Nachhaltigkeit: Ausbildung, Fortbildung, Weiterbildung

Uni Bremen Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit
© Universität Bremen

Utopia zeigt dir, wo du Nachhaltigkeit per Weiterbildung oder Fortbildung „erlernen“ kannst – mithilfe von Online-Vorlesungen samt Prüfung und Zertifikat.

Nachhaltigkeit ist ein hochaktuelles und wichtiges Thema, das auch in den nächsten Jahren nicht an Bedeutung verlieren wird. Dementsprechend hoch ist in allen beruflichen Bereichen die Nachfrage nach Personen, die sich mit den globalen Zusammenhängen rund um die Themen Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung auskennen. So sind in den letzten Jahren immer mehr Studiengänge rund ums Thema Nachhaltigkeit entstanden – siehe die Auflistung aller Studiengänge zur Nachhaltigkeit von A bis Z. Aber auch Weiterbildung und Fortbildung ist möglich.

Beachte dazu bitte auch folgende Beiträge:

Weiterbildung per Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit

Die Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit ist ein deutschlandweites und kostenloses Lehrangebot für eine nachhaltige Entwicklung. Das Bildungsportal gibt es seit 2011, es ist ein Projekt der Hochschule Bremen und wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert. Die Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit ist eine Lösung zur Weiterbildung für alle, die sich in keinem „grünen Studiengang“ befinden, sich aber dennoch für das Thema interessieren.

Die Virtuelle Akademie bietet Lernmodule in Form von Online-Vorlesung-Videos plus weitere Lernmaterialien und Übungstests, die von Studierenden aller Fachrichtungen sowie Berufstätigen durchgearbeitet werden können. Ein Vorwissen in den einzelnen Themen ist bei dieser Weiterbildung nicht nötig.

Interessierte können 16 verschiedene Lehrveranstaltungen belegen, die man frei nach persönlichem Interesse wählen kann. Themen der Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit sind zum Beispiel „Menschliche Ernährung und ökologische Folgen“, „Weltbevölkerung und weltweite Migration“, „Nachhaltiges Management“, „Sustainability Marketing“ oder „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Das komplette Angebot für die Weiterbildung ist dabei kostenlos.

Weiterbildung: Prüfungen und Zertifikate

Wer will, kann auch Prüfungen zu den Modulen ablegen, ebenfalls kostenlos. Wenn man sie besteht, bekommt man ein Zertifikat zu dem Kurs. Wer an einer Hochschule immatrikuliert ist, erhält bis zu 3 Credit Points für einen Kurs. Diese können an jeder Hochschule in Deutschland im Wahl- oder Wahlpflichtbereich, im Bereich des offenen Studiums, Studium Generale oder General Studies eingebracht werden.

Die Prüfungen lassen sich an mehreren Universitäten in Deutschland ablegen. Wer an einer anderen Hochschule studiert, kann die Prüfung(en) an einer der beteiligten Universitäten ablegen und dann die erhaltenen Creditpoints an der eigenen Hochschule einbringen.

Interessenten können sich auf der Plattform der Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit registrieren und die jeweiligen Veranstaltungen im selbstbestimmten Lerntempo durcharbeiten. Bei Fragen kann man sich direkt an das Team der Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit wenden – und zwar entweder in einer der regelmäßigen Online-Sprechstunden oder einfach per E-Mail. In einem moderierten Forum auf der Lernplattform steht auch die Community der anderen Studierenden für Fragen zur Verfügung.

Weiterbildung per Iversity-Kurse

Auch die Online-Lernplattform Iversity bietet immer wieder Kurse zu verschiedenen Themen rund um Nachhaltigkeit, Klimawandel und Soziales an, viele davon allerdings auf Englisch. Die Kurse bestehen vor allem aus Video-Volesungen, man erhält als Teilnehmer Zugriff auf Lernmaterialien und Aufgaben. Die meisten Kurse bei Iversity kann man als „Gasthörer“ mit dem sogenannten „Audit Track“ kostenlos belegen, man erhält dann eine einfache Teilnahmebescheinigung (Ausnahme: PRO-Kurse). Wer ein anerkanntes Zertifikat für seinen Kurs möchte, muss dafür bezahlen.

Aktuell laufen beispielsweise Kurse zu den Themen „Climate Change and Health“, „Social Innovation“, „Social Entrepreneurship“ und „International Labour Standards“, zu denen man sich kostenlos anmelden kann.

