32334
Lichtblick Ökostrom Ökostromanbieter
Logo: Lichtblick
  • Ökostrom Siegel und Bio-Erdgas-Siegel TÜV Nord
  • 100 % Ökostrom aus deutscher Wasserkraft
  • größter deutscher Ökostromanbieter
  • kein unabhängiger Stromanbieter
  • Stromtarife für Wärmepumpen, E-Mobilität, Mieterstrom
  • Unternehmen und Dienstreisen CO2-neutral
  • keine versteckten Vertrags- oder Preisklauseln
  • Monatlich wird für jeden Kunden mindestens ein Quadratmeter Regenwald in Ecuador unter Schutz gestellt
Bezugsquellen**:

Beschreibung: LichtBlick Strom

Lichtblick SE zählt mit mehr als 1 Million Kunden zu Deutschlands größten Ökostrom-Anbietern und entwickelt darüber hinaus intelligente Lösungen für eine saubere Energie-Versorgung. Lichtblick Strom stammt zu 100 % aus erneuerbaren Energien, hauptsächlich aus deutscher Wasserkraft.

Die Lichtblick SE (SE ist dabei die europäische Form der AG) bietet Ökostrom, Ökogas (nur neutralisiert) sowie spezielle Angebote für E-Mobilität und auch Ökostrom für Geschäftskunden (auch ok-power-zertifiziert). Heizstrom für Wärmepumpen und Nachtspeicherheizungen, Mieterstrom für eigene Photovoltaikanlagen auf dem Dach und ein Schwarmkonzept mit Batterien runden das Angebot ab.

Lichtblick Strom im Wandel

Lichtblick gehört unbestritten zu den Ökostrom-Pionieren in Deutschland. Das 1998 gegründete Unternehmen richtete sich von Anfang an an den Massenmarkt und brachte so den Ökostrom raus aus der Nische.

2001 erhielt Lichtblick Strom als erster in Deutschland das Siegel ok-power (heute nicht mehr), 2002 gründete man den Bundesverband Neuer Energieanbieter. Es folgten zahlreiche Preise und Auszeichnungen, unter anderem der Deutsche Nachhaltigkeitspreis, der Innovationspreis Klima und Umwelt und eine Auszeichnung als Nachhaltigste Marke Deutschlands 2010.

Seit 2018 gehört Lichtblick SE zu 100% dem niederländischen Konzern Eneco und ist daher kein unabhängiger Stromanbieter mehr. Ein Konsortium um die japanische Mitsubishi Corporation erhielt im Dezember 2019 den Zuschlag für die Übernahme von Eneco, das bis dato von 44 Kommunen gehalten wurde (PR). Mit Mitsubishi hatte Lichtblick-Besitzer Eneco schon in der Vergangenheit Energiespeicherprojekte und Windenergieanlagen umgesetzt.

Lichtblick Strom will weiterhin ausschließlich 100% saubere Energie liefern und die Kunden weiterhin mit 100% deutscher Wasserkraft versorgen. Darüber hinaus will man gemeinsam mit Partnern neue und bestehende Erzeugungsanlagen im Bereich Solar- und Windenergie realisieren und Lösungen für zum Beispiel Elektromobilität, Solarspeicher und Smart Home anbieten.

Bestenliste: Ökostromanbieter: Die besten im Vergleich
  1. Preis-Leistungs-Verhältnis ist top

    Wir haben uns damals für „Lichtblick“ entschieden, da es günstiger als Greenpeace und Co war, ohne an den falschen Enden zu sparen. Wir sind sehr zufrieden mit der Transparenz gegenüber uns Kund*innen und fühlen uns bei Nachfragen super betreut. Das Unternehmen verkauft nicht nur Strom, sondern fördert auch den Aufbau von Kraftwerken und schützt den Regenwald.

  2. Auch auf die Bankverbindung achten!!

    Es ist absurd, wenn ein Ökostromanbieter wie Lichtblick, der einerseits das Richtige tut, nämlich nachhaltigen Strom zu erzeugen, andererseits das Falsche tut, indem er bei einer unökologischen, nicht nachhaltigen Bank ist.

    Meine ersten Fragen bei allem sind immer: Bei welcher Bank, bei welchem Stromanbieter?

    Den sozial- ökologisch- ethischen Gewinn durch den Strom entwertet Lichtblick sofort wieder, indem eine Bank unterstützt wird, die das Gegenteil will und tut: Atomstrom, Umweltzerstörung, Tierleid, Menschenhandel, Krieg, Waffenhandel, Hunger, mafiöse Strukturen etc.

    Wenn wir alle als StromabnehmerInnen uns oberflächlicherweise so verhalten, wie soll sich dann jemals wirklich und nachhaltig was verändern?

    Wir protestieren gegen etwas, das wir selbst weiter unterstützen, fördern und finanzieren, um dann wieder dagegen anzugehen.

    Damit führt Lichtblick sich selbst und wir uns ad absurdum!

    Lichtblick ist kein wirklich nachhaltiger Stromanbieter. Naturstrom, EWS-Schönau und Greenpeace-Energy sind jedenfalls bei sozial-ökologisch-ethischen Banken .

    Nur so macht ein alternativer Stromanbieter auch Sinn!

    Lichtblick ist leider kein Lichtblick!

  3. Sehr zufrieden

    Seit vielen Jahren bin ich Kunde bei Lichtblick und bin sehr zufrieden. Die Kommunikation ist transparent, der Nachhaltigkeitsgedanke konsequent umgesetzt. Durchaus und uneingeschränkt empfehlenswert!

  4. Keine Probleme, alles Gut

    Wir sind schon seit über 2 Jahren Lichtblick Kunden und sehr zufrieden. Handhabung ist einfach und Preise und Leistung auch.

  5. Lichtblick finanziert Zerstörung unseres Planeten!

    Die Lichtblick Kunden finanzieren dessen Eigentümer Eneco B.V. mit rund ~15 Mio Euro jährlich (=Gewinn), obwohl der rund 1/3 seiner Energie konventionell also mit Gas/Öl/Kohle oder Kernkraft erzeugt und so unseren Planeten zerstört!

  6. gutes Konzept, Schwächen im Service bei Sonderfällen

    an sich ein tolles Angebot. Nur bei uns waren sie mit der Kombination aus zwei Doppeltarif-Stromzählern (Haushaltsstrom und Wärmepumpe) sowie Photovoltaik völlig überlastet bzw. verplant. Obwohl online explizit ein Tarif angeboten und auch uns schriftlich bestätigt wurde, hat der Anbieter nach einem mehrmonatigen Hin- und Her einen Rückzieher von seiner schriftlichen Zusage gemacht, so dass wir fünf Cent mehr pro kWh hätten zahlen müssen, so dass wir jetzt für Haushaltsstrom und Wärmepumpe leider verschiedene Anbieter für den Strom nutzen müssen. Zugegebermaßen ein Sonderfall, aber uns hat es sehr viel Zeit gekostet und am Ende doch nichts gebracht. Dass wir auch immer wochen- bzw. monatelang auf Antworten warten mussten, hat es auch nicht besser gemacht. Obwohl wir am Ende nicht den gewünschten und zugesagten Tarif bekommen haben, war man wenigstens kulant und hat uns für die Zeit der Klärung (fast ein Jahr) den zugesagten Tarif eingeräumt, aber eben nicht auf Dauer.

  7. Achtung! Kundenfang u.Kooperation m. fragwürdigem Inkassounternehmen!

    Am Anfang war alles gut. Sehr nette Mitarbeiter. Kamen sogar persönlich nach Hause..Später war ich mit einer Rate im Verzug da ich meinen Lohn noch nicht erhalten habe…Ich rief bei LichtBlick an und bat um Stundung des offenen Betrages..der Mitarbeiter war sehr nett! Kurz darauf kam ein Brief ins Haus, mit der Androhung, die Forderung an das infoscore Inkassounternehmen weiterzuleiten.. Dieses Inkassounternehmen ist für seine fragwürdigen Geldeintreibemethoden bekannt. Leute die sich in der Privatinsolvenz befinden und somit dem Pfändungsschutz unterliegen wird sogar mit Haft gedroht – obwohl dieses Unternehmen wissen müsste das man, wenn Leute in der Insolvenz bereits sind, diese nicht zu einer Vermögenserklärung – noch dazu mit Haftandrohnung – zwingen darf! Selbst die Gebühren dieses Unternehmens sind kurios… Schade das so eine – auf den ersten Blick- kundenfreundliche Firma mit solchen Partnern kooperiert….

** Affiliatelinks auf Utopia