Griffonia: Wissenswertes über die afrikanische Schwarzbohne

Foto: nadisja, pisica_sfioasa / stock.adobe.com

Griffonia werden zahlreiche positive Wirkungen nachgesagt. Wie dich die Bohne glücklich macht und was Griffonia sonst noch so bewirkt, erfährst du hier.

Als Griffonia wird die Afrikanische Schwarzbohne bezeichnet. Die Schlingpflanze ist im afrikanischenDschungel beheimatet. Die Früchte der Pflanze sind grüne Schoten, die von der Form Chillischoten ähneln. Die Schoten enthalten schwarze Samen, die zu Pulver weiterverarbeitet werden.

 

Wirkungen von Griffonia

Griffonia soll stimmungsaufhellend und antidepressiv wirken.
Griffonia soll stimmungsaufhellend und antidepressiv wirken. (Foto: CC0 / Pixabay / JillWellington)

Den Samen der afrikanischen Schwarzbohne wird nachgesagt, auf natürliche Weise das Nervensystem zu unterstützen. So soll Griffonia die Konzentration steigern, die psychische Belastbarkeit fördern sowie schmerzhemmend und stimmungsaufhellend wirken. Zum Teil wird es als natürliches Antidepressivum eingesetzt.

Ein wenig chemisches Verständnis ist notwendig, um die Wirkungen von Griffonia nachvollziehen zu können: Die Samen enthalten reichlich L-5-Hydroxytryptophan (5-HTP). Dieser Stoff wird vom Körper in Serotonin umgewandelt. Wissenswert ist hierbei, dass 5-HTP zum Teil ins Gehirn gelangt und dort in Serotonin synthetisiert wird, zum Teil jedoch auch vom Körper wieder abgebaut wird.

Serotonin ist ein wahrer Allrounder: Es ist Hormon, Neurotransmitter und Botenstoff zugleich. Es beeinflusst verschiedene Prozesse im Körper positiv wie Schmerzempfinden, das Magen-Darm-System, Appetitregelung oder Gedächtnisleistung. Außerdem ist der Stoff als „Glückshormon“ bekannt, denn der Serotoninspiegel wirkt sich auf die Stimmung aus.

Hinweis: Unterstütze die Bildung von Serotonin durch eine ausgewogene Ernährung.

Einen Schritt weiter wird aus Serotonin das Schlafhormon Melatonin produziert. Aus diesem Grund wirkt 5-HTP ebenso entspannend und schlaffördernd.

Zu Griffonia gibt es bisher nur wenige Studien. Zum Beispiel bestätigt eine österreichische Studie, dass die Einnahme von Griffonia Depressionen, Angststörungen und Stress verbessert. Eine andere Studie gibt Hinweise die unterstützende Wirkung zur Gewichtsreduzierung. Studien zu 5-HTP gibt es weitaus mehr. Diese legen die positive Wirkung bei chronischen Kopfschmerzen, bei Schlaflosigkeit und bei Depressionen nahe. Eine amerikanische Studie hingegen vertritt die Meinung, dass der Einsatz von 5-HTP bei Depression nicht zu empfehlen ist.

Hinweis: Es ist ratsam, bei einem Verdacht auf Depressionen einen Arzt aufzusuchen.

Einnahme von Griffonia

Die Dosierung von Griffonia hängt von der Zusammensetzung des Produktes ab.
Die Dosierung von Griffonia hängt von der Zusammensetzung des Produktes ab. (Foto: CC0 / Pixabay / ulleo)

Allgemeine Einnahme- und Dosierempfehlungen gibt es nicht. Sie unterscheiden sich hinsichtlich der gewünschten Wirkung und der Zusammensetzung der Produkte. Das heißt, die einzunehmende Menge und Wirkung kann unterschiedlich ausfallen. Insgesamt gilt Griffonia als Nahrungsergänzungsmittel.

Nimm Griffonia nicht ein, wenn…

  • …du andere Medikamente wie zum Beispiel Antidepressiva einnimmst. Mögliche Wechselwirkungen können nicht ausgeschlossen werden. Kläre eine Einnahme zuvor mit deinem Arzt ab.
  • …du schwanger bist oder stillst. Zum Teil raten Hersteller auf den Produktverpackungen davon ab.

Konsultiere vor der Verwendung von Griffonia einen Arzt und bespreche die Einnahme mit ihr oder ihm.

Beachte: Zu hohe Dosen 5-HTP führen zu einem hohen Serotoninwert, was sich auf den Körper negativ auswirken kann.

Wo kannst du Griffonia kaufen?

Griffonia ist zumeist als Extrakt in Kapsel- oder Tablettenform, aber auch als Pulver im Handel erhältlich. Achte wie erwähnt auf die Zusammensetzung und darauf, dass keine unnötigen Zusatzstoffe enthalten sind. Griffonia bekommst du rezeptfrei in der Apotheke.

Alternativen zu Griffonia

Johanniskraut gilt wie Griffonia als natürliches Antidepressivum.
Johanniskraut gilt wie Griffonia als natürliches Antidepressivum. (Foto: CC0 / Pixabay / Myriams-Fotos)

Das Besondere an der afrikanischen Schwarzbohne ist, dass es eines der wenigen Lebensmittel ist, in denen 5-HTP enthalten ist. Der Stoff ist zwar zum Beispiel auch in Bananen oder Schokolade enthalten, doch Griffonia beinhaltet den mit Abstand höchsten Anteil an 5-HTP. Somit gilt Griffonia als Hauptquelle für 5-HTP.

Im Normalfall nehmen wir über unsere Nahrung und über die Sonne ausreichend Stoffe auf, die die körpereigene Produktion von 5-HTP unterstützen. Doch aus verschiedenen, individuellen Gründen wie zum Beispiel ein Mangel an Vitamin D können eine Supplementierung von 5-HTP empfehlenswert machen. Hole dir hierzu Rat von deinem Arzt ein.

Da Griffonia aus Afrika stammt, hat die Pflanze lange Transportwege hinter sich, bis sie weiterverarbeitet wird. Aus diesem Grund empfehlen wir auf regionale Alternativen auszuweichen. Beispiele hierfür sind Johanniskraut, Ginseng oder auch Lavendel. Zwar weisen diese Heilkräuter nicht die exakte Wirkungskombination wie Griffonia auf, du kannst jedoch mehrere regionale Pflanzen kombinieren, um die gewünschten Wirkungen zu erzielen.

Weiterlesen auf Utopia:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: