6 natürliche Tipps für glänzende Haare

glänzende Haare
Foto: CC0 / Pixabay / StockSnap

Lange, gesunde und glänzende Haare – für viele ein Schönheitssymbol. Wir zeigen dir, wie du dein Haar ohne chemische Mittel und ganz natürlich zum Glänzen bringst.

Das menschliche Haar ist in drei Schichten aufgebaut. Die äußerste Schicht, die Cuticula oder auch Schuppenschicht, besteht aus abgestorbenen, verhornten Zellen. Diese sind flach und zur Haarspitze hin angeordnet. Das kannst du zum Beispiel mit einem Tannenzapfen vergleichen: Wenn die verhornten Zellen abstehen, erscheint das Haar trocken und glanzlos. Nur wenn die Schuppen glatt anliegen, sieht es durchscheinend und gesund aus. Durch diese Position der Zellen reflektiert gesundes Haar das einfallende Licht optimal und glänzt dadurch besonders schön.

Damit die Zellen glatt anliegen, musst du eine saure Umgebung schaffen, denn bei basischer Umgebung stellen sich die Schuppen auf. Mit den folgenden sechs Tipps zeigen wir dir, wie du mit natürlichen Mitteln dafür sorgst, dass sich die Schuppen glatt anlegen und du glänzende Haare bekommst.

1. Glänzendes Haar ganz ohne Hilfsmittel

Kaltes Wasser ist schonender für deine Haare.
Kaltes Wasser ist schonender für deine Haare.
(Foto: CC0 / Pixabay / giselaatje)

Ohne viele Hilfsmittel kannst du bereits mit der Wassertemperatur deine Haarstrutktur ändern und glänzende Haare fördern. Verzichte am besten auf zu heißes Wasser, wenn du deine Haare wäschst.

Kaltes oder lauwarmes Wasser sorgt dafür, dass sich die Schuppenschicht der Haare schließt, die Haare nicht austrocknen und somit automatisch glanzvoller erscheinen.

2. Sanftes Trocknen für glänzende Haare

Sanftes Trocknen ist wichtig, um das Haar nicht zu schädigen und den natürlichen Glanz zu erhalten.
Sanftes Trocknen ist wichtig, um das Haar nicht zu schädigen und den natürlichen Glanz zu erhalten.
(Foto: CC0 / Pixabay / RyanMcGuire)

Im nassen Zustand ist das Haar besonders empfindlich. Deshalb solltest du es auch nicht mit einem Handtuch unkontrolliert trocken rubbeln. Trockne stattdessen sorgsam deine Haare. Drücke am besten das Handtuch am Haaransatz an und fahre dann mit dem Handtuch hin zu den Spitzen. Dadurch gehst du mit der Haarstruktur, die Schuppenschicht der Haare wird geglättet und dein Haar kann glänzen. Wenn du deine Haare mit dem Handtuch gegen den Strich der Haarstruktur trocken reibst, also von den Spitzen in Richtung Haaransatz, stellst du die Haarschuppen auf, die Haare können austrocknen und wirken glanzlos.

Auch wenn du deine Haare föhnst, solltest du darauf achten, dass die Luft immer vom Haaransatz zu den Spitzen gelangt. Dadurch erreichst du, dass die Luft die Schuppenschicht schließt und dein Haar glänzt.

Zudem solltest du nicht mit heißer Luft deine Haare trocknen, sondern immer nur mit kalter oder lauwarmer. Lass deine Haare am besten immer an der Luft trocknen. Das kann zwar je nach Haardicke und -struktur sehr lange dauern, es ist dafür die schonendste Methode für dein Haar.

3. Verschiedene Öle als Mittel gegen glanzloses Haar

Verschiedene Pflanzenöle pflegen dein Haar reichhaltig und verhelfen zum natürlichen Glanz.
Verschiedene Pflanzenöle pflegen dein Haar reichhaltig und verhelfen zum natürlichen Glanz.
(Foto: CC0 / Pixabay / stevepb)

Vor allem bei sehr trockenen Haaren kannst du dir verschiedene Pflanzenöle zu Hilfe nehmen. Vor allem Sesamöl, Olivenöl, Arganöl oder Weizenkeimöl eignen sich für die Pflege deines Haares.

  1. Massiere dafür das Öl in deine Haare ein und lass es so lange wie möglich einwirken. Je länger du es einwirken lässt, desto reichhaltiger ist die Pflege.
  2. Wasche das Öl nach mindestens 30 Minuten mit lauwarmem Wasser und einem milden Shampoo wieder aus deinen Haaren.

Tipp: Wenn du das Öl über Nacht einwirken lassen möchtest, dann wickle dir am besten ein Handtuch um den Kopf, damit du keine Ölflecken auf deiner Bettwäsche hinterlässt.

Wenn du jeden Tag eine Ölkur machen aber nicht immer danach Haare waschen möchtest, verwende am besten Jojobaöl. Jojobaöl ist eigentlich ein Pflanzenwachs und hinterlässt keinen Ölfilm. Es umschließt dein Haar und versiegelt es. Dadurch, dass es nicht nachfettet, kannst du es den ganzen Tag im Haar einwirken lassen und musst es nicht auswaschen.

4. Zitronenhaarkur für glänzende Haare

Die Säure der Zitrone trägt dazu bei, dass sich die Schuppenschicht der Haare glatt anlegt und die Haare glänzen.
Die Säure der Zitrone trägt dazu bei, dass sich die Schuppenschicht der Haare glatt anlegt und die Haare glänzen.
(Foto: CC0 / Pixabay / stevepb)

In saurer Umgebung verschließen sich die Haarschuppen und das Haar glänzt. Deshalb eignet sich eine Haarkur aus Zitronensaft besonders gut, dein Haar zum Glänzen zu bringen:

  1. Presse den Saft einer Zitrone aus.
  2. Mische den Saft mit etwas Pflanzenöl und etwa vier Esslöffeln Sahne.
  3. Massiere diese Haarkur nach dem Haarewaschen in das feuchte Haar ein.
  4. Wasche nach mindestens 15 Minuten die Kur mit einem milden Shampoo wieder aus.

Der Zitronensaft wirkt beruhigend auf die Schuppenschicht und sorgt dadurch für glänzende Haare.

Alternative: Die Sahne hat eine zusätzlich fettende Wirkung auf die äußere Haarschicht und macht sie geschmeidiger. Natürlich kannst du die Sahne auch weglassen. Allein mit Zitronensaft und Öl wirst du bereits schöne Ergebnisse erzielen.

5. Glänzendes Haar mit einer Spülung aus Apfelessig

Die saure Apfelessigspülung lässt dein Haar glänzen.
Die saure Apfelessigspülung lässt dein Haar glänzen.
(Foto: CC0 / Pixabay / wicherek)

Auch Apfelessig schafft eine saure Umgebung und sorgt dafür, dass die Schuppen glatt anliegen. Du kannst deine Haare nach dem Waschen mit einer Apfelessigspülung – einer sogenannten Sauren Rinse – nachspülen, um sie glanzvoller zu bekommen.

  1. Mische dafür Apfelessig mit lauwarmem Wasser im Verhältnis 1:10 (Apfelessig:Wasser).
  2. Spüle deine gewaschenen Haare damit durch.
  3. Du kannst die Spülung dann entweder wieder auswaschen oder aber auch drin lassen, denn der Essiggeruch verfliegt nach einiger Zeit.

6. Grüner Tee als pflegende Haarspülung

Grüner Tee dient als Schutzschicht und sorgt für glänzende Haare.
Grüner Tee dient als Schutzschicht und sorgt für glänzende Haare.
(Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)

Grüner Tee enthält viele gesunde Mineralien und andere Inhaltsstoffe. Vor allem Zink und Kalium pflegen die Haare. Eine Spülung aus grünem Tee kann für glänzende Haare sorgen:

  1. Brühe zwei Teebeutel in einer Tasse auf und lasse sie für 15 Minuten ziehen.
  2. Trage nach dem Haarewaschen den Tee auf deine Haare auf und lass ihn einwirken.
  3. Wasche diese Spülung nach einigen Minuten wieder aus oder lass sie im Haar.

Die Inhaltsstoffe des grünen Tees legen sich wie eine Schutzschicht um die Schuppenschicht deiner Haare. Dadurch werden Strukturschäden verringert und dein Haar erlangt wieder seinen natürlichen Glanz.

Weitere Tipps für die Pflege deiner Haare

Schönes glänzendes Haar kannst du mit ein paar Tipps und der richtigen Ernährung erreichen.
Schönes glänzendes Haar kannst du mit ein paar Tipps und der richtigen Ernährung erreichen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Engin_Akyurt)

Noch ein paar weitere Dinge, auf die du achten solltest:

  • Wenn du besonders trockenes und geschädigtes Haar hast, solltest du die Apfelessigspülung oder die Zitronenkur nur maximal einmal im Monat anwenden. Ansonsten könnte die Säure die Trockenheit noch weiter fördern. Mehr dazu erfährst du hier: Trockenes Haar: Pflegemittel ohne Silikone und hier: Frizz-Haare: Das hilft gegen abstehende Haare.
  • Kalkreiches Leitungswasser entzieht dem Haar Feuchtigkeit. Wenn dein Leitungswasser einen hohen Kalkgehalt hat, kannst du nach dem Haarewaschen die Haare mit entkalktem Wasser nachspülen.
  • Konventionelle Shampoos und andere Haarpflegeprodukte enthalten oft Zusatzstoffe, die für Haare und Kopfhaut auf Dauer schädigend sein können.
  • Wasche deine Haare so selten wie möglich, um gesundes und glänzendes Haar auch langanhaltend zu behalten. Mehr dazu erfährst du hier: Wie oft Haare waschen: So oft ist gesund.
  • Schönheit kommt von innen! Achte auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung, um ausreichend Nährstoffe aufzunehmen. Viel Flüssigkeit und Nährstoffe unterstützen nicht nur glänzende Haare, sondern auch deine Haut und dein allgemeines Wohlbefinden.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: