Günstiger als Beyond Meat: Jetzt bringt auch Aldi veganen Burger in die Regale

Fotos: © Utopia und © Aldi Süd

Der nächste Discounter bringt einen veganen Burger auf den Markt – dieses Mal ist es Aldi. Der neue „Wonder Burger“ soll wie Fleisch schmecken und kostet deutlich weniger als der gehypte Beyond-Meat-Burger.

Lidl und Netto haben es mit dem „Beyond Meat“-Burger vorgemacht – jetzt zieht Aldi nach und nimmt einen veganen Burger ins Sortiment auf. Der Aldi-Burger heißt „The Wonder Burger“ und soll ab 5. August bei Aldi Süd verfügbar sein. Bei Aldi Nord soll es ihn laut Lebensmittelzeitung ab 30. August als Aktionsangebot geben.

Ähnlich wie der Beyond-Meat-Burger soll der Wonder-Burger wie Fleisch aussehen und schmecken. Allerdings unterscheidet sich der Preis: Zwei Bratlinge (Patties) kosten bei Aldi 2,99 Euro – die Beyond-Meat-Burger gibt es für 4,99 Euro.

Wird der Aldi-Burger so erfolgreich wie Beyond Meat?

Ein weiterer Unterschied ist die Rezeptur: Der Wonder-Burger basiert auf Soja-Protein, im Beyond-Meat-Burger hingegen steckt hauptsächlich Erbsenprotein. Für die rote „Fleischfarbe“ sorgt in beiden Burgern Rote-Bete-Saft. Der Wonder Burger soll laut Verpackung „unglaublich saftig“ sein und für den Grill und die Pfanne geeignet sein. Ein fader Beigeschmack: Produziert werden die Burger von dem Oberpfalzer Unternehmen „Ponnath Die Meistermetzger GmbH“, von dem Aldi auch Fleischprodukte bezieht.

Mehr verrät Aldi bislang nicht über den neuen veganen Burger. Man kann aber davon ausgehen, dass er gut bei den Kunden ankommen wird – bei Lidl und Netto waren die Beyond-Meat-Burger innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

Vegane Burger nicht nur für Veganer

Aldi, veganer Burger, the wonder burger
Die veganen Burgerpatties von Aldi. (Foto: © Aldi Süd)

Das Besondere an Beyond Meat und The Wonder Burger: Weil die Patties wie echtes Fleisch schmecken sollen, sind sie nicht nur etwas für Veganer. Sie können auch eine Alternative für all diejenigen sein, die weniger Fleisch essen möchten, sich aber schwertun, darauf zu verzichten.

Die Tierschutzorganisation Peta ist hoffnungsvoll: „Fleischalternativen wie der Beyond Meat Burger haben das Potenzial, unsere Gesellschaft von Grund auf zu verändern. Schließlich gibt es keinen Grund mehr, Tiere ihr Leben lang einzusperren, zu misshandeln und im Kindesalter zu töten, wenn die gelegentliche Fleischeslust durch Pflanzenburger gestillt werden kann.“

Utopia meint: Vegane Burger bei McDonalds, Lidl, Netto und jetzt auch Aldi: Die Zeiten, in denen man Fleischersatzprodukte nur im Reformhaus bekam, sind vorbei. Wenn der Hype weiter anhält, werden wir künftig wahrscheinlich noch viel mehr traditionelle Fleischgerichte als vegane Variante in den Supermärkten finden. Wünschenswert wäre allerdings, dass die Zutaten nicht nur vegan, sondern auch bio wären.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(4) Kommentare

  1. Ob ihr das mögt oder nicht, ist ziemlich egal. Diese Burger haben das Potenzial einen merklichen Beitrag dazu zu liefern, den Fleischkonsum zu senken. Sie werden etliche sogar davon überzeugen, Vegetarier werden zu können, die das bisher zwar wollten, aber nicht geschafft haben. Kann man das ernsthaft schlecht finden?

    Im Übrigen finde ich die Beyond-Meat-Burger total lecker. Ich bin aber auch der Tiere und der Umwelt wegen Vegetarier geworden und nicht, weil ich den Geschmack von Fleisch so eklig gefunden hätte.

  2. Richtig @nicop! Bin schon über 20 Jahre vegan – und zwar WEGEN der Tiere. Der Ekel oder auch Widerwillen gegen Fleisch ist mit der Zeit erst entstanden. Die Burger sind tatsächlich Fleischersatz im Wortsinne. Mein Widerwille bleibt dennoch…

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.