Kleiderkreisel
© Kleiderkreisel.de
  • Plattform & App zum Tauschen und Verkaufen gebrauchter Kleidung
  • Gebührenpflichtig bei Abwicklung über das Bezahlsystem: 10% Verkaufsprovision
  • Apps für Android, iPhone
  • www.kleiderkreisel.de
Bezugsquellen**:

Beschreibung: Kleiderkreisel

Kleiderkreisel ist eine Secondhand-Plattform, auf der Mode-Fans Kleidung kaufen, verkaufen, tauschen oder verschenken können.

Um Mode verkaufen zu können, muss man sich zunächst anmelden und ein Mitgliederprofil erstellen. Durch einen kurzen Text und Bilder kann man anschließend das Produkt in einem Katalog zu seinem Wunschpreis bewerben. Alternativ zum Verkauf ist auf Kleiderkreisel auch der Tausch mit anderen Nutzern möglich.

Kleiderkreisel ist ideal bei Fehlkäufen oder bei Kleidung, die man nicht mehr tragen möchte. Diese kann man via Kleiderkreisel ganz einfach zu Geld machen – das schont die Umwelt und der neue Besitzer freut sich über die Sachen. Gebraucht verkaufte Kleidung sollte natürlich in einem guten Zustand sein – Flecken und Löcher sind ein absolutes No-Go.

Gezahlt werden kann bei Kleiderkreisel ganz einfach per Kreditkarte, PayPal oder Sofort-Überweisung. Versichert ist die Transaktion dabei über Kleiderkreisel selbst.

Hier findest du Bewertungen zu kleiderkreisel.de und kannst selbst über deine Erfahrungen mit dem Markt- und Tauschplatz für Kleidung berichten.

Bestenliste: Gebraucht kaufen online: Die besten Portale
  1. Gute Seite ABER

    Ich benutze KK schon seit mehreren Jahren. Ja, es stimmt dass dort Betrügerinnen sind, allerdings ist man irgendwo auch selber Schuld wenn man vei Mädels mit wenigen Bewertungen teure Sachen zum Spottpreis kaufen will.
    Das einzig doofe, aber was man umgehen kann ist das Bezahlsystem. Ich biete halt paypal oder Banküberweisung an.
    Als Verkäuferin toll, als Käuferin semi gut; hatte mehrmals schlechte Erfahrungen dass sie nicht die richtige Passform hatten oder ein besserer Zustand angegeben war. Außerdem muss man neuerdings eine Handynummer angeben, das ist doof.

  2. Kann ich nicht Empfehlen

    Ich hab was über das Bezahlsystem gekauft aber meine Ware immer noch nicht erhalten und wenn man sich an denn Support wendet, wird man nur hingehalten immer mit der Aussage man soll noch etwas warten, nur das sie nicht bezahlen müssen. Ich kann nur allen raten bezahlt immer per Paypal dann hab ihr wenigstens einen Schutz weil dem Support ist es egal ob ihr die Ware bekommt oder nicht weil die helfen einem sowieo nicht.

  3. Tolle Auswahl- KK Absicherung grenzt an Abzocke

    Ich nütze seit über 2 Jahren Kleiderkreisel. Meist als Käufer. 2 Jahre lang habe ich wie bei Ebay Kleinanzeigen die Leute angeschrieben, bezahlt und die Ware bekommen. Ich habe dann immer unversicherten Versand ausgemacht, um Kosten zu sparen. Ging immer gut. Das ist halt zeitaufwendig. Leichter ist es gegen einer Gebühr mit PayPal oder Direkt Pay zu bezahlen. Das habe ich in letzter Zeit gemacht. Bei PayPal muss man den teuren versicherten Versand wählen. Daher habe ich, seit es das gibt, Direkt Pay bezahlt. Leider wurde mir bei einem Viertel der Käufe das Geld wieder zurück überwiesen, weil der Verkäufer sich nicht in der Frist gemeldet hat. Dann ist das wiederausbezahlte Geld wie bei PayPal in einem sogenannten Geldbeutel und man muss es dort wieder raus buchen. Also wieder Zeit investiert.
    Manche Verkäufer markieren einen Artikel als versendet obwohl sie nicht verschickt haben. Das ist dann ein Fall für den Support. Und da beginnt der Ärger. Ich habe bei einer Bestellung 5 Wochen auf mein Geld gewartet. Dem Verkäufer wurde 3 Wochen Zeit gegeben. Ich musste mich 3 mal innerhalb 24 Stunden melden bzw. Feedback geben sonst würde der Fall geschlossen ohne dass ich mein Geld wieder bekommen hätte.
    Bei der letzten fehlerhaften Transaktion war KK völlig überfordert, da es ein Fehler im System bzw bei der Verarbeitung der Transaktion war, also nichts Alltägliches , sie haben zwei mal die falsche Transaktion (!!! ) bearbeitet und dabei falsche Maßnahmen eingeleitet, sodass ich jetzt auf den Kosten sitzen bleibe.

  4. Kein Geld zurück - Support das Letzte!!!

    Ich habe per Geldbeutel (also Käuferschutz) eingekauft und das Teil dann auch noch versichert zurückgeschickt (also zusätzlich 7 Euro eingebüßt). KK macht nichts außer leere Versprechen. Es gibt kein Geld zurück und wenn du darauf bestehst, machen sie den Fall einfach dicht. Ich finde das rechtswidrig!

    Werde dagegen vorgehen.

  5. Gut, dennoch mit einem großen ABER

    Ich habe diese Plattform zum größten Teil zum Verkauf benutzt von Dingen (vor allem Kosmetik), die ich gekauft oder geschenkt bekommen habe und nie benutzte, bzw die mir nicht passten.
    Also dachte ich mir, statt, dass zb die Kosmetik bei mir vergammelt oder ich sie wegschmeiße, verkaufe ich sie lieber.
    Anfangs ging das echt gut. Die Leute waren super nett und man konnte sehr gut auch verhandeln. Versandt ging immer schnell, nur einmal hatte ich mit DHL Probleme, die ich meinem Kunden auch direkt mitgeteilt hatte, damit die sich nicht wundern, wieso die Ware nicht pünktlich angekommen war.
    Dann gab es einen Fall, bei dem ich mich „im Urlaub“ gemeldet hatte und entsprechend dachte, dass meine Ware so gesetzt war, dass man sie grad nicht kaufen kann oder, dass man warten muss oder so ähnlich.
    So dann als ich nach knapp 3 Monaten (sogar weniger) wieder meinen Account besuchte, sah ich plötzlich eine negative Bewerbung von einer Käuferin, die ich nicht kannte (ich habe mir alle immer direkt gemerkt, an die ich verkauft habe und habe auch entsprechend immer sehr gute Bewertungen bekommen).
    Sie schrieb, dass sie etwas von mir gekauft hatte, aber eeeewig auf den Versandt wartete, da ich nicht reagieren würde. Der Artikel, den sie hatte kaufen wollen, war von mir eigentlich sogar komplett raus genommen worden, weil ich es daheim einer Freundin gegeben hatte, die das unbedingt haben wollte. Und zusätzlich war ich nicht da, sodass ich absolut keine Benachrichtigungen erhalten hatte, nicht einmal per Mail.
    So schrieb ich das Mädel sowie den Support an, mit Bitte um Aufklärung.
    Der Support meinte, dass das Mädchen den Artikel gekauft hatte mit ihrem DirektPay oder wie das hieß, doch ich hatte bei ALL meinen Produkten angegeben, dass ich nur mit Paypal oder Überweisung verkaufe. Also, wenn sie gelesen hätte, dann wäre es für sie natürlich klar vom Vorteil gewesen, erstens mal. Der Support reagierte kaum und gab nur dem Mädchen recht, was mich geärgert hat, da ich doch angegeben hatte, dass ich nicht da bin und der Artikel hätte eigentlich gelöscht sein sollen!!! Bei mir wurde er nicht in meiner Liste angezeigt, bei anderen anscheinend schon! Wie geht das???
    Habe dem Mädchen geschrieben, was Sache ist, sie hat sich auch entschuldigt und war verständnisvoll, aber ehrlich, das hat mir echt Übelkeit gegeben, weswegen ich mich abmeldete.

  6. Vorsicht vor dieser Seite !!!

    Kleiderkreisel ist eine der unfairsten und falschesten Seiten.
    Man ist nicht abgesichert. Es wird betrogen ohne Ende.
    Wenn man was echtes originales verkaufen möchte, wollen Sie von alles sehen. Trotzdem sind viele gefakte Artikel drin.
    Außerdem ist es mit 100% Sicherheit eine inoffizielle Fetischseite.
    Wieviel Damen Ihren getragenen Höschen, Socken , Schuhe etc. dort verkaufen und angeblich weiß Kleiderkreisel nichts davon.
    Wenn man Probleme hat, interessiert es dort niemanden.
    Und wenn man aufmuckt, zb im Forum, oder irgendein Mitglied passt deine Nase nicht und Beschwert sich über dich, wirst Du ohne Vorwarnung blockiert / gekickt.
    Eine Freundin wollte die Tage eine Jacke mit Echtfell auf Kleiderkreisel verkaufen. Dann wurde Sie angeschrieben, dass man es auf KK nicht darf.
    Dann hat Sie die Jacken ohne Fell angeboten und wurde von KK durchlöchert mit Fragen. Dann wollten Sie alle mögliche von Ihr sehen, dass die Jacken echt und original sind. Dann hat es eine ganze Weile gedauert bis Sie auf Ihrer Seite zu sehen waren und nach paar tagen wurde Ihr Konto ohne Grund blockiert.
    Die Seite ist einfach nur lächerlich. Und Geld verdienen kann man da eh nicht. Mädels seit schlau und verkauft Eure Sachen woanders.
    Die meisten Mädels von uns wunder sich sowieso wie so eine Seite sich halten kann. Wer weiß…die getragenen Slips laufen bestimmt gut. Und auf der Seite sind mehr Männer angemeldet als Frauen. :))))) Komisch !!!!

  7. Bloß nicht! Nicht zu empfehlen !!!

    Nach dem Datenaustausch blockieren die Käufer einfach, damit man nicht mehr schlecht bewerten kann. Kleiderkreisel ist es egal! Man wird gesperrt, weil es heißt, man würde gefälschte Ware verkaufen. Dann schickt man Rechnungen und plötzlich heißt es, man besitzt mehrere Accounts, weil ich einen Account hatte, bei dem ich seit Jahren nicht online war und was auch geklärt war mit dem Team. Dann soll man weitere Fotos von dem Artikel senden und wird trotzdem nicht entsperrt.
    Kreislerin kauft unversicherte Ware, man wird gemeldet, weil sie sagt, es wäre angeblich nicht angekommen.
    Der E-Mail-Kontakt ist eine Katastrophe!!
    So wenig Intelligenz habe ich noch nie erlebt.
    Werde meinen Account definitiv löschen und meine Kleidung lieber verschenken oder woanders verkaufen.
    Nie wieder Kleiderkreisel!
    Ich sehe dort so oft gefälschte Kleidung auf der Startseite, Werbung für gefälschte Kleidung und für Echtpelze von irgendwelchen China-Shops bei der App, aber es heißt, bei Kleiderkreisel ist sowas nicht erlaubt? Aber für Werbung Geld kassieren, dann ist es in Ordnung.
    Tagtäglich wird man dort angeschrieben, ob man seine getragene Unterwäsche oder Socken verkaufen möchte. Schlimm und gegen sowas alles wird nichts unternommen. Accounts ohne Bewertungen verkaufen Designerkleidung für Spottpreise und die Ware kommt niemals an, aber ich werde verwarnt, ich soll Ware abschicken?!

    Ich war früher so gerne bei Kleiderkreisel online, hatte dort viel Spaß und die Käuferinnen waren sehr freundlich und zuverlässig.
    Das Team war immer für einen da und hat sich immer um Probleme gekümmert.
    Mittlerweile ist es das Gegenteil.
    Peinlich! Mehr fällt mir dazu nicht ein.

** Affiliatelinks auf Utopia