Himbeerdressing: Leckeres Rezept für sommerlichen Salat

Foto: Leonie Barghorn / Utopia

Fruchtiges Himbeerdressing macht knackigen Sommersalat noch erfrischender – eine leichte Mahlzeit für die warmen Monate. Wir verraten dir, wie du das leckere Dressing ganz einfach zubereitest.

Im Sommer wachsen in vielen heimischen Regionen Himbeeren. Die kleinen säuerlichen Früchte schmecken köstlich in Desserts oder Smoothies. Sie passen aber auch zu erstaunlich vielen herzhaften Gerichten, denen sie eine fruchtige Note verpassen. Sehr lecker ist zum Beispiel ein grüner Salat mit Ziegenkäse und einem Himbeerdressing. Du kannst es sowohl mit frischen als auch mit aufgetauten Himbeeren zubereiten.

Zutaten für Himbeerdressing

Die Hauptzutat für das Dressing sind natürlich Himbeeren.
Die Hauptzutat für das Dressing sind natürlich Himbeeren. (Foto: CC0 / Pixabay / Saramukitza)

Für vier Portionen brauchst du:

  • zwei Schalotten oder kleine Zwiebeln, geschält und fein gewürfelt
  • drei Esslöffel Öl
  • 200 Gramm Himbeeren
  • vier Esslöffel hellen Balsamico-Essig
  • Salz, Pfeffer und Zucker zum Abschmecken

Achtung: Achte bei den Zutaten für Dressing und Salat immer auf Bioqualität. Konventionelles Obst und Gemüse kann Pestizidreste enthalten – beim Bioanbau wird auf solche Spritzmittel verzichtet und mehr Rücksicht auf die Umwelt genommen.

Himbeerdressing mixen

Das fertige Himbeerdressing.
Das fertige Himbeerdressing. (Foto: Leonie Barghorn / Utopia)

So mixt du das Himbeerdressing:

  1. Dünste die Schalottenwürfel in einem Esslöffel Öl für circa eine Minute an.
  2. Verlese die Himbeeren und püriere sie zusammen mit den Schalotten, dem Essig und zwei Esslöffeln Öl. Füge gegebenenfalls noch etwas Wasser hinzu, sodass das Dressing eine cremige Konsistenz hat.
  3. Schmecke das Dressing mit Salz, Pfeffer und Zucker ab.

Variationstipps für das Himbeerdressing

Das obige Grundrezept kannst du je nach Geschmack variieren. Hier sind ein paar Tipps:

  • Besonders würzig wird das Himbeerdressing, wenn du noch etwas körnigen Senf hinzufügst.
  • Anstelle des Essigs kannst du für ein besonders erfrischendes Dressing auch Zitronen– oder Limettensaft verwenden. Dosiere ihn vorsichtig, damit das Dressing nicht zu sauer wird.
  • Würze das Dressing mit frischen Kräutern, zum Beispiel mit Minze oder Salbei.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: