Wraps rollen: Eine einfache Anleitung

Foto: CC0 / Pixabay / stenholtz

Wraps rollen sieht oft einfacher aus als es ist. Vorne und hinten fällt die Füllung heraus und die Tortilla reißt ein. Aber das muss nicht so sein: mit unserer Anleitung ist Wraps rollen ganz einfach!

Wraps kannst du auf viele verschieden Arten zubereiten. Ob als Tex-Mex Burrito oder lieber italienisch inspiriert, deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Du kannst deinen Wrap sowohl nur mit Gemüse als auch mit Fleisch, Tofu oder Reis füllen.

Wraps zu rollen kann allerdings eine Herausforderung sein. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt es dir aber ganz einfach, einen Wrap zu rollen, aus dem die Füllung nicht ständig herausfällt und der auch zum Servieren schön aussieht.

Wraps rollen: So geht’s

Wrap belegen.
Wrap belegen.
(Foto: Utopia/ Inke Klabunde)
  • Lege den Wrap vor dir auf eine flache Unterlage.
  • Wenn du einen Dipp wie Guacamole verwenden möchtest, verstreiche diesen in der Mitte des Wraps und lass am Rand einen Abstand von etwa fünf Zentimetern.
  • Verteile jetzt die Füllung deiner Wahl auf dem äußeren Drittel deiner Tortilla.
Wrap einklappen.
Wrap einklappen.
(Foto: Utopia/ Inke Klabunde)
  • Falte die untere und die obere Seite deines Wraps etwa fünf Zentimeter breit nach oben.
Rolle den Wraps schon fest zusammen, dann lässt er sich besser schneiden.
Rolle den Wraps schon fest zusammen, dann lässt er sich besser schneiden.
(Foto: Utopia/ Inke Klabunde)
  • Rolle den Wrap jetzt von rechts seitlich ein und achte darauf, auch die oberen Kanten gut einzuklappen.
  • Übe genug Druck aus, um den Wrap schön eng zu rollen. So fällt er nicht so schnell auseinander und auch die Füllung bleibt da, wo sie sein soll.
  • Zur Einfachheit kannst du auch ein Holzstäbchen durch die Tortilla stechen, damit der Wrap zusammengerollt bleibt.
Wrap im Tex-Mex Style.
Wrap im Tex-Mex Style.
(Foto: CC0 / Pixabay / adoproducciones)
  • Du kannst du den Wrap jetzt entweder horizontal halbieren oder am Stück servieren.

Wraps sind super als Essen für unterwegs, als vorbereiteter Snack auf der Arbeit oder auch zum Picknick. Du kannst sie das ganze Jahr über mit verschiedenen saisonalen Gemüsen zubereiten und so werden sie nie langweilig.

Weiterlesen auf Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: