US-Kongress: Greta Thunberg weist Lob zurück

Foto: © Utopia / Vipasana Roy

Die Klimaaktivistin Greta Thunberg fand bei einer Rede vor US-Politikern deutliche Worte: Anstatt sie zu loben, solle man doch bitte handeln.

Eine Arbeitsgruppe zur Klimakrise im US-Senat lobte am Dienstag eine Gruppe junger Aktivisten für ihre Entschlossenheit und Klugheit – und bat sie um Rat, wie der Kongress gegen den Klimawandel vorgehen könne. Unter den Aktivisten war auch Greta Thunberg. Wie der Guardian berichtet, erinnerte sie die versammelten Politiker höflich daran, dass sie nur eine Schülerin und keine Wissenschaftlerin sei.

„Sparen Sie sich ihr Lob“

„Bitte sparen Sie sich ihr Lob. Wir wollen es nicht“, sagte Greta. „Laden Sie uns nicht hierher ein, nur um uns zu sagen, wie inspirierend wir sind ohne wirklich etwas zu tun, weil das uns nirgendwohin führt.“

Nach einer strapaziösen Atlantik-Überquerung per Segelboot hält sich Greta momentan in den USA auf. Der Hauptgrund ihrer Reise ist, dass sie am UN-Klimagipfel von 21. bis 23. September in New York teilnehmen möchte. Sie nutzt ihren Aufenthalt jedoch auch für weitere Termine.

Die 16-jährige schwedische Klimaaktivistin, die zum Gesicht der globalen Jugendbewegung gegen den Klimawandel geworden ist, spricht regelmäßig vor mächtigen Institution und Entscheidungsträgern. Sie fordert die Politik mutig dazu auf, ernsthaft Schritte im Kampf gegen die Klimakrise zu unternehmen. Durch die Klimakrise sieht sie die  Zukunft ihrer Generation bedroht. Immer wieder äußert sie dabei die Forderung, es müsse mehr auf die Wissenschaft gehört werden.

Mehr zum Thema: Neue Studie: Schweizer Forscher liefern entscheidenes Argument gegen Klimawandel-Leugner

„Wir wollen nicht gehört werden“

So sagte sie nun auch vor den Politikern im US-Senat: „Wenn Sie einen Rat wollen, was sie tun sollen, laden Sie Wissenschaftler ein, fragen Sie Wissenschaftler nach ihrem Wissen.“

Sie machte erneut und auf eindringliche Art deutlich, dass nicht sie, sondern die Forschung die Lösungen hat: „Wir wollen nicht gehört werden. Wir wollen, dass die Wissenschaft gehört wird.“

An den gesamten Kongress gewandt sagte Greta: „Ich weiß, dass ihr es versucht, aber ihr tut nicht genug. Sorry.“

In diesem Tweet seht ihr einen kleinen Ausschnitt von Gretas Rede (eventuell müsst ihr die Anzeige von Twitter-Inhalten aktivieren):

Wie der Guardian zu Recht schreibt, sind die Aussichten, dass ein echter Wandel im Umgang mit der Klimakrise stattfindet angesichts der gegenwärtigen politischen Lage in den USA nicht gut. Dennoch sendet Gretas Einladung in den US-Senat und ihre klaren Worte an die Politiker ein wichtiges Signal.

„Wir brauchen eure Führung“, sagte auch der Vorsitzende der Senats-Arbeitsgruppe, Senator Ed Markey, zu Greta und den anderen Aktivisten. „Ihr beleuchtet dieses Problem auf eine Art, die es vorher so nicht gab.“ Es versprach: „Wir werden unsere Bemühungen nochmal verdoppeln.“

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: