Deutschlands Website Nr. 1 für nachhaltigen Konsum
Sharing

Gebraucht Kaufen: Die besten Portale

  1. Booklooker
    95 100 20 (8)

    • v.a. Bücher, Filme, Musik & Spiele
    • Privatverkauf zum Fixpreis
    • 6,9% Verkaufsprovision
    • www.booklooker.de
    Booklooker bewerten : oder kostenlos registrieren.
    Bitte bewerten Sie möglichst sachlich und beschreiben Sie ausführlich Ihre persönlichen Erfahrungen (mindestens 250 Zeichen). Begründen Sie dabei die Anzahl der vergebenen Sterne.
    Bewertungen anzeigen
    Die letzten 5 Bewertungen   Bewertungen abonnieren
    • sylvia.brinker
      100
      von vor 6 Monaten
      Kaufen und verkaufen

      Gute Auswahl und bisher nur gute Erfahrungen beim Einkaufen gemacht.
      Verkaufen ist auch unkompliziert, aber es gibt Portale mit mehr Interessenten. Super finde ich, dass man Artikel eingestellt lassen kann, was gerade für besondere Bücher, für die es nur einen eingeschränkten Käuferkreis gibt, von großem Vorteil ist.

    • Ut0p1a
      100
      von vor 11 Monaten
      Schöne Bücherseite

      Ich mag booklooker sehr!
      Man kann dort ganz einfach Medien kaufen.

      Es gibt ein großes Angebot an zum Teil super Schnäppchen.

      Auch viele praktische Funktionen gibt es für die Verkäufer, zB. das Downloaden der Angebote als Liste zum Drucken, oder die Preisveränderung aller Artikel auf einmal..

      Der Support ist hervorragend. Bei Problemen wird schnell und professionell geholfen.

      Die Gebühren sind fair.


      Ein kleiner Minuspunkt: es bewertet fast niemand.

    • Freiwelt
      100
      von vor einem Jahr
      Immer gerne wieder

      Ich verkaufe und kaufen bei Booklooker schon seit einigen Jahren gebrauchte Bücher, CDs oder Filme und bisher habe ich nicht eine einzige schlechte Erfahrung gemacht.
      Das einzige was man braucht ist ein wenig Geduld, da es nicht sofort Käufer gibt. Dafür gibt aber mehr als bei der großen Konkurrenz wie Amazon oder Ebay
      Ich kann es empfehlen und werde es weiterhin nutzen.

    • peterpri
      100
      von vor 2 Jahren
      optimal für Käufer und Verkäufer

      Ich kaufe hier seit vielen Jahren mit größter Zufriedenheit.
      Ich verkaufe hier seit Jahren ohne Probleme.
      Ein sicheres Käufer-Verkäuferverhältnis und angemessene Verkaufsgebühren machen hier das Verkaufen von Büchern, CDs, DVDs zum angenehmen Handel - soweit das im Zeitalter von rebuy und medimops noch möglich ist.

    • Jordras
      100
      von vor 2 Jahren
      Noch keine negativen Erfahrungen

      Ich habe bei booklooker schon viele gebrauchte Bücher gekauft, häufig komplett neuwertig oder gebraucht aber gut erhalten für ca. die Hälfte-zwei Drittel des Neupreises. Die Kommunikation mit den (privaten) Verkäufern per mail klappt immer sehr gut, Bezahlung, Lieferung usw. auch.
      Ich werde nach wie vor regelmäßig bei booklooker nach Büchern gucken, bevor ich sie neu kaufe!


  2. Markt.de
    100 100 20 (1)

    Markt.de bewerten : oder kostenlos registrieren.
    Bitte bewerten Sie möglichst sachlich und beschreiben Sie ausführlich Ihre persönlichen Erfahrungen (mindestens 250 Zeichen). Begründen Sie dabei die Anzahl der vergebenen Sterne.
    Bewertungen anzeigen
    Die letzten 5 Bewertungen   Bewertungen abonnieren
    • pam12
      100
      von vor 2 Jahren
      markt.de anzeigen

      Ich habe schon einige Anzeigen bei markt.de aufgegeben und bin überrascht, wie schnell diese nline sind. Auch wird einem schnell und problemlos geholfen, mailadresse ändern. Man hat auch immer die Chance ein Schnäppchen zu machen. Immer gerne benutzt und auch weiter empholen.
      Die Anzeigenspalten sind übersichtlich und man findet sich gut zurecht.


  3. Ebay
    90 100 20 (14)

    Ebay bewerten : oder kostenlos registrieren.
    Bitte bewerten Sie möglichst sachlich und beschreiben Sie ausführlich Ihre persönlichen Erfahrungen (mindestens 250 Zeichen). Begründen Sie dabei die Anzahl der vergebenen Sterne.
    Bewertungen anzeigen
    Die letzten 5 Bewertungen   Bewertungen abonnieren
    • silverblue
      100
      von vor 6 Monaten
      Prima Sache !

      Um gebrauchten Sachen ,die einfach nur rum liegen einen neuen Sinn zu geben, ist Ebay genau richtig. Bei so vielen Teilnehmern und Interessenten, findet fast alles einen Neuen Besitzer, und etwas Geld gibt's obendrein.Für regionalen Besitzer Wechsel bieten sich die Ebay Kleinanzeigen an.Besonders die Rubrik Tauschen und Verschenken finde ich sehr interessant.

    • Mercedesperez
      80
      von vor 6 Monaten
      Augen auf!

      Zu eBay habe ich ein gespaltenes Verhältnis. Man weiß nie so genau, wer einem da was in welchem Zustand anbietet. Zudem ist die Sache mit dem Bieten sehr nerven- und zeitaufwändig. Da sind die Kleinanzeigen (übrigens kostenlos!) viel besser. Man kann unkompliziert mit dem Verkäufer ins Gespräch kommen und sich einigen - meist erfolgt kein Versand, sondern man holt den Artikel selbst ab und kann sich ein direktes Bild machen. Kleinanzeigen also top!

    • Anischerl
      100
      von vor 2 Jahren
      Gebrauchtes Kaufen und Verkaufen

      Ich habe schon sehr viel Gebrauchtes über ebay gekauft und auch einiges verkauft. Ich habe immer gute Erfahrungen damit gemacht und kann dieses Portal wirklich nur weiter empfehlen!

    • naniherrmi
      100
      von vor 2 Jahren
      tolles Auktionshaus

      sehr guter Marktplatz für alle gebrauchten Sachen, man kann alles leicht und sicher verkaufen und auch im Einkauf gute Schnäppchen machen. Für beides ist etwas Zeit nötig, aber es lohnt sich. Gebühren, welche man für den Verkauf bezahlt sind auch okay.

    • JJJuergens
      100
      von vor 2 Jahren
      Ebay Kleinanzeigen

      Ich nutze ebay Kleinanzeigen jetzt seit einigen Wochen und bin total zufrieden. Die Kommunikation mit den Leuten ist einfach, schnell und unkompliziert. Ein weiterer Vorteil ist sicher, dass es dort so gut wie ALLES gibt. Momentan habe ich das Gefühl, als müsste man nur auf Kleinanzeigen gucken, wenn man etwas braucht. Ich verkaufe im Moment wesentlich mehr, als dass ich kaufe, aber ich habe z.B. tolle Schuhe für meine Tochter gefunden, die fast unbenutzt waren.
      Ich finde ebay Kleinanzeigen auch besser als ebay, weil man keine Provision bezahlen muss und alles irgendwie unkomplizierter ist (z.B. keine Bewertungen). Auch schön finde ich die Funktion, dass man bei jedem Produkt, das man einstellt, gleich ein Verkaufsschild als pdf generiert bekommt, das man zusätzlich irgendwo aushängen kann.
      Ich habe keine Erfahrung mit anderen Portalen, daher kann ich keinen Vergleich ziehen. Ich kann nur sagen, dass mir gerad nichts einfällt, was an den Funktionen besser sein sollte. :-)


  4. Rebuy
    84 100 20 (5)

    • An- & Verkauf geprüfter Gebrauchtware
    • Artikel mit rebuy-Garantie
    • Schwerpunkt: Elektronik, Medien
    • www.rebuy.de
    Rebuy bewerten : oder kostenlos registrieren.
    Bitte bewerten Sie möglichst sachlich und beschreiben Sie ausführlich Ihre persönlichen Erfahrungen (mindestens 250 Zeichen). Begründen Sie dabei die Anzahl der vergebenen Sterne.
    Bewertungen anzeigen
    Die letzten 5 Bewertungen   Bewertungen abonnieren
    • silverblue
      100
      von vor 6 Monaten
      Es muss nicht immer neu sein

      Ich habe über Rebuy schon zwei Artikel für meinen Sohn gekauft, und muss sagen dass ich mit dem Preis Leistungsverhältnis sehr zufrieden war.Die Artikel waren sehr genau beschrieben, jede kleine Schramme war aufgeführt. Der günstige Preis und trotzdem Garantie macht das ganze für mich zu einer runden Sache.

    • hope3000
      80
      von vor 2 Jahren
      Finde ich gut!

      Bei Rebuy weiß man nicht genau, in welchem Zustand die gebrauchte Ware ist, die man kaufen möchte, es werden dazu keine Angaben gemacht. Das ist das einzige, was ich negativ anmerken muss. Ansonsten habe ich mittlerweile schon sehr häufig von Rebuy gekauft und auch zweimal verkauft und ich bin wirklich sehr zufrieden.

    • Emscherperle
      40
      von vor 2 Jahren
      ohne Golgräberstimmung

      Bücher werden billigst angekauft.
      Wer antiquarischen Anspruch hat und Gegenwert für gut erhaltene Bücher haben möchte, wählt besser anderen Anbieter.

    • FerlinBerdi
      100
      von vor 2 Jahren
      Klasse

      Die gebrauchten Produkte werden alle getestet und damit wird eine super Qualität erzielt! Ich kann keine Unterschiede zwischen neu und gebraucht erkennen (!!!).
      (Ich habe mir Blu-Rays gekauft)
      Super übersichtliche Webiste, unkompliziert und schnell!

    • Jewel
      100
      von vor 2 Jahren
      Sehr zu empfehlen

      Testen alle Produkte / relativ schnelle Abwicklung / ehrlicher Anbieter
      Manko: leider machen sie keinen Unterschied zwischen originalverpackter / Neuware und gebrauchter Ware.
      Alles, was man baucht, ist ein Versandkarton. Keine Liederkosten für Verkaufer.
      Ganz toller Anbieter!


  5. Quoka
    90 100 20 (2)

    Quoka bewerten : oder kostenlos registrieren.
    Bitte bewerten Sie möglichst sachlich und beschreiben Sie ausführlich Ihre persönlichen Erfahrungen (mindestens 250 Zeichen). Begründen Sie dabei die Anzahl der vergebenen Sterne.
    Bewertungen anzeigen
    Die letzten 5 Bewertungen   Bewertungen abonnieren
    • uteschnute77
      100
      von vor 2 Jahren
      Sehr gut, ähnlich ebay Kleinanzeigen

      Die Preise sind erstaunlicherweise niedriger als bei ebay Kleinanzeigen, dafür sicher auch weniger Nutzer. Gut für Käufer, schlecht für verkäufer

    • Jewel
      80
      von vor 2 Jahren
      Gut für regionale Verkäufe für Abholer

      Ebay-Kleinanzeigen ist oft frequentierter, aber hier kann man genauso gut verkaufen. Gleiches Prinzip wie EBK.


  6. Fairmondo
    77.8 100 20 (9)

    • Online-Marktplatz, u.a. für Gebrauchtes
    • 6% Verkaufsprovision
    • keine Gebühren für alle neuen Verkäufe ab 09.02.15
    Fairmondo bewerten : oder kostenlos registrieren.
    Bitte bewerten Sie möglichst sachlich und beschreiben Sie ausführlich Ihre persönlichen Erfahrungen (mindestens 250 Zeichen). Begründen Sie dabei die Anzahl der vergebenen Sterne.
    Bewertungen anzeigen
    Die letzten 5 Bewertungen   Bewertungen abonnieren
    • Donald_Trump
      100
      von vor 28 Tagen
      für mich der beste!

      Ich habe schon mehrmals bei Fairmondo Bücher bestellt. Bisher ist alles super gelaufen, Ware ist immer schnell gekommen und der Kundenservice war immer super nett. Nachdem ich mir mal den Hintergrund Fairmondos angeschaut habe denke ich, es ist der sozialste OnlineBuchhändler in dieser Liste!

