Fettflecken entfernen mit Hausmitteln: Die besten Tipps

Foto: CC0 / Pixabay / DominikSchraudolf

Fettflecken stören und sind nicht gerade schön anzusehen. Wir zeigen, wie du sie mit einfachen Hausmitteln wieder loswirst.

Fettflecken lassen sich nicht mit Wasser entfernen

Fett ist nicht wasserlöslich – es reicht also nicht aus, nur ein paar Mal mit einem nassen Lappen über den Fettfleck zu gehen. Um das Fett los zu werden, braucht es einen zusätzlichen Emulgator. Auch kommt es darauf an, auf welchem Material sich der Fettfleck befindet.

Fettflecken aus Kleidung und Textilien entfernen

Bei frischen Flecken ist schnelles Handeln gefragt:

  • Wenn dir beim Kochen ein Missgeschick passiert ist, kannst du versuchen, den Fettfleck mit kaltem Wasser und etwas Spülmittel oder Seife sofort auszuwaschen.
  • Hast du den Fleck erst nach einer Weile bemerkt, hilft Löschpapier. Lege einfach ein Löschpapier auf den Fettfleck und bügele darüber. Durch die Hitze löst sich das Fett, das Löschpapier saugt es auf.

Fettflecken auf dem Teppich

Gegen Fettflecken auf Textilien: die Bügeleisen-Löschpapier-Methode
Gegen Fettflecken auf Textilien: die Bügeleisen-Löschpapier-Methode (Foto: CC0 / Pixabay / Otschi-Studio)

Auch bei Teppichen eignet sich die Bügeleisen-Löschpapier-Methode sehr gut. Einen frischen Fettfleck bekommst du am besten mit Mehl wieder weg:

  • Gib etwas Mehl auf den Fleck.
  • Lasse es kurz einwirken.
  • Sauge das Mehl anschließend wieder auf.

Auch Rasierschaum kann helfen – vor allem bei nicht ganz frischen Flecken:

  • Sprühe etwas Rasierschaum auf den Teppich und arbeite ihn vorsichtig mit einem sauberen Tuch in das Material ein.
  • Ist der Rasierschaum getrocknet, sollte der Fettfleck nicht mehr zu erkennen sein.

Fettflecken auf der Couch oder Polstern

  • Gib etwas Kartoffelstärke auf den Fleck.
  • Nach einer kurzen Einwirkzeit kannst du die Stärke behutsam abbürsten.

Unschöne Flecken auf Holz und Parkett

Bei Fettflecken auf Holz und Parkett heißt es schnell sein: Das Fett lässt sich nicht einfach abwischen, gerade bei unversiegelten Hölzern zieht es tief in die Struktur ein.

  • Zunächst kannst du versuchen, das Fett mit Papiertaschentüchern oder Sägespänen aufzusaugen.
  • Behandle den Fleck anschließend mit etwas warmem Wasser und einem Esslöffel Seife.
  • Wische zum Schluss mit klarem Wasser nach und tupfe die Stelle vorsichtig trocken.

So entfernst du Fettflecken auf Leder

Mehl entfernt Fettflecken
Mehl entfernt Fettflecken (Foto: CC0 / Pixabay / kaboompics)

Bei Leder gilt es, besonders vorsichtig zu sein. Das Material nimmt das Fett fast komplett auf. Du solltest auf keinen Fall auf dem Leder herumrubbeln, um einen Fettfleck zu entfernen. Dadurch wird er nur noch größer.

  • Einen noch frischen Fleck kannst du dick mit Salz, Backpulver oder Kartoffelmehl bestreuen. Nach ein paar Minuten kannst du das Ganze wieder abbürsten. Wichtig bei der Einwirkzeit ist, dass Backpulver und Co. das Fett aufgesaugt haben.
  • Bei einem älteren Fleck: Schneide eine Kartoffel auseinander und halte die feuchte Schnittseite vorsichtig auf den Fleck halten. Versuche nicht zu stark aufzudrücken. Warte bis der Kartoffelsaft auf dem Leder getrocknet ist und bürste die die Stelle ab. Danach dürfte der Fleck nicht mehr zu sehen sein.

Fettflecken von Tapeten entfernen

Vor allem Papiertapeten saugen jeden Fettspritzer in sich auf, was unschöne Flecken verursacht. Fettflecken kannst du mit diesen Mitteln entfernen:

  • Rühre ein Päckchen Backpulver mit ein bis zwei Teelöffeln Wasser an, bis ein Brei entsteht.
  • Gib den Brei auf die Stelle mit dem Fettfleck.
  • Sobald der Brei fest geworden ist, kannst du die Reste vorsichtig abbürsten. Das Backpulver nimmt das Fett in sich auf.
  • Sollte der Fleck immer noch da sein, solltest du den Vorgang wiederholen.

Den gleichen Effekt erzielst du auch, wenn du anstatt Backpulver Kreide oder Speisestärke verwendest. Auch bei normalen Wänden ohne Tapete funktioniert dieser Trick

Flecken auf Beton

Spülmittel und Mehl gegen Flecken
Spülmittel und Mehl gegen Flecken (Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Bei Fettflecken auf Beton hilft Gallseife.

  • Trage etwas Gallseife auf den Fleck auf.
  • Lasse die Seife einige Minuten einwirken.
  • Wasche sie anschließend mit kaltem Wasser ab.

Bei älteren Fettflecken hilft ein Brei aus Spülmittel und Mehl.

  • Mische je nach Größe des Flecks etwas Spülmittel mit Mehl, bis eine breiige Konsistenz entsteht.
  • Trage den Brei auf den Fleck auf.
  • Warte bis die Masse getrocknet ist. Bürste sie dann wieder ab.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.