, denn in der Küche sind viele Keime.
(Foto: CC0 / Pixabay / Hans)

Zu Beginn musst du unterscheiden, um welche Handtücher es geht – Duschhandtücher, Handtücher zum Händeabtrocknen, Geschirrhandtücher und so weiter. Schließlich ist Hygiene nicht nur im Bad, sondern beispielsweise auch in der Küche wichtig.

In Folgendem verschaffen wir dir einen Überblick, wie oft du verschiedene Handtücher wechseln solltest:

  • Duschhandtücher: Hier spalten sich die Meinungen etwas. Im Durchschnitt ist es empfehlenswert, das Duschhandtuch zu wechseln, nachdem du es drei- bis fünfmal benutzt hast. Lasse es gut durchtrocknen, nachdem du es benutzt hast.
  • Handtücher zum Händeabtrocknen: Auch diese Handtücher solltest du alle paar Tage wechseln, wenn du sie mehrmals am Tag und zusammen mit anderen Personen benutzt. Bist du viel außer Haus, kannst du diesen Zeitraum auch strecken. Spätestens, wenn ein Handtuch müffelt, solltest du es auf jeden Fall waschen.
  • Waschlappen: Waschlappen werden oft intensiv genutzt, zum Beispiel zur Gesichtsreinigung oder um Make-Up zu entfernen. Daher solltest du sie täglich oder einfach nach jedem Gebrauch wechseln.
  • Geschirrhandtücher: Einer Studie zufolge weisen 89 Prozent aller untersuchten Geschirrtücher E.-coli-Bakterien auf. Diese können zu einer Magen-Darm-Erkrankungen führen. Um das zu verhindern und so wenig Keime wie möglich in der Küche zu haben, solltest du deine Geschirrtücher zweimal die Woche wechseln.
  • Sporthandtücher: Befolge dieselbe Richtlinie wie bei Duschhandtüchern und hänge sie gleich nach der Benutzung auf. Vergisst du ein feuchtes Sporthandtuch mal in einer Sporttasche, dann solltest du es danach wechseln. Ist es aus Mikrofaser, dann verwende beim Waschen einen speziellen Beutel gegen Mikroplastik, zum Beispiel den Guppyfriend.

Übrigens: Wie du deine Handtücher richtig wäschst, erfährst du in unserem Artikel Handtücher waschen: Tipps für die ideale Wäsche. Außerdem kannst du das passende Waschmittel dafür selber machen.

Handtücher wechseln: Das solltest du zusätzlich beachten

Wann du Handtücher wechseln solltest, hängt zum einen von der Handtuchsorte ab. Es spielen aber auch noch andere Faktoren eine Rolle:

  • Um Wasser zu erhitzen, braucht eine Waschmaschine viel Energie, und Waschmittel sind eine Belastung für Gewässer und Böden. Bei der Frage „Wie oft waschen?“ geht es also nicht nur um Gesundheit und Hygiene, sondern auch um die Umwelt. Versuche, unnötiges Waschen zu vermeiden.
  • Wohnst du alleine oder mit anderen zusammen? Wenn du in einem Mehrpersonenhaushalt lebst, werden die Handtücher öfter benutzt. Du solltest sie also auch öfter wechseln.
  • Des Weiteren spielt es eine Rolle, wie schnell deine Handtücher trocknen: Je schneller, desto besser. Auf feuchten Handtüchern vermehren sich Keime besonders gut weiter und wenn du dich damit abtrocknest, verteilst du auch die Keime weiter.
  • Wenn du selbst oder jemand in deinem Haushalt krank ist, solltest du die Handtücher ebenfalls öfter wechseln. So vermeidest du es, Keime weiterzuverbreiten.
  • Verwende nicht dasselbe Handtuch für Hände, Gesicht und Körper. An Handtüchern für die Hände finden sich die meisten Keime. Diese sollten nicht in dein Gesicht gelangen.

Kaufen**: Wir empfehlen dir Handtücher aus Bio-Baumwolle aus möglichst fairer Produktion. Biologische Baumwolle ist das nachhaltigste, tierfreundlichste und sinnvollste Material, das wir kennen, um daraus Handtücher herzustellen. Entsprechende Produkte gibt es u.a. hier bei Allnatura, Hess Natur, Living Crafts oder Yumeko (Tipp!), mehr nachhaltige Handtücher findest du bei Avocadostore, Grundstoff, Memolife, Pure Nature oder Waschbär.

Weiterlesen auf Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: