37911
Bestenliste Fair Trade Schokoladen GEPA
Foto: © GEPA – The Fair Trade Company
  • Gepa fair plus
  • EU-Bio-Siegel
  • Naturland
  • fairer Handels-Pionier
  • viele verschiedene Sorten, auch vegane
  • erhältlich in Super- und Biomärkten
  • Milch der Milchschokoladen mit Naturland-Fair-Zertifizierung
Bezugsquellen**:
ca. 1,00 bis 3,00 Euro Preisangaben ohne Gewähr

Beschreibung: GEPA Schokolade

  • Utopia Empfehlung

Von der Bohne bis zur Tafel fair – das sind die Schokoladen von GEPA, dem größten europäischen Fair-Handelsunternehmen. GEPA benutzt für Milchschokoladen Milch aus Deutschland mit Naturland-Fair-Zertifizierung. Der fair gehandelte Kakao kommt von Kleinbauernfamilien in Bolivien, Peru und der Dominikanischen Republik.

Ob vegan, Praliné oder Zartbitter Schokolade – Hersteller GEPA bietet seinen Kunden unterschiedliche und oft auch ungewöhnliche Kreationen. Wie wäre eine Bio Schokolade mit Cardamom oder eine vegane Haselnuss Schokolade?

In unserem Geschmackstest haben wir die Grand Chocolat Fleur de Sel probiert. Eine Bio Vollmilchschokolade mit „einem Hauch“ Fleur de Sel und Kakao aus der Dominikanischen Republik und São Tomé. Die einhellige Meinung der Redaktion: Die Fleur de Sel finden wir richtig gut. Sie ist nicht zu süß, da die leichte Salznote die Süße neutralisiert. Ein echtes aromatisches Geschmackserlebnis, bei dieser Schokolade fällt es doppelt schwer mit dem Naschen aufzuhören.

Bestenliste: Die besten Bio-Fair-Trade-Schokoladen
  1. meine Lieblingsfairevollmilch

    Die schmeckt sooo gut! Mir noch viel besser als Die gute Schokolade.
    Die Milch sogar naturland-zertifiziert, super.

  2. Sehr lecker!

    Hin und wieder hat man dann doch Lust auf Schoki und wenn man es nicht so bitter mag, dann ist diese einfach die richtige Wahl. Sie schmeckt lecker und kann es mit jeder anderen Vollmilchschokolade aufnehmen.

  3. Klasse

    Kann man nicht mit anderen Schokoladen vergleichen. Schmeckt richtig schokoladig und gut! Auch sehr interessant sind die Informationen auf der Verpacken, wo verschiedene Geschichten von den Bauern stehen. Ebenso gibt es im Internet noch weitere interessante Informationen!

  4. Super lecker, in vielen Geschäften schon zu finden

    Die Schokolade ist sehr lecker. Es gibt schon einige Sorten, wobei noch mehr Auswahl auch nicht verkehrt wäre (z.b. Trauben- Nuss o.ä.).
    Ein Vorteil ist, dass es (bei mir in der Gegend) schon in sehr vielen Geschäften zu finden ist- nicht nur in Weltläden, sondern auch Edeka, etc.

  5. Die Beste

    Ich kaufe fast ausschließlich GEPA-Schokolade, weil sie mich in Geschmack und Sortenauswahl (Espresso Caramel, Fleur de Sel, Kardamom, etc.) einfach überzeugt. Die Vollmilchschokolade hat einen zarten Schmelz und schmeckt nicht so süß wie die anderer Hersteller.

  6. Fairer Genuss, der einem da auf der Zunge zergeht

    Die GEPA Vollmilchschokolade ist für mich die beste faire Alternative zu Milka und Co., was vor allem an der zartschmelzenden Konsistenz und dem schokoladig-sahnigen Geschmack liegt. In der Kombination habe ich das bisher bei keiner anderen fairen Schokolade gefunden. Ist nicht zu süß, wie manch andere Schokolade, wo man mehr Zucker als Kakaoanteil rausschmeckt. Der Preis ist angemessen für die Qualität, die man erhält. Noch dazu genießt man dadurch bewusster und lernt Schokolade als Luxusgut schätzen. Toll finde ich außerdem, dass GEPA im Gegensatz zu den meisten anderen fairen Schokoladen z. B. bei Edeka und anderen „konventionellen“ Supermarktketten erhältlich ist.

  7. Fair, bio und lecker

    Die Gepa-Schokoladen schmecken nicht nur extrem lecker (mein Favorit Mascabado, weiße Schokolade), sie sind vor allem fair gehandelt. Gerade bei Schokolade ist es wichtig, dass man auf die Herkunft des Kakaos achtet, dass kein Palmöl drin ist. Bei Gepa kann man sich darauf verlassen. Und der Preis ist fair und ich bekomme die Schokolade auch im „normalen“ Supermarkt, z.B. Kaisers oder Rewe, das heißt, man muss nicht immer in den Bioladen gehen.

** Affiliatelinks auf Utopia