Rhabarber-Kompott: So kochst du das fruchtige Dessert

Foto: CC0 / Pixabay / MikeGoad

Rhabarber-Kompott ist ein fruchtiges Dessert nach einem einfachen Rezept. Wir zeigen dir, wie du Rhabarber-Kompott ganz einfach selber machen kannst.

Rhabarber-Kompott: Das Rezept

Zutaten für vier Portionen Rhabarber-Kompott:

  • 500 g Rhabarber
  • 100 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • etwas Zitronensaft (idealerweise von einer Bio-Zitrone)
  • 1 TL Zimt

Hinweis: Falls du deinen Rhabarber selbst erntest, solltest du auf die richtige Rhabarber Erntezeit achten.

Zubereitung:

  1. Schneide zuerst die beiden Enden des Rhabarbers ab und schäle ihn vorsichtig mit einem Messer. (Mehr Infos dazu: Rhabarber schälen
  2. Schneide den Rhabarber anschließend in feine Scheiben und fülle diese in einen großen Topf. 
  3. Gib den Zucker und Vanillezucker über die Rhabarberscheiben in den Topf. 
  4. Mische alles gut durch und lass es für etwa 15 bis 20 Minuten durchziehen. So können die Scheiben den Zucker aufnehmen und es bildet sich zusätzlich etwas Rhabarbersaft.
  5. Sobald sich der Zucker aufgelöst hat, kannst du den Topf auf den Herd stellen.
  6. Halbiere eine Zitrone, entferne die Kerne und presse etwas Saft über die Rhabarberscheiben.
  7. Wenn du magst, kannst du auch noch einen Teelöffel Zimt untermischen.
  8. Erhitze nun den Topf, bis das Kompott anfängt aufzukochen.
  9. Reduziere dann die Hitze und lass die Mischung für etwa 15 Minuten köcheln. Dabei solltest du ständig rühren, damit nichts anbrennt. 
  10. Nach der Kochzeit sollte der Rhabarber weich sein und leicht zerfallen. 

Rhabarber enthält viel Oxalsäure, die sich zum Beispiel schädlich auf die Nieren auswirken kann. Durch das Kochen verringert sich der Oxalsäuregehalt des Rhabarbers.

Rhabarber-Kompott: Darauf musst du achten

Rhabarber-Kompott passt sehr gut zu Milchdesserts wie Quarkcreme oder Jogurth.
Rhabarber-Kompott passt sehr gut zu Milchdesserts wie Quarkcreme oder Jogurth.
(Foto: CC0 / Pixabay / rayne27)

Tipps:

  • Rhabarber ist leider nur für eine sehr kurze Zeit erhältlich. Die Saison beginnt im April und endet bereits Mitte Juni. 
  • Wenn du noch länger etwas von dem leckeren Dessert haben möchtest, kannst du das Kompott oder auch den frischen Rhabarber einfrieren.
  • Du kannst den Rhabarber auch mit der Schale einkochen. So sparst du dir Zeit und musst nichts wegwerfen. Außerdem erhält das Rhabarber-Kompott mit der Schale eine kräftige rote Farbe. 

Das Rhabarber-Kompott kann für viele Desserts eingesetzt werden und schmeckt zum Beispiel hervorragend:

Milchhaltige Desserts haben den Vorteil, dass sich das Kalzium mit der Oxalsäure verbindet und diese neutralisiert. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: