Fünf-Gewürze-Pulver: Diese Zutaten brauchst du

Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Fünf-Gewürze-Pulver ist ein Klassiker aus der chinesischen Küche. Es hilft dir, deinen Gerichten eine authentisch asiatische Note zu verleihen. Wir zeigen dir, wie du deine eigene Mischung zusammenstellen kannst.

Wissenswertes um Fünf-Gewürze-Pulver

Sternanis und Zimt sind klassische Zutaten des Fünf-Gewürze-Pulvers.
Sternanis und Zimt sind klassische Zutaten des Fünf-Gewürze-Pulvers.
(Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures)

Das klassische Fünf-Gewürze-Pulver stammt ursprünglich aus China. Es besteht meist aus:

Bis auf die Nelken stammen alle Inhaltsstoffe traditionell aus China. Nelken kommen aus Indonesien – sie fanden über die langen Handelsbeziehungen beider Länder in das Fünf-Gewürze-Pulver.

Da die Gewürze nach Deutschland importiert werden müssen, solltest du für deine eigene Gewürzmischung Zutaten in Bioqualität und mit Fairtrade-Siegel verwenden. So kannst du aktiv Pestizide vermeiden und zu besseren Arbeitsbedingungen beitragen.

Die Gewürzmischung eignet sich hervorragend für Fleischgerichte, wie Ente oder Huhn. Aber auch einer asiatische Gemüsepfanne verleiht das Gewürzpulver eine authentische Note. Du kannst es durch die weihnachtliche Nuance auch für Süßspeisen verwenden – besonders gut passt es zu dunkler Schokolade.

Fünf-Gewürze Pulver selber machen

Fünf-Gewürze-Pulver hat eine bränliche Farbe.
Fünf-Gewürze-Pulver hat eine bränliche Farbe.
(Foto: CC0 / Pixabay / LaszloBartucz)

Wenn du das Fünf-Gewürze Pulver selber herstellst, sparst du nicht nur Verpackungsmüll. Du kannst auch unnötige Zusatzstoffe wie Geschmacks- und Konservierungsstoffe vermeiden.

Du brauchst etwa 20 Minuten um deine eigene Gewürz-Mischung herzustellen. Für etwa 100 bis 150 Gramm des Gewürzpulvers benötigst du folgende Zutaten:

  • 3 EL Szechuan Pfeffer (alternativ schwarzer Pfeffer)
  • 1 EL Anissterne
  • 2 EL Nelken
  • 2 EL Fenchelsamen
  • 1 Stange Zimt (alternativ etwa 2 EL Zimtpulver)

So bereitest du das Fünf-Gewürze Pulver zu:

  1. Zerstoße die Gewürze grob mit einem Mörser.
  2. Röste alle Gewürze kurz in einer geeigneten Pfanne kurz an. Verwende dafür kein Fett.
  3. Mahle die Gewürze anschließend mithilfe eines Mörsers oder einer Gewürzmühle zu einem feinen Pulver.
  4. Streiche das fertige Pulver bei Bedarf durch ein Sieb, um grobe Reste zu entfernen.
  5. Fülle das fertige Pulver in ein ausgekochtes Glas.

Lagerung: Das gemahlene Pulver kannst du in ein Glas füllen. Wenn du es trocken und dunkel lagerst, hält es sich einige Monate. Da es mit der Zeit an Aroma verliert, solltest du keine zu großen Mengen anfertigen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: