Lidl kopiert Fairtrade-Limo – so wehrt sich der Lemonaid-Chef

Lidl Limonade Lemonaid
© Lemonaid

Bei Lidl gibt es eine Limonade zu kaufen, deren Flaschendesign dem der Marke „Lemonaid“ zum Verwechseln ähnlich sieht. Bestimmt kein Zufall, meint der Gründer der Bio- und Fairtrade-Marke – und erhebt schwere Vorwürfe gegen Lidl.

Die Limomaden von Lemonaid gibt es in vier verschiedenen Geschmacksrichtungen: Limette, Maracuja, Blutorange und Ingwer. Was bei allen Sorten gleich ist: Die Zutaten stammen aus Bio-Anbau und fairem Handel mit zertifizierten Kleinbauerkooperativen. Einen Teil der Einahmen spendet Lemonaid außerdem an wohltätige Projekte. Die handliche Glasflasche findet man in vielen Cafés, Bars und auch einigen Supermärkten.

Seit neuestem gibt es auch bei Lidl eine solche Glasflasche mit Limonade zu kaufen – allerdings stammt sie nicht von Lemonaid. Das Design des Lidl-Produkts erinnert aber stark an die Fairtrade-Marke. „Gleiche Optik – gänzlich anderer Inhalt: kein Bio, kein Fairtrade, stattdessen viel Zucker, Farbstoffe und Säuerungsmittel – null sozialer Beitrag“, beschreibt Lemonaid-Gründer Paul Bethke die Lidl-Flasche.

Mit falschen Werten geschmückt

Lidl Limonade Lemonaid
Das Design ist ähnlich – die Zutatenliste nicht (© Lemonaid)

Bethke hat sich in einem offenen Brief an die Lidl-Führung gewandt – er geht davon aus, dass hinter dem ähnlichen Design Kalkül steckt: „Mit der Kopie von Lemonaid schmücken Sie sich mit unseren Werten, die Ihnen nicht zustehen. Sie täuschen derzeit Kunden, die mit dem Kauf einen sozialen Beitrag leisten wollen.“

Lidl Limonade Lemonaid
Lemonaid-Blutorange (© Lemonaid)

Kunden, die die Limo bei Lidl kaufen, gingen nachweislich davon aus, sie täten mit ihrem Kauf etwas Gutes, schreibt Bethke. „Jede verkaufte Flasche Lemonaid finanziert Sozialprojekte in den Anbauregionen – Lidls Drinks sorgen nur für noch mehr Konzerngewinne“, heißt es außerdem auf der Unternehmenswebseite.

Lidl soll die Limonaden aus dem Sortiment nehmen

Lemonaid ruft nun Kunden und Fans der Limonade dazu auf, sich auf der Facebook-Seite von Lidl mit dem Hasthag #lidlklontdich zu beschweren. Lemonaid’s Forderung an Lidl: „Hört auf, Eure Regale mit billigen Lemonaid-Fakes zu füllen!“

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. Das ist typisch für diese Billighuber!
    Sie sind sich nicht zu blöd, um ein eigenes Logo für ihre Limonaden
    zu entwickeln, sondern klauen bei denen, die es besser machen.
    Skrupellose Konzernbosse streichen den Gewinn ein. So kennt man sie.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.