33348
Ranking die besten Elektroautos Hyundai Ioniq Electric
© Hyundai
  • 5-türiger Mittelklassewagen; ab 33.300 Euro
  • Reichweite: 280 km (28 kWh); Automatik (88 kW / 120 PS)
  • VCD Elektroauto-Liste 2016/2017
  • Zusammenarbeit mit dem Energieversorger EnBW, Einsatz von natürlichen und recycelten Materialien
  • http://www.hyundai.de/
Bezugsquellen**:
ca. ab 33.300 Euro Preisangaben ohne Gewähr

Beschreibung: Hyundai Ioniq Elektro

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 165 km/h und einer Reichweite von 280 km ist der Hyundai Ioniq Elektro schneller und kommt weiter als beispielsweise der Ford Focus Electric oder der Citroen C-Zero. Der Kofferraum des Hyundai Ioniq Elektro ist mit 443 Litern Ladevolumen sehr groß. Ein familienfreundliches Elektroauto.

Den Elektroflitzer gibt es ab 33.300 Euro. Beim Kauf des Hyundai Ioniq Elektro besteht die Möglichkeit, die Elektro-Auto-Prämie von über 4000 Euro zu erhalten.

Hyundai Ioniq Elektro im Test

Utopia-Autor und Elektroauto-Experte Christoph Schwarz hat sich den Hyundai Ioniq Elektro für uns näher angesehen:

Hyundai Ioniq Electric im Utopia-Test
Hyundai Ioniq Electric im Utopia-Test (Foto © Utopia/Ch.Schwarzer)

Hyundai ist eine Partnerschaft mit dem Energieversorger EnBW (Energie Baden-Württemberg AG) eingegangen. Das Unternehmen empfiehlt seinen Händlern, mit EnBW zusammenzuarbeiten, damit man über all den Ökostrom nutzen kann.  Hyundai verwendet für die Türinnenverkleidung des Hyundai Ioniq Elektro zum Teil recycelten Kunststoff. Auch pulverisiertes Holz, Vulkangestein und Zuckerrohrfasern sind beispielsweise im Dachhimmel und im Teppich verarbeitet.

Neben dem Hyundai Ioniq Elektro gibt es seit Oktober 2016 den Ioniq Hybrid ab einem Preis von 23.900 Euro. Im Sommer 2017 wird es ein Plug-In-Hybrid Model geben. Der Plug-in-Hybrid mit Elektro- und Benzinantrieb hat eine rein elektrische Reichweite von etwa 50 km.

Probefahrt buchen mit EFahrer.com

Bestenliste: Ranking: Elektroautos im Vergleich
  1. Super Auto

    Positiv ist der Verbrauch den der liegt ohne Problem unter den Angaben von 11 KWh auf 100 km. Der Fahrspurasistent verdient seinen Namen wirklich. Platz ist reichlich vorhanden. Kopffreiheit hinten ist ausreichend. Aber die Dämmung von den Hinterrädern ist mangelhaft.

  2. Top Fahrzeug, nach Probefahrt bestellt!

    Mit 75% Ladung wurden 160 Kilometer Landstraße / Autobahn im norddeutschen Sommer bewältigt. Das macht 13 KWh / 100 km und ist ein für dieses Fahrprofil ein guter Wert. In Verbindung mit dem standardmäßigen CCS Lader lassen sich auch längere Strecken bewältigen. Im Stadtverkehr im Sommer kann sogar knapp der NEFZ von 280 km erreicht werden. Das Auto sieht schick aus, bietet reichlich Platz für 4 Personen, verfügt über eine technische Top Ausstattung (Premium Edition) und Schiebedach sowie Anhängerkupplung für Fahrradträger aus Zusatzoptionen. Eine gelungene Konstruktion, die an diversen Herstellern vorbeizieht. Die Bedienung des Adaptiven Tempomat ist gewöhnungsbedürftig. Der Spurhalteassistent ist top und lenkt nach Spurwechsel einfach unauffällig weiter! Der Kofferraum ist ausreichend groß und nimmt nach Umklappen der Rückbank auf nicht ganz ebener Fläche auch sperrige Ladung auf. Die Verarbeitung ist gut und zum Herkunftsland passend. Das Auto kann ich weiter empfehlen. Aktuell ist allerdings mit langen Lieferzeiten zu rechnen. Ich hatte nach einigem Suchen Glück und erhalte das nach Plan noch im Dezember.

  3. Super Auto

    Obere Mittelklasse in der Aussttung (Premiumversion) im Winter spart der Wärmetauscher richtig energie, und damit mehr reichweite!!!
    großer Kofferraum (6 Kisten Wasser passen rein!!!!!!!)

  4. Hyundai Ioniq ELEKTROAUTO

    negative Bewertungen
    FINGER WEG VOM ELEKTROAUTO IONIQ
    SONST KÖNNTE ES PASSIEREN, DASS SIE WIE ICH, VIER WOCHEN ZU Fuß LAUFEN

    Am 5 Januar nach 18000 km, auf dem Weg zur Arbeit versagt die Elektronik.
    Dann hebe ich das Auto zur Autowerkstatt (K&M) gebracht.
    In Werkstatt (Partner von Hyundai) kam die erste Ausrede:
    „Wir geben Ihnen keinen Leihwagen, tut mir leid. Wie du weiter klar kommst interessiert Keinen.“
    Das Problem der Werkstatt ist, dass sie keine Ahnung von Elektroautos haben.
    Hyundai Service kannst du vergessen und der Rechtsanwalt hat auch nichts gebracht, außer Anwaltskosten.
    Man versucht auf Elektroauto um zu steigen und man bekommt keine Unterstützung.
    Zur Arbeit zu fahren, ist Hyundai Ioniq kein zuverlässiges Auto.
    Am besten abgeben und Geld zurück.

** Affiliatelinks auf Utopia