Petition: Lebensmittel retten ist keine Straftat

Containern Lebensmittelverschwendung Petition
Foto: wirfuerdieerde (Instagram)

Viele Supermärkte werfen täglich Lebensmittel weg, die noch genießbar wären. Kurios: Wer das weggeworfene Essen aus den Containern holt, macht sich strafbar! Eine Petition fordert nun eine Gesetzesänderung …

Jedes Jahr werden in Deutschland bis zu 20 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen – vieles davon wäre eigentlich noch genießbar. Vor allem Supermärkte schmeißen viel Essen weg, etwa weil das Mindesthaltbarkeitsdatum erreicht ist oder weil Obst und Gemüse Schönheitsfehler hat.

Die vielen Nahrungsmittel könnte man eigentlich noch verwerten – das finden auch viele sogenannte „Mülltaucher“. Sie stöbern in den Containern von Supermärkten und retten die noch essbaren Lebensmittel. Manche der Mülltaucher machen das aus Protest gegen Lebensmittelverschwendung, andere wiederum aus Bedürftigkeit. Sie alle begehen dabei eine Straftat.

Lebensmittelverschwendung verbieten

Eine Petition an den deutschen Bundestag fordert nun, die Gesetzeslage zu ändern: „Strafgesetzbuch und Bürgerliches Gesetzbuch sollen geändert werden, um ‚Containern‘ und Sperrmüllwühlen straffrei zu stellen“, heißt es in der Petition.

Konkret geht es darum, zwei Paragraphen im Strafgesetzbuch und dem Bürgerlichen Gesetzbuch zu ändern. Mit den Änderungen soll nicht nur Containern „legalisiert“ werden, die Petition sieht auch vor, Lebensmittelverschwendung so weit wie möglich zu verbieten.

So heißt es in dem Entwurf: „Möglichst schnell soll das Wegwerfen von Lebensmitteln insgesamt und ohne Schlupflöcher verboten werden – so wie es in Frankreich und Wallonien schon geschehen ist.“

Hier geht’s zur Petition: Keine Strafe für die Rettung genießbarer Lebensmittel 

Petition unterzeichnen

Die Petition läuft noch bis 2. Januar 2018. Bislang hat sie das erforderliche Quorum von 50.000 Unterzeichnern noch nicht erreicht. Petitionen zu unterzeichnen und so Druck auf die Politik auszuüben kann ein guter Schritt gegen Lebensmittelverschwendung sein.

Gleichzeitig müssen wir aber auch selbst aktiv werden  – denn nicht nur Supermärkte werfen jede Menge Essen weg, sondern auch Privathaushalte. Als verantwortungsvolle Konsumenten sollten wir etwas gegen diese irrsinnige Lebensmittelverschwendung tun. Hier 10 Tipps für weniger Essen im Müll.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.