    • Solarus
      40
      von vor einem Monat
      Unbekannt

      Die Seite ist sehr schlecht zu finden.Die Betreiben machen kaum Werbung und ist daher so gut wie nicht über andere Portale zu finden, Sollte mehr Werbung betreiben, Bewegt sich im digitalem Nirwana. Auch über eine Verlinkung von anderen Portalen fehlt

      Wooooooooooo seit Ihr?????????????

    • robot
      40
      von vor 7 Monaten
      ... leider langweilig - einfach ohne Pep und ...

      ... alles was sich nicht absolut abhebt vom Auktions-Plattform-Spitzenreiter wird keine Chance haben Kunden zu gewinnen und zu halten! ... Grün-Fair-Denken ist eine Sache, jedoch muß man auch was reissen (mitreissen) können. Das vermisse ich bei fairmondo. ... wer kennt schon fairmondo!???

    • Lachknubbel
      80
      von vor 8 Monaten
      Tolles Konzept, suboptimale Umsetzung

      Die Idee hinter Fairmondo finde ich toll (Transparenz, Genossenschaft, Fahrradlogistik, Fairer Handel, Tauschen und Weiterverkaufen, etc.), aber an der Umsetzung hakt es für mich aktuell noch.

      Ich hatte in Berlin die Gelegenheit, hinter die Kulissen zu schauen und bin ehrlich gesagt tief beeindruckt, wie weit das doch noch recht überschaubare Team in den letzten Jahren gekommen ist. Es wimmelt nur so von guten Ideen und Idealismus - was vielleicht genau das Problem ist.
      Ich würde mir wünschen, dass sich das junge Unternehmen zunächst auf ein bis zwei Kernideen und Ansprüche an sich selbst fokussiert, diese 100%ig umsetzt, und anschließend daran anknüpft. Dann droht auch nicht die ständige Gefahr, dass potenzielle Nutzer auf Grund des umständlichen Shopsystems, der unübersichtlichen Suchfunktion oder der Zahlungsfunktion über eine externe Seite abgeschreckt werden und die Seite nicht mehr aufsuchen.

    • mauselzahn
      40
      von vor 10 Monaten
      fair sieht anders aus

      gut gemeint, ist schlecht gemacht

      miserable Suchfunktion,
      unfairer Umgang mit Usern die keine Genossen sind,
      von Transparenz keine Spur
      unkomfortables bedienerunfreundliches Forum

      wer weiß wie lange sich die Seite noch hält

      mauselzahn grüßt


  7. Hood
    80 100 20 (2)

    Hood bewerten : oder kostenlos registrieren.
    Bitte bewerten Sie möglichst sachlich und beschreiben Sie ausführlich Ihre persönlichen Erfahrungen (mindestens 250 Zeichen). Begründen Sie dabei die Anzahl der vergebenen Sterne.
    Bewertungen anzeigen
    Die letzten 5 Bewertungen   Bewertungen abonnieren
    • soundbabe
      80
      von vor 2 Jahren
      Ich unterstütze gerne hood.de!

      Der Gründer von hood.de nahm sich Robin Hood als Vorbild, denn er wollte ein kostenloses Internet-Auktionshaus für die Menschen schaffen. Ich finde das super, denn ausser für optionale Sonderoptionen kann man komplett kostenlos auf hood kaufen und verkaufen. Das Seitenlayout und die Funktionen sind fast so gut und angenehm zu benutzen wie beispielsweise bei ebay. Ich halte die Verkaufsprovision bei Ebay für übertrieben, ausserdem geht ebay immer öfter unfair gegen kleine, private Verkäufer vor (z.B. Rausschmiss trotz 100% positiver Bewertungen). Wegen dieser Gründe verkaufe ich nur noch auf hood.de, auch um anderen Auktionshäusern, die ebenso gut sind, einen Platz auf diesem Markt zu geben.

    • Tini1207
      80
      von vor 2 Jahren
      manchmal eine gute Alternative zu ebay

      Schon seit Jahren bin ich Kunde bei Hood, ein Online Auktionshaus ähnlich wie bei ebay. Sicherlich findet man dort nicht so ein reichhaltiges ANgebot jedoch kann man auch dort durchaus Schnäppchen machen. Vorteile sind zum Anderen dass man auch seine Ware dort kostenlos verkaufen kann.Genauso wie bei ebay gegen Gebot, Preisvorschlag oder auch Sofortkauf.Da dort nicht so viele Bieter sind hat man mehr als gute Chancen den Zuschlag zu bekommen. Ich benutze hood viel für Spielzeug und Kinderkleidung, ich habe auch schon Bücher und DVDs dort gekauft.Man muss halt sorgfältig gucken und auch die Preise kennen.In letzter Zeit bin ich dort häufiger vertreten als auf ebay, Grund zum ärgern hatte ich dort noch nie :) Ich kann nur sagen Hood ist durchaus auch einen zweiten Blick wert !


  8. Kalaydo
    80 100 20 (2)

    Kalaydo bewerten : oder kostenlos registrieren.
    Bitte bewerten Sie möglichst sachlich und beschreiben Sie ausführlich Ihre persönlichen Erfahrungen (mindestens 250 Zeichen). Begründen Sie dabei die Anzahl der vergebenen Sterne.
    Bewertungen anzeigen
    Die letzten 5 Bewertungen   Bewertungen abonnieren
    • naniherrmi
      80
      von vor 2 Jahren
      lohnt sich

      obwohl die Angebote sehr regional (Kölner Raum) sind, lohnt es sich Verkäufer auch nach Versand zu fragen

    • UlliSch
      80
      von vor 2 Jahren
      regional interessant

      einfach zu nutzen / wer regional suchen (und finden) möchte hat hier eine gute chance / angebot erfasst allerdings 'alles' - ist kein "nachhaltige Waren und Dienstleistungs"-Portal, es gibt jedoch nachhaltige Nutzungsmöglichkeiten: regional - weiternutzend etc./ ebenfalls gut für Anbieter (inkl. falls man etwas verschenken möchte)


  9. Kleiderkreisel
    63.8 100 20 (36)

    • Plattform & App zum Tauschen und Verkaufen gebrauchter Kleidung
    • Gebührenpflichtig bei Abwicklung über das Bezahlsystem: 10% Verkaufsprovision
    • www.kleiderkreisel.de
    Kleiderkreisel bewerten : oder kostenlos registrieren.
    Bitte bewerten Sie möglichst sachlich und beschreiben Sie ausführlich Ihre persönlichen Erfahrungen (mindestens 250 Zeichen). Begründen Sie dabei die Anzahl der vergebenen Sterne.
    Bewertungen anzeigen
    Die letzten 5 Bewertungen   Bewertungen abonnieren
    • tante-olli
      80
      von vor einem Monat
      Für konkrete Kleidungsstücke zu empfehlen

      Die Anmeldung ist recht unkompliziert und auch der Aufbau der Seite ist überschaubar. Dass für das geschützte Bezahlsystem eine Gebühr anfällt ist eher negativ, aber da es auch eine kostenlose Zahlungsvariante gibt, ist es vertretbar. Die Auswahl istist riesig und wer nur stöbern möchte, sollte viel Zeit mitbringen. Ich war auf der Suche nach einem ganz bestimmten Mantel und habe diesen auch gefunden. Leider war die Qualität nicht so gut wie angegeben. Ich würde also empfehlen nochmal genauer beim Verkäufer nachzufragen. Insgesamt lief der Kontakt aber ganz gut. Zusammenfassend würde ich sagen, dass es sich lohnt mal reinzuschauen, wenn etwas Spezielles gesucht wird, da die Preise zumeist okay sind. Zur Not kann auch verhandelt werden.

    • Lilly_Grau
      20
      von vor einem Monat
      Früher sehr gut, jetzt lieber meiden - Fakes, Belästigung und null Support

      Ich bin (bzw. war) etwa 4 oder 5 Jahre auf Kleiderkreisel angemeldet.

      Kleiderkreisel WAR tatsächlich früher (vor Jahren) eine wirklich tolle Plattform. Man ist seine alten Klamotten problemlos losgeworden (ich habe etwa 10 Teile pro Monat verkauft/getauscht), konnte tolle neue Lieblingsstücke ergattern, mit Freude und ohne große Schwierigkeiten tauschen und hatte als Sahnehäubchen noch eine tolle Community, hat im Forum und in Transaktionen viele liebe Menschen kennengelernt.

      Leider sind diese Zeiten vorbei.

      Nach zahlreichen Umstrukturierungen ist vom früheren Kleiderkreisel nicht mehr viel übrig geblieben. Die Seite wurde von einem litauischen Konzern (Vinted) übernommen, dessen Hauptfokus auf "growth" und der Zufriedenstellung seiner millionenschweren Investoren liegt; die User sind egal. Manchmal hat man sogar das Gefühl, die User, die die Seite erst so groß gemacht haben, sind den Betreibern nun lästig.

      So wurde beispielsweise das Forum, in dem sich die von KK im Stich gelassenen User gegenseitig bei technischen Problemen, Betrug, Belästigung etc. geholfen haben nun für Aussenstehende unauffindbar in die hinterste Ecke der Seite verschoben, ist durch Abspecken der früheren Funktionen kaum noch nutzbar - statt die dort besprochenen Probleme zu lösen will man sie einfach lieber unter den Teppich kehren.

      Der Support, der inzwischen komplett in Litauen sitzt (alle deutschen Mitarbeiter wurden kürzlich entlassen, das Büro in München geschlossen), kümmert sich nicht, versteht anscheinend nicht (oder will nicht verstehen), was man versucht ihm mitzuteilen und antwortet, wenn überhaupt, in zusammengewürfelten, herablassenden Textbausteinen, die meistens wenig mit der Anfrage zu tun haben.
      Stattdessen werden willkürlich Artikel und Forumeinträge gelöscht, editiert; User geblockt; bei Problemen mit Belästigung und Betrug wird man auf ein umständliches automatisiertes "Hilfecenter" verwiesen, das eher eine Art FAQ ist und einem nicht weiterhilft.

      Auf der Seite tummeln sich inzwischen große Mengen von Betrügern, gefälschter Markenware und Fetischisten. Gefakte Artikel werden von Usern zwar gemeldet, aber der Support kümmert sich nicht. Online-Exhibitionisten posten und verschicken per pn ungefragt Fotos von ihren Genitalien. Der Support kümmert sich nicht. Fetischisten verschicken zahlreiche Anfragen nach getragenen Schuhen, Socken, Unterhosen; Männer geben sich als Frauen aus, fragen Userinnen nach Tragebildern ihrer Artikel (v.a. Unterwäsche, Fußbekleidung etc.) und nutzen diese dann als W***vorlage. Der Support kümmert sich nicht.
      Den Betreibern ist es anscheinend egal, solange die Userzahl wächst und der Traffic da ist.

      Ein großes Problem ist auch, dass man auf Betreiberseite nicht in der Lage ist, echte Doppelaccounts zu erkennen und so hört man immer wieder, das Leute auf Lebenszeit gesperrt wurden, nachdem sie sich zB. am Laptop der Mitbewohnerin eingeloggt hatten und diese danach beschuldigt wurde, mehrere Accounts zu haben. Auch hier erhält man keinerlei Hilfe vom Support, nur schnippisch wirkende Bausteine wie "Wir verstehen deinen Ärger aber werden unsere Meinung nicht ändern".
      Komplett gelöscht werden diese User übrigens nicht, und so bleiben sie und ihre Artikel weiter der Statistik erhalten.

      Mein Fazit: Es lohnt sich nicht nur nicht mehr, bei Kleiderkreisel zu kaufen und zu verkaufen; es ist inzwischen sogar gefährlich. Minderjährige sollten sich dort außerdem nicht unbeaufsichtigt auf dieser Plattform aufhalten, da sie leicht sexueller Belästigung und Betrug zum Opfer fallen können.
      Ich nutze die Seite jedenfalls (leider) nicht mehr.

      PS.: Verkaufen auf Kleiderkreisel ist zwar nicht mehr gebührenpflichtig, stattdessen wurden vor kurzem aber kostenpflichtige Funktionen eingeführt, die es praktisch unmöglich machen, auf der Seite etwas zu verkaufen ohne z.B. einen oder mehrere "Push"s des Artikels (zu je 2€) zu kaufen. Ansonsten verschwindet der Artikel in der Versenkung und wird nicht gefunden.

    • kiwi84
      80
      von vor 2 Monaten
      Einfacher Start, dann gewöhnungsbedürftiger Ablauf - insgesamt aber Daumen hoch!

      Ich durfte Kleiderkreisel im Rahmen des PeerSharing Produkttests hier auf Utopia testen - eigentlich als Käufer, aber dazu später.

      Das Runterladen der App verlief problemlos. Die Anmeldung ist wirklich einfach und schnell gemacht - auch das Einstellen von Kleidungsstücken zum Verkauf funktioniert super leicht mit der App. Man wird Schritt für Schritt geleitet und muss immer neue Daten eingeben oder Fotos machen. Hier kann man eigentlich nichts falsch machen, denke ich.
      Auch das Suchen nach Kleidungsstücken funktioniert dank Suche, Filterfunktion und persönlichen Einstellungen sehr gut - das Stöbern nach Kleidern fällt mir auf der Website (desktop) irgendwie leichter, als auf dem Handy. Gefunden habe ich aber leider trotzdem noch nichts für mich. Viele Marken - auch nachhaltige wie Armedangels - kann man bei Kleiderkreisel finden.

      Dafür konnte ich aber schon zwei Kleidungsstücke verkaufen! Am Anfang fand ich es sehr verwirrend, da irgendwie nie gesagt wurde, was als nächstes getan werden muss - beispielsweise wie die Daten an den Käufer gehen. Funktioniert das automatisch oder muss ich da die Infos schicken (lassen)? Irgendwie hat es bei beiden Verkäufen aber geklappt :-) Jetzt bin ich gespannt, wie so ein Kauf abläuft, aber dazu werde ich noch ein bisschen stöbern (müssen)...

      Was ich nicht so schön finde, ist dass fast alle noch verhandeln wollen - das finde ich persönlich ganz schön anstrengend, aber dafür kann das Team von Kleiderkreisel ja nichts :-)

      Mein Fazit: Eine sehr schöne Idee, denn jede(r) hat doch bestimmt mehrere Kleidungsstücke im Schrank, die zwar noch gut sind, aber trotzdem aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mehr getragen werden. So kann man seine alten Sachen zum Kauf oder Tausch anbieten und gleichzeitig Neues "Altes" finden, ohne gleich den Konsumkreislauf weiter zu befeuern.

    • LynGoldfeld
      80
      von vor 2 Monaten
      Für geduldige Verkäufer & Shopping-Begeisterte, die es lieben stundenlang zu stöbern

      Ich habe mir die Kleiderkreisel App diesen Sommer heruntergeladen um mal ein bisschen Platz in meinem Kleiderschrank zu schaffen. Ganz nach dem Prinzip: Less is more habe ich vor allem Teile aussortiert, die ich irgendwann einmal "unbedingt" haben musste und die seitdem ungetragen in der Schublade lagen.
      Soweit, so gut. Ausmisten ist meist ja gar nicht so einfach wie man denkt und auch das online stellen in der App ist bei mehreren Teilen recht zeitaufwändig.
      Im Endeffekt habe ich viel mehr Teile aussortiert als ich insgesamt bei Kleiderkreisel hochgeladen habe, da ich vor allem bei einfachen Kleidungsstücken dachte: "Ist es den Aufwand überhaupt wert?" Also sind nur hochwertigere oder Markenartikel in meinem online Verkaufssortiment gelandet.
      Von den mehr als 10 Artikeln habe ich bis heute (1,5 Monate später) leider erst 2 verkaufen können: Ein paar Schuhe und ein edles Partytop. Das Top sogar für mehr Geld als ich jemals auf einem Flohmarkt dafür bekommen hätte.
      Die Kommunikation mit den Käufern & Kaufinteressenten war immer sehr freundlich und ich fühle mich rundum wohl bei der Bedienung.
      Empfehlen kann ich Kleiderkreisel vor allem den Leuten, die selbst nach neuen Klamotten suchen: Es gibt so viele tolle Sachen zu entdecken! Als Verkäufer sollte man sich aber bewusst sein, dass man nicht mal eben schnell viel Geld mit dem Verkauf von alten Kleidungsstücken machen kann und auch günstige Kleidungsstücke nicht automatisch verkauft werden.

    • _Ramona_
      60
      von vor 2 Monaten
      Gute und schlechte Seiten

      Das wichtigste für Verkäufer:

      - keine Gebühr bei Transaktionen mit Banküberweisung
      - 5% Bearbeitungsgebühr bei Kauf mit Kreditkarte, PayPal und SOFORTÜberweisung
      - Man kann Kleidung, Accessoires und Schminke verkaufen
      - Gute Präsentationsmöglichkeiten durch Fotos und kurze Videos

      Meine Meinung: An sich finde ich, dass Kleiderkreisel eine gute Sache ist, allerdings habe ich das Gefühl, dass meist nur Markenklamotten und ganz ausgefallene Dinge gekauft werden. Ich selber habe ein Karnevalskostüm und ein Obey-T-Shirt verkauft. Ein H&M T-Shirt habe ich verschenkt. Der Arbeitsaufwand ist natürlich auch nicht zu verachten. Bis man vernünftige Fotos von allen Sachen gemacht hat und sie ausreichend beschrieben hat, kann schonmal mehr Zeit vergehen, als gedacht. Je nachdem wieviel Kleidung man hat, ginge es mit einem Flohmarkt da vielleicht schon schneller. Wenn dann etwas angefragt wird, verbringt man auch nicht unerheblich viel Zeit damit und dann gehts ans Päckchen packen.

      Für Käufer:

      - Kein Käuferschutz durch Kleiderkreisel
      - Gute Suchmöglichkeiten im Shop (nach Art, Größe, Farbe etc.)
      - Verschiedenste Bezahlmöglichkeiten/Tauschmöglichkeit
      - Es wird angezeigt, falls der Anbieter in der Nähe wohnt

      Mein Fazit: Mir ist der Arbeitsaufwand für den geringen Erfolg leider zu groß gewesen. Bis jetzt hatte ich am meisten Glück mit Secondhand Läden. Aber ich werde mein Konto behalten und ab und zu etwas reinstellen. Vielleicht tut sich dann ja doch noch was. Als Käufer werd ich die Platform auch noch weiter verwenden.


  10. Stuffle
    0 100 20 (0)
    Stuffle

    • App für Gebrauchtkauf und -verkauf
    • Umgebungssuche
    • Gebührenfrei
    • stuffle.it
    Stuffle bewerten : oder kostenlos registrieren.
    Bitte bewerten Sie möglichst sachlich und beschreiben Sie ausführlich Ihre persönlichen Erfahrungen (mindestens 250 Zeichen). Begründen Sie dabei die Anzahl der vergebenen Sterne.

So entstehen die Utopia-Bestenlisten im Produktguide

Weitere Gebraucht-Portale

  • BackMarket.de hat sich auf alte Elektronik spezialisiert. Es versteht sich als Mischung aus Aktivismus und E-Commerce und will Kunden davon überzeugen, statt eines Neugerätes ein gleichwertiges, wiederaufbereitetes Gerät zu kaufen.
  • Gebrauchtpreis.net bietet einen Preischeck für Gebrauchtes. Der Benutzer gibt einen Artikelnamen ein, die Suche checkt auf den Plattformen eBay Deutschland sowie Amazon Marketplace das Gebraucht-Angebote  und zeigt auch den durchschnittlichen Preis.
  • Wohindamit.org: Wer nur einfach was loswerden will, findet bei 'Wohin damit?' Ideen, wohin man spenden kann. 

Megatrend Gebraucht Kaufen

Der Trend geht zum Gebrauchtkauf – Utopia berichtet regelmässig von spannenden Entwicklungen in diesem Bereich. Lies dazu auch:

Mehr Sharing
  1. Wer online leiht und verleiht macht neue Bekanntschaften, muss nicht extra neu kaufen und verschwendet keine Ressourcen. Finden und bewerten Sie jetzt die beliebtesten Plattformen zum Online Verleihen.

  2. Hier finden Autofahrer am besten Mitfahrer – und andersherum.

  3. Teilen anstatt leer herumstehen lassen – Utopia zeigt die wichtigsten privaten Carsharing-Portale.

Mehr aktuelle Themen