TV-Tipp: „Inwieweit kann man guten Gewissens Rindfleisch essen?“

Screenshot: Das Erste

Hat unser Fleischkonsum dazu beigetragen, dass wir uns zu dem entwickeln konnten, was wir heute sind? Wie viel Rindfleisch verträgt die Umwelt? Und wirkt sich zu viel Fleisch negativ auf unsere Gesundheit aus?

Die Deutschen essen zu viel Fleisch: im Laufe ihres Lebens durchschnittliche vier ganze Rinder – hinzu kommen Schweinefleisch, Geflügel und weitere Fleischsorten. Dass dieser übermäßige Fleischkonsum negative Auswirkungen auf unsere Umwelt hat, wissen wir längst: Für den Anbau von Futtermitteln werden Regenwälder abgeholzt, die Rinderhaltung trägt wesentlich zum Treibhausgas-Ausstoß bei und schädigt so das Klima. Hinzu kommen Tiere in Massenhaltung, auf deren Kosten wir Fleisch konsumieren.

Die Sendung W wie Wissen betrachtet den Rindfleischkonsum aus ökologischen, gesundheitlichen und moralischen Perspektiven. W wie Wissen „Rindfleisch“ ist noch bis bis 30.07.2021 in der Mediathek der ARD abrufbar.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. Dass dieser übermäßige Fleischkonsum negative Auswirkungen auf unsere Umwelt hat, wissen wir längst

    …ist mir wirklich wurscht, ob Fleischkonsum gut oder schlecht für die Umwelt ist.
    Wichtiger ist, welche Auswirkungen er auf meine Seele hat.
    Wenn ich die retten will, kann es den eben nicht geben.
    Selbst wenn es gut für die Umwelt oder fliegende Spaghettimonster wäre, Fleisch zu futtern, ginge es nicht über die Zunge, da der Geruch schon zum erbrechen und Seele aus dem Leib zu würgen ist.

    Eigentlich sind Carnivore bewundernswert, denn sie zeigen, wie robust Menschen sind, wenn sie sowas runterwürgen können, ohne auf der Stelle tot umzufallen, oder ohne sich ständig erbrechen zu müssen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.