Gebrauchte Kinderkleidung kaufen und verkaufen: Die besten Seiten im Netz

Gebrauchte Kinderkleidung kaufen - wir stellen dir die besten Shops & Tipps vor.
Foto: CC0 Public Domain / Pexels / Katie E, Chloe Amaya

Babys und Kinder wachsen rasend schnell aus ihrer Kleidung heraus. Da ist es sinnvoll, Kinderkleidung gebraucht zu kaufen – und zu klein gewordene Klamotten weiterzuverkaufen. Wir stellen dir die besten Internetadressen vor, auf denen du gebrauchte Kinderkleidung kaufen, verkaufen oder tauschen kannst.

Egal ob Kleidung, Schuhe oder Spielzeug: Kinder wachsen und entwickeln sich unglaublich schnell – und brauchen gefühlt permanent neue Dinge. Deshalb ist es aus vielen Gründen die beste Idee, Kindersachen nicht neu zu erstehen, sondern gebraucht zu kaufen. Vor allem bei den ganz Kleinen haben die Shirts, Hosen und Jacken kaum Gebrauchsspuren.

4 Gründe für gebrauchte Kinderkleidung

  1. Second-Hand schont den Geldbeutel.
  2. Second-Hand ist gut für die Umwelt: Wenn Produkte so lange verwendet werden, bis sie wirklich kaputt sind, dann müssen weniger Produkte produziert werden und du schonst Ressourcen und vermeidest Müll. Wer ein neues T-Shirt kauft, verursacht dabei einen ökologischen Fußabdruck von knapp elf Kilogramm CO2, dabei werden 3.000 bis 4.000 Liter Wasser verbraucht.
  3. Second-Hand-Kinderkleidung hat einen sozialen Impact: Wer Berge von Bodies, Shirts und Höschen benötigt und diese neu kauft, greift automatisch gerne zu günstigen Marken, die allesamt in China, Indien oder anderen asiatischen Ländern unter äußerst problematischen Bedingungen produziert werden. Wer gebrauchte Kleidung kauft, unterstützt weder Kinderarbeit noch Niedriglöhne.
  4. Gebrauchte Kleidung ist frei von Schadstoffen, da sie schon zigmal gewaschen wurde.

Gebrauchte Kinderkleidung kaufen und verkaufen

Vor dem Verkaufen solltest du Kinderkleidung waschen, bügeln und fotografieren.
Vor dem Verkaufen solltest du Kinderkleidung waschen, bügeln und fotografieren. (Foto: CC0 Public Domain / Unsplash / Sarah Brown)

Klar, gebrauchte Kindersachen gibt es auf jedem Flohmarkt zu finden. Zudem finden in Kitas und Kindergärten auch spezielle Flohmärkte (sogenannte Kindersachenmärkte) nur für Kinderprodukte statt. Ein Blick in den Veranstaltungskalender vor Ort lohnt sich. Sowohl das Shoppen als auch das Verkaufen dort können aber ganz schön mühsam sein. Die bequemere Alternative: online gebrauchte Kinderkleidung kaufen oder loswerden.

Die besten Online-Second-Hand-Shops für Kindersachen

  • Ebay oder Ebay Kleinanzeigen: Diese beiden Websites kennt inzwischen jede:r.

    Auf der Auktionsplattform Ebay gibt es nicht nur gebrauchte, sondern auch neue Kleidung zu kaufen. Dank der Verkäufer:innen-Bewertungen kannst du Enttäuschungen gut vorbeugen. Wenn du hier einkaufst, kannst du mit ein bisschen Glück echte Schnäppchen für einen Euro machen. Bei Ebay fallen Kosten fürs Verkaufen an, dafür gibt es einen Käuferschutz.

    Beim Online-Kleinanzeigenmarkt Ebay Kleinanzeigen ist beides nicht der Fall. Hier sind die Verkaufs- und Kaufoptionen (anders als bei Ebay) nicht klar geregelt, Käufer:innen und Verkäufer:innen müssen Kontakt aufnehmen, um die Details zu regeln. Bei Ebay Kleinanzeigen kannst du einen regionalen Filter einstellen und die Sachen vor dem Kauf anschauen und dann gleich mitnehmen.

    Für weitere Infos: Ebay (Kindermode)** / Ebay Kleinanzeigen (Kindermode)
  • Vinted ist der Nachfolger von Mamikreisel und Kleiderkreisel. Auf der Plattform kannst du Artikel kaufen, verkaufen oder tauschen. Ein integrierter Zahlungs- und Versanddienst vereinfacht das Geschäft. Zusätzliche Funktionen wie ein Käuferschutz oder die Möglichkeit, die Sichtbarkeit von Angeboten zu erhöhen (pushen/Best Match), kosten extra.

    Für weitere Infos: Vinted (Kindermode)
  • Nach einem anderen Prinzip arbeitet der Lila-Laune-Shop: Hier wird gut erhaltene Kinderkleidung an- und dann weiterverkauft. Die Macher:innen legen Wert darauf, dass die Kleidung der aktuellen Mode entspricht – und dennoch bezahlbar ist. In einer extra Rubrik gibt es Mode mit kleinen Fehlern. Wer hier einkauft, hat wie bei neuer Kleidung ein Umtauschrecht.

    Für weitere Infos: Lila-Laune-Shop
  • Bei Percentil gibt es Second-Hand-Markenkleidung ab Größe 98, Low-Cost-Marken hat der Shop nicht im Angebot. Wer Kinderkleidung loswerden möchte, muss mindestens zehn Teile in sehr gutem Zustand einschicken und bekommt im Gegenzug einen Gutschein im Wert von 20 Euro, um selbst bei Percentil zu shoppen.

    Für weitere Infos: Percentil
Hübsche und hochwertige Second-Hand-Kinderkleidung gibt es im Online-Shop Percentil.
Hübsche und hochwertige Second-Hand-Kinderkleidung gibt es im Online-Shop Percentil. (Foto: Screenshot Percentil)
  • Wer Markenklamotten sucht oder weiterverkaufen möchte, ist bei Momox Fashion für Kinderkleidung richtig. Auch hier wird wie in jedem anderen Onlineshop über ein Warenkorbsystem eingekauft, mit dem kleinen Unterschied, dass die Produkte gebraucht sind. Alle Stücke werden einer strengen Qualitätsprüfung unterzogen, bevor sie in den Verkauf gehen.
    Wenn du hier verkaufen möchtest, kannst du über ein praktisches Tool erst den Preis checken und dann die Kleidung direkt an Momox verkaufen.

    Für weitere Infos: Momox Fashion (Kindermode)**
  • Mini Maxi Mix verkauft ebenfalls gebrauchte und gut erhaltene Kinderkleidung. Das Besondere hier: Jedes Stück wird nachgemessen und dann korrekt einsortiert. Der Shop hat auch eine extra Rubrik für Zwillingseltern.

    Für weitere Infos: Mini Maxi Mix
  • MamaMiasSecondHändchen ist ein kleiner, familiärer Shop, der auf Baby-Second-Hand und Umstandsmode spezialisiert ist. Im Angebot ist aber auch Kinderkleidung. Bei der Verpackung achtet die Gründerin Silvia Galle auf Nachhaltigkeit: Sie sammelt alte Kartonagen und verpackt die Ware nicht in Plastik, sondern in dünnes Papier.

    Für weitere Infos: MamaMiasSecondHändchen

Tipps, um gebrauchte Kleidung online zu verkaufen

  • Empfehlenswert sind Plattformen, die auch als App erreichbar sind. So kannst du Fragen schnell von unterwegs klären. Auch das Hochladen von Fotos funktioniert übers Handy oft am einfachsten.
  • Fotos sind wichtig. Ohne Foto hast du keine Chance, Kindersachen loszuwerden. Achte darauf, dass die Darstellung der Farben realistisch ist und auch wichtige Details wie zum Beispiel der Zustand des Reißverschlusses, die Ärmelränder bei Pullis, die Kniepartie bei Hosen und das eingenähte Etikett gut zu erkennen sind. Fotografiere die Kindersachen am besten auf einem möglichst ruhigen, einfarbigen Hintergrund.
  • Wasche und bügle die Kleidung, bevor du sie fotografierst.
  • Setz die Preise nicht zu hoch an und zeig dich verhandlungsbereit. Recherchiere nach ähnlichen Kleidungsstücken, um zu sehen, was der Marktpreis für den Baby-Schlafsack oder den gut erhaltenen Ski-Overall ist.
  • Nur bei hochwertigen Markenprodukten lohnt es sich, sie einzeln zu verkaufen. Ansonsten macht es Sinn, ganze Kleider-Pakete in einer Größe anzubieten.
  • Sollte das Kleidungsstück kleine Mängel haben, solltest du diese nicht verschweigen und am besten auch mit einem Foto dokumentieren.
  • Erwähne, ob du Haustiere hast und ob im Haushalt geraucht wird. Für Allergiker:innen sind diese Informationen wichtig.

Tipps, um Kinderkleidung Second Hand zu kaufen

  • Achte beim Second-Hand-Kauf auf Qualität und checke genau, ob das Objekt deiner Begierde keine Mängel hat.
  • Wenn du in der Beschreibung nicht alle Infos findest, scheu dich nicht davor, nachzufragen und um zusätzliche Fotos oder Maße zu bitten.
  • Achte bei dem:r potentiellen Verkäufer:in auf die Anzahl der Bewertungen und die Kommentare anderer Nutzer:innen.
  • Filter, mit denen du die gewünschte Größe, Farbe und den Preis einstellen kannst, helfen dir bei der Suche.
  • Wenn du regional suchst, kannst du dir mit ein bisschen Glück den Versand sparen und die Sachen anschauen, bevor du sie kaufst.
  • Falls du nicht sofort fündig wirst: Bei vielen Seiten kannst du deine Suchanfrage speichern und dich benachrichtigen lassen, wenn ein passendes Teil verfügbar ist.

Wenn du nicht für dein Kind, sondern für dich selbst gebrauchte Kleidung kaufen möchtest: Hier wirst du online und offline fündig:

Kinderkleidung spenden

Manche Stücke wie einzelne Shirts, Leggings oder Mützchen lassen sich online schlecht weiterverkaufen. Wenn sie noch gut erhalten und zu schade für die Tonne sind, kannst du Kleidung auch spenden. Gute Adressen sind Kleiderkammern, Kinderheime, die Flüchtlingshilfe, Sozialkaufhäuser, Wohlfahrtsverbände wie AWO, Caritas, DRK oder die Johanniter.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: