236410
Bild: © Wemag
  • 100 % Erneuerbare Energien
  • Bezugsquellen: Windkraft, Solarenergie und Biomasse
  • Öko-Test "sehr gut"; TÜV Nord geprüft; empfohlen von BUND und NABU
  • Förderung verschiedener, nachhaltiger Projekte
Bezugsquellen**:

Beschreibung: Wemag

Wemag** glaubt an eine saubere Energiezukunft und gewinnt seinen Ökostrom daher aus Windkraft, Sonnenenergie und Biomasse.

  • Stromquellen: Windkraft, Solarenergie und Biomasse aus eigenen Ökokraftwerken
  • Empfehlungen: Öko-Test „sehr gut“; TÜV Nord geprüft; empfohlen von BUND und NABU
  • Soziales: Förderung nachhaltiger Sozialprojekte
  • Sonstiges: Aktive Förderung von neuen grünen Energiequellen sowie von Elektromobilität

Ökostrom von Wemag

Wemag greift für sein Ökostrom-Angebot auf gleich drei verschiedene Versorgungsquellen zurück. Das Unternehmen investiert aktiv in eigene Ökokraftwerke und ist so dazu in der Lage, Haushalte in Deutschland flächendeckend mit nachhaltiger Energie zu versorgen. Durch die Windkraftwerke werden über 35.000 Haushalte versorgt, mit der Solarenergie über 8.000 und über die Biogasanlagen nochmal 4.000. Den individuell besten Tarif kann man mit dem Preisrechner herausfinden.

Einen Teil des Umsatzes investiert Wemag direkt in den Bau neuer Ökokraftwerke und in die Förderung von Elektromobilität. Zudem leistet das Unternehmen einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz durch die Förderung verschiedener, nachhaltiger Projekte.

Der Ökostrom von Wemag ist mit dem Öko-Test-Label „sehr gut“ ausgezeichnet. Vom TÜV Nord wurde zudem bescheinigt, dass der Ökostrom zu 100% aus nachhaltigen Energiequellen stammt. Der Ökostrom von Wemag wird von BUND und NABU empfohlen und wurde vom Deutschen Institut für Energietransparenz ausgezeichnet.

Den Nachhaltigkeitsbericht von Wemag kannst du hier lesen.

Bestenliste: Ökostromanbieter: Die besten im Vergleich
** Affiliatelinks auf Utopia