Weiterbildung per #klimauni

Am 1. Oktober 2016 startete eine für jeden frei zugängliche Online-Vorlesung zum Thema Klimawandel: Die #klimauni. Entwickelt wurde diese kostenlose Weiterbildung vom WWF Deutschland und dem Deutschen Klima-Konsortium (DKK). Angeboten wird der Kurs auf der Plattform mooin („Massive Open Online International Network“), der offenen Lernplattform der Fachhochschule Lübeck und ihrer Tochter oncampus.

Der interdisziplinäre Kurs richtet sich alle Interessierten; der Kursbeschreibung zufolge bietet er insbesondere Lehrkräften und Studierenden sowie Energiemanagern und -beratern gute Möglichkeiten zur Weiterbildung. Es ist kein Vorwissen notwendig.

Der Anspruch des Kurses: „Unsere Experten werden die zum Teil emotional diskutierte Thematik des Klimawandels und seiner Folgen auf wissenschaftliche Grundlagen stellen.“

Die sechswöchige Vorlesungsreihe enthält sechs Kapitel, die über das Klimasystem, den Klimawandel, dessen Folgen und die gesellschaftlichen Herausforderungen informieren.  Zum Abschluss bekommt man ein Weiterbildungszertifikat der oncampus GmbH, wenn man 80% der Video-Quizfragen richtig beantwortet hat.

Zusätzlich zu den Vorlesungen gibt es in einer Lern-Community interaktive Videoinhalte, Quizzes und Aufgaben und die Möglichkeit, sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen.

Weiterbildung per mooin

Die Plattform mooin („Massive Open Online International Network“) ist eine offene Lernplattform der Fachhochschule Lübeck und ihrer Tochterfirma oncampus. Hier gibt es kostenlose Kurse verschiedner Anbieter zu den unterschiedlichsten Themen, einige davon mit Bezug zum Thema Nachhaltigkeit. Für die meisten Kurse gibt es Teilnahmebescheinigungen.

Derzeit laufen beispielsweise mehrwöchige Weiterbildungen zu den Themen „Klima“ (s.o.), „Windenergie und Umwelt“, „Nachhaltigkeit“ und „Windernergietechnik“.

Neben den kostenlosen MOOCs gibt es hier auch einige kostenpflichtige Weiterbildungskurse.

Weitere Online-Kurse

Auch auf den beiden Plattformen Coursera und edX gibt es häufig Kursangebote zu Nachhaltigkeits-Themen wie etwa Energie, Ernährung oder Sozial-Unternehmertum. Kurssprache ist hier meist englisch. Die Kursteilnahme ist meist kostenlos, doch Zertifikate sind bei beiden Angeboten kostenpflichtig.

Weiterbildung per berufsbegleitendem Studium

Mehrere Hochschulen, Fern-Unis und Institute bieten inzwischen auch berufsbegleitende (Fern-)Studiengänge und Kurse zu verschiedenen Nachhaltigkeitsthemen an. Die Studiengänge sind kostenpflichtig und dabei meist nicht ganz günstig, bieten dafür aber eine volle akademische Qualifikation.

Beispielsweise bietet die Schweizerische Textilfachschule den „CAS Sustainability in Textile Management“ an, den man mit einem Certificate of Advanced Studies, einem international anerkannten Fachhochschulzertifikat, abschließt. Inhaltlich lernen die Studierenden wie das Thema Nachhaltigkeit und CSR insbesondere in der Textil- und Bekleidungswirtschaft umgesetzt werden kann.

Infos zu weiteren berufsbegleitenden Studiengängen findest du zum Beispiel auch auf dieser Übersichtsseite. Interessante Angebote gibt es zum Beispiel auch bei der Fraunhofer Academy. Am besten, du googelst (oder suchst per Ecosia) einfach nach für dich passenden Optionen.

Nachhaltiger Berufseinstieg

Du suchst keine Weiterbildung, sondern willst in einen „grünen“ Beruf einsteigen? Lies dazu unseren Beitrag Grüne Jobs: die besten Jobbörsen für nachhaltige Berufe oder nutze unsere Good-Jobs-Suchmaschine.

Statt Weiterbildung: gleich jetzt mit Good Jobs nach Jobs mit Sinn suchen
Statt Weiterbildung: gleich jetzt mit Good Jobs nach Jobs mit Sinn suchen (Good Impact)

Weiterlesen auf Utopia.de:

Schlagwörter:

(3) Kommentare

  1. Interessant, aber wahrscheinlich zu spät bezüglich der Studiengänge. Bewerbungsfristen für das kommende Semester sind schon vorbei. Im Mai/Juni hätte der Artikel mehr gebracht 😉

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.