Cheesecake ohne Backen: Ein schnelles und leichtes Rezept

Foto: CC0 / Pixabay / analogicus

Einen leckeren Cheesecake kannst du problemlos ohne Backen zubereiten. Wie das Ganze funktioniert und welche Zutaten du benötigst, erfährst du in diesem Rezept.

Zutaten für Cheesecake ohne Backen

Kein Backofen im Haus oder einfach mal was Neues ausprobieren? Einen Cheesecake kannst du einfach ohne Backen zubereiten. Für eine runde Springform brauchst du:

Für den Boden:

  • 200 g Butterkekse (Vollkorn oder normal)
  • 100 g Butter
  • ggf. 40 g Backkakao (optional, wenn du einen schokoladigen Boden magst)

Für die Füllung:

  • 500 g Frischkäse
  • 250 g Saure Sahne
  • 250 g Sahne
  • 150 g Zucker (oder Zuckerersatz)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 6 Blatt Gelatine
  • eine halbe Bio-Zitrone

Abwandlung: Anstelle von Saurer Sahne und Sahne kannst du auch 500 Gramm Magerquark verwenden. Die Gelatine kannst du durch eine vegane Alternative ersetzen (z.B. Agar Agar).

Neben den Zutaten benötigst du folgende Utensilien:

  • eine runde Springform
  • ggf. einen Standmixer
  • Topf
  • Handmixer

Wichtig: Cheesecake wird mit verschiedenen Milchprodukten zubereitet. Achte beim Kauf solcher Lebensmittel immer auf Bio-Qualität – nicht nur dir zuliebe, sondern auch wegen der Tiere.

Cheesecake ohne Backen in 6 Schritten

Cheesecake mit Fruchtspiegel.
Cheesecake mit Fruchtspiegel.
(Foto: CC0 / Pixabay / 9210148)

Der Cheesecake wird zwar nicht gebacken, braucht aber trotzdem etwas Zeit, bis er fertig ist. Die aktive Zubereitungszeit beträgt etwa 45 bis 60 Minuten, danach sollte der Kuchen allerdings noch für einige Stunden im Kühlschrank stehen.

  1. Beginne mit dem Boden: Zerkrümele die Butterkekse – entweder per Hand oder im Standmixer. Wenn du es schokoladig magst, kannst du zusätzlich Backkakao unterrühren. Du kannst ihn aber auch weglassen.
  2. Schmelze dann die Butter und vermische sie gründlich mit den Kekskrümeln. Gib diesen „Teig“ in die Springform und drücke ihn gut fest. 
  3. Weiche die Gelatine oder den vegetarischen Gelatine-Ersatz in kaltem Wasser ein. 
  4. Gib den Frischkäse mit Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel und rühre das Ganze mit dem Handmixer cremig.
  5. Hebe dann die Saure Sahne (oder alternativ den Magerquark) unter. Hast du dich für die Kombination aus Saurer Sahne und Sahne entschieden, schlägst du nun die Sahne in einem hohen Gefäß auf.
  6. Presse die halbe Zitrone aus und erhitze den Saft. Löse die Gelatine (oder den Gelatine-Ersatz) darin auf.
  7. Füge einen guten Löffel der Frischkäsemasse hinzu und rühre ihn unter.
  8. Gib die Gelatine-Frischkäse-Mischung in die Schüssel mit der restlichen Frischkäse-Zucker-Masse und rühre alles gut um. 
  9. Wenn du Sahne verwendest, hebe diese nun ebenfalls unter die Masse. Dieser Schritt entfällt, wenn du Magerquark benutzt.
  10. Gieße die fertige Masse gleichmäßig den Kekskrümel-Boden. Stelle den Kuchen für mindestens vier Stunden in den Kühlschrank. Tipp: Du kannst den Kuchen auch am Vortag backen und ihn über Nacht kühlen. 

Tipp zum Servieren: Bestreue den Kuchen zum Beispiel mit Himbeeren, Erdbeeren oder Blaubeeren oder serviere eine Beerensoße dazu. Wenn es minimalistisch sein soll, reicht auch etwas Abrieb von einer Limette oder Zitrone. 


(Foto: Pinterest / Foto: CC0 / Pixabay / analogicus)

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.