Alte Sonnencreme: Kann man die Creme vom Vorjahr noch verwenden?

Foto: Sven Christian Schulz / Utopia

Alte Sonnencreme aus dem letzten Sommer sieht meistens noch gut aus. Aber ist auch der UV-Schutz noch aktiv? Hier erfährst du, worauf es ankommt.

In vielen Familien bleibt am Ende des Sommers Sonnencreme übrig. Oft überwintern die halb vollen Flaschen dann im Badezimmerschrank. Doch kann man die Sonnencreme im nächsten Jahr noch verwenden? Es wäre auf jeden Fall nachhaltiger, als sie wegzuwerfen. Allerdings besteht das Risiko, dass der UV-Schutz nicht mehr ausreichend gewährleistet ist. Experten zufolge hängt das vor allem davon ab, ob man alte Sonnencreme richtig gelagert hat.

Alte Sonnencreme verwenden: Worauf muss ich achten?

Alte Sonnencreme mit abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ist häufig noch wirksam.
Alte Sonnencreme mit abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ist häufig noch wirksam. (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

Wer Sonnencreme aufträgt, möchte sich damit vor Sonnenbrand schützen – doch geht das auch mit alter Sonnenmilch? Wenn die Sonnencreme erst seit einigen Monaten geöffnet ist, musst du dir keine Sorgen machen. Wer sich etwa an den ersten warmen Tagen Ende April eincremt, kann die gleiche Sonnencreme auch im September noch verwenden.

Orientierung bieten zwei Aufdrucke auf der Sonnenmilch-Flasche:

  • MHD: Viele Sonnenmilch-Flaschen haben ein aufgedrucktes Mindesthaltbarkeitsdatum. Es zeigt an, wie lange die Sonnencreme ungeöffnet mindestens haltbar ist. In der Regel beträgt die Haltbarkeit ab Herstellungsdatum 30 Monate, erklärt Nivea. Hersteller garantieren die Wirksamkeit bis zu diesem Datum.
  • Tiegel-Symbol: Ein geöffneter Tiegel mit einer Zahl daneben gibt an, wie lange du ohne Bedenken die geöffnete Sonnencreme verwenden kannst. Meist steht hier 12M für 12 Monate.

Aber auch wenn die Sonnencreme schon abgelaufen ist, kannst du sie oft noch verwenden.

Abgelaufene Sonnencreme verwenden oder wegwerfen?

Diese Sonnencreme soll laut dem Hersteller innerhalb von zwölf Monaten verbraucht werden.
Diese Sonnencreme soll laut dem Hersteller innerhalb von zwölf Monaten verbraucht werden. (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

Der Hersteller garantiert die Wirksamkeit der Sonnencreme bis zum angegebenen Mindesthaltbarkeitsdatum. Ist dieses Datum erreicht, ist der UV-Schutz nicht sofort weg. Er kann jedoch mit der Zeit nachlassen, erklärt Hautarzt Dr. Harald Bresser gegenüber der Apotheken-Umschau. Er empfiehlt deshalb, sicherheitshalber die alte Sonnencreme großzügig aufzutragen: „Besser eine doppelt so dicke Schicht Creme aus dem letzten Jahr, als ein zu dünner Film diesjährige Sonnencreme“. Am sichersten ist aber natürlich eine dicke Schicht der neuen Sonnencreme.

Nivea rät dazu, alte Sonnencreme aus dem Vorjahr vor der Verwendung zu kontrollieren: Hat sie einen scharfen, ungewöhnlichen Geruch? Hat sich die die Konsistenz oder die Farbe verändert? Dies sind Hinweise darauf, die Sonnencreme nicht mehr zu verwenden.

Sonnencreme richtig lagern und wiederverwenden

Wenn deine alte Sonnencreme ganz normal aussieht, ist sie vermutlich noch gut.
Wenn deine alte Sonnencreme ganz normal aussieht, ist sie vermutlich noch gut. (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

Sonnencreme kann sich laut Hautarzt Dr. Harald Bresser über mehrere Jahre halten, wenn sie richtig gelagert wird. Folgende Tipps solltest du berücksichtigen:

  • Sonnencreme keiner Hitze aussetzen: Halte die Sonnencreme von Sonnenlicht fern und lasse sie nicht an warmen Orten (zum Beispiel im Auto) liegen.
  • Sonnencreme richtig entnehmen: Säubere die Öffnung der Tube, nachdem du die Sonnencreme benutzt hast. Ansonsten können Keime hineingelangen.
  • Der richtige Ort: Im kalten Keller hält sich Sonnencreme gut, noch besser ist aber der Kühlschrank geeignet.

Fazit: Sonnencreme hält sich lange – vor allem wenn du sie richtig lagerst. Damit der UV-Schutz auch im nächsten Jahr noch vorhanden ist, solltest du die Sonnencreme keiner Hitze aussetzen. Der Grundsatz „viel hilft viel“ gilt besonders beim Eincremen mit alter Sonnencreme. Solltest du aber begründete Zweifel haben, greife sicherheitshalber zu einer neuen Sonnenmilch.

Übrigens: Mineralische Bio-Sonnencreme verzichtet auf unerwünschte Chemie und eignet sich daher auch für Schwangere, Mütter und Kleinkinder. Utopia-Leser empfehlen diese Produkte:

Mehr zum Thema bei Utopia: Alte Sonnencreme: Kann man die Creme vom Vorjahr noch verwenden?

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.