Fussel entfernen: So wirst du sie wieder los

Fussel lassen sich mit einem Rasierhobel entfernen
Foto: Lea Hermann / Utopia.de

Fussel stören und sorgen dafür, dass Kleidungsstücke schnell mitgenommen aussehen. Zum Glück kannst du Fussel aber gut von Textilien entfernen. Wir verraten dir, wie es auch ohne Fusselrasierer geht.

Fussel entstehen schnell: Auf dem dicken Wollpulli, der Decke und dem Schal. Manche Kleidungsstücke sehen schon nach kurzer Tragedauer sehr fusselig und unschön aus. Dadurch wirken sie viel älter, als sie eigentlich sind. Das kann dazu führen, dass du die Klamotten vielleicht gar nicht mehr so gerne anziehst.

Durch Reibung, Bewegung und dem Waschen in der Waschmaschine können sich Fussel bilden. Durch die Reibung, zum Beispiel wenn du mit den Ärmeln einen Tisch berührst, lösen sich Fasern aus dem Stoff, die dann Fussel bilden. Dieser Vorgang wird Pilling genannt.

Fussel sagen übrigens nichts über die Qualität der Kleidung aus. Anfällig für Fussel sind die Materialien Wolle, Baumwolle und teilweise auch bei synthetischen Stoffen. Zum Glück kannst du die Fussel auch wieder entfernen. Dadurch wirken deine Textilien wieder wie neu und du hast länger etwas von ihnen.

Fussel entfernen: So geht’s

Mit der rauhen Seite des Schwamms kannst du Fussel gut entfernen
Mit der rauhen Seite des Schwamms kannst du Fussel gut entfernen
(Foto: Lea Herman / Utopia.de)

Zum Entfernen der Fussel brauchst du kein besonderes Equipment. Die meisten Gegegentände, mit denen du sie wieder los wirst, hast du wahrscheinlich schon zu Hause: Klebeband, einen Rasierer, eine Schere oder eine alte Nylonstrumpfhose.

Klebeband

Klebe ein Klebeband über die von Pilling betroffene Stelle und ziehe es ruckartig wieder ab. So schaffst du es, zumindest einen Teil der Fussel zu entfernen.

Rasierer

Mittlerweile gibt es sogar Fusselrasierer zu kaufen. Dafür brauchst du aber nicht extra Geld ausgeben. Die Fussel wirst du auch mit einem normalen Rasierer oder Rasierhobel los.

  • Gehe dabei leicht mit dem Rasierer über den Stoff. An der Klingel bleiben bleiben dann die Fussel hängen. Diese Methode ist schnell und vor allem auch effektiv.
  • Allerdings musst du dabei ein bisschen vorsichtig sein, damit deine Kleidung nicht beschädigt wird. Drücke den Rasierer nicht zu fest auf den Stoff und achte darauf, nicht versehentlich Nähte zu beschädigen.
  • Achte auch darauf, dich nicht versehentlich zu schneiden.

Schere

Auch mit einer Schere kannst du Fussel entfernen. Gehe mit ihr einfach über den Stoff und schneide die Fussel ab. Auch hier musst du aufpassen, dass du nicht in dein Kleidungsstück schneidest. 

Küchenschwamm

Bürste mit der schwarzen Seite eines neuen Küchenschwamms über die Fussel. Das funktioniert erstaunlich gut, weil die Fussel an dem rauen Material hängen bleiben. Die Fussel kannst du mit den Fingern vom Schwamm entfernen und ihn danach noch zum Abspülen hernehmen. 

Strumpfhose

Anstatt eine Fusselrolle zu kaufen, kannst du auch mit einer alten Strumpfhose aus Nylon über die betroffenen Stelle fahren. Zwar lassen sich nicht ganz so viele Fussel entfernen wie mit einer Fusselrolle. Die größten Fussel bleiben aber hängen. Das funktioniert, weil das Nylon die abgelösten Fussel anzieht. 

So kannst du Fusseln vorbeugen

In einem Wäschesack sind empfindliche Klamotten besser vor Reibung geschützt.
In einem Wäschesack sind empfindliche Klamotten besser vor Reibung geschützt.
(Foto: Lea Hermann / Utopia.de)

Damit es gar nicht erst soweit kommt, dass du Fussel entfernen musst, solltest du deine Kleidung richtig waschen:

  • Drehe Textilien vor dem Waschen auf links. Dadurch ist die von außen sichtbare Seite besser vor Reibung geschützt und es können sich weniger Fussel bilden.
  • Packe besonders empfindliche Kleidungsstücke in einen Wäschesack. Das verhindert, dass sie beim Waschen direkten Kontakt mit anderen Klamotten haben. Reibung wird so vorgebeugt.
  • Eine Handwäsche ist bei besonders empfindlichen Teilen empfehlenswert, da sie schonender ist.
  • Kleidung aus Wolle musst du nicht oft waschen. Meistens reicht Auslüften schon. Wenn sie aber grob verdreckt ist, solltest du sie besonders schonend waschen. Hier erfährst du wie: Wolle waschen: So geht sie nicht kaputt.
  • Gestrickte Klamotten aus Wolle solltest du nach dem Waschen niemals in den Trockner stecken. Das macht sie nur noch fusseliger. Besser ist es, wenn du sie an der Luft trocknen lässt. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: