Flammeri: Leckere Rezepte für das klassische Dessert

Foto: Utopia / Leonie Barghorn

Ein Flammeri ist das, was wir oft als Pudding bezeichnen: Aufgekochte Milch, die mithilfe von Stärke bindet. Wir stellen dir klassische Flammeri-Rezepte mit veganen Varianten vor.

Der Begriff „Pudding“ kann leicht für Verwirrung sorgen. Streng genommen ist ein Pudding eine im Wasserbad gegarte Speise. Seit die Industrie jedoch das Puddingpulver auf den Markt brachte, bezeichnen wir auch Cremes aus gekochter Milch und Stärke als Pudding. Eigentlich handelt es sich hierbei jedoch um ein Flammeri.

Unabhängig vom Namen sind Flammeris leckere und simple Desserts, die du gut vorbereiten kannst – sie müssen ohnehin im Kühlschrank auskühlen. Typische Flammeris enthalten beispielsweise Vanille, Schokolade oder Grieß und schmecken köstlich zu einem saisonalen Obstkompott.

Schlichte Flammeri-Rezepte ohne Gelatine oder Ei kannst du sehr leicht vegan zubereiten, indem du die Milch durch eine pflanzliche Alternative ersetzt.

Insbesondere bei den tierischen Zutaten solltest du auf Bio-Qualität achten. Für besonders hohe Tierschutzstandards stehen die Anbauverbände Demeter, Bioland und Naturland. Hier erfährst du mehr: Bio-Siegel im Vergleich: Was haben die Tiere von Bio-Tierhaltung?

Rezept für Schokoladen-Flammeri: So geht’s

Die edle Variante des Schokopuddings: Selbstgemachtes Schokoladen-Flammeri.
Die edle Variante des Schokopuddings: Selbstgemachtes Schokoladen-Flammeri. (Foto: Utopia / Leonie Barghorn)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 60 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  • 100 g fair gehandelte Zartbitterschokolade
  • 400 ml Milch oder Pflanzendrink
  • 100 ml (vegane) Sahne
  • 1 Prise(n) Salz
  • 40 g Zucker (mehr oder weniger nach Geschmack)
  • 40 g Speisestärke
  • 10 g fair gehandeltes Kakaopulver
Zubereitung
  1. Hacke die Schokolade grob. 

  2. Gib alle Zutaten in einen Topf und koche sie unter stetigem Rühren mit einem Schneebesen auf.

  3. Lasse die Masse für eine Minute unter Rühren kochen, bis sie andickt. Nimm den Topf dann vom Herd.

  4. Spüle vier Soufflé– oder Puddingförmchen mit kaltem Wasser aus und verteile die Schokocreme darauf.

  5. Lasse die Flammeris für mindestens eine Stunde im Kühlschrank auskühlen.

  6. Stürze die Flammeris auf vier Teller und garniere sie beispielsweise mit saisonalen Früchten.

    Variante: Für ein Vanille-Flammeri kannst du statt der Schokolade und dem Kakaopulver das Mark einer Vanilleschote und etwa die doppelte Zuckermenge verwenden. Für einen besonders vollmundigen Flammeri kannst du außerdem zwei bis drei Eigelb hinzugeben – am besten von Eiern ohne Kükenschreddern. Für das übrige Eiweiß findest du bei Utopia zahlreiche Eiweiß-Rezepte.

Grieß-Flammeri

Zum Grießflammeri passt beispielsweise Rhabarberkompott.
Zum Grießflammeri passt beispielsweise Rhabarberkompott. (Foto: Utopia / Leonie Barghorn)
  • Zubereitung: ca. 10 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  • 500 ml Milch oder Pflanzendrink
  • 1 EL Speisestärke
  • 100 ml (vegane) Sahne
  • 2 EL Vanillezucker (mehr oder weniger nach Geschmack)
  • 1 Prise(n) Salz
  • 80 g Grieß
  •   Zimtzucker zum Bestreuen (nach Belieben)
  •   Obst der Saison nach Belieben
Zubereitung
  1. Verrühre einige Esslöffel der Milch mit der Speisestärke.

  2. Gib die restliche Milch mit der Sahne, dem Vanillezucker und dem Salz in einen Topf und koche die Mischung unter Rühren auf.

  3. Lasse den Grieß unter Rühren in die kochende Flüssigkeit rieseln.

  4. Nimm den Topf vom Herd und rühre die Stärke-Milch-Mischung unter.

  5. Koche den Topfinhalt nochmals unter Rühren auf, bis er andickt. Nimm den Topf anschließend vom Herd.

  6. Spüle vier Soufflé- oder Puddingförmchen kalt aus und verteile die Creme darauf.

  7. Lasse die Flammeris im Kühlschrank für mindestens eine Stunde auskühlen.

  8. Stürze die Flammeris auf Teller, bestreue sie gegebenenfalls mit Zimtzucker und garniere sie mit Früchten der Saison oder Kompott, zum Beispiel Rhabarberkompott.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: