Kaiserschmarrn: Einfaches Grundrezept für die österreichische Süßspeise

Foto: CC0 / Pixabay / RitaE

Hier stellen wir dir ein einfaches Grundrezept für den österreichischen Klassiker Kaiserschmarrn vor. Während die Süßspeise in Deutschland eher aus Skihütten bekannt ist, ist sie ein fester Bestandteil der österreichischen Küche.

Grundrezept für Kaiserschmarrn – der Teig

Das Grundrezept für österreichischen Kaiserschmarrn braucht nur vier Zutaten.
Das Grundrezept für österreichischen Kaiserschmarrn braucht nur vier Zutaten.
(Foto: CC0 / Pixabay / annca)

Da das traditionelle Rezept keinen Zucker enthält und sich auch ausgezeichnet mit Vollkornmehl zubereiten lässt, ist Kaiserschmarrn sowohl als Hauptspeise als auch als Nachtisch geeignet.

Die folgenden Zutaten ergeben etwa 4 Portionen für eine vollwertige Hauptspeise, als reines Dessert reicht es auch für 6-8 Personen:

Die Zubereitung des Teigs dauert etwa 10 Minuten:

  1. Trenne zunächst Eiweiß und Eigelb.
  2. Schlage das Eiweiß zu Eischnee auf. Das gelingt besonders gut mit einer Messerspitze Natron.
  3. In einer zweiten Schüssel mischst du die Milch mit der Hälfte des Mehls und einer Prise Salz. Je nach Geschmack kannst du auch hier die Rosinen hinzufügen.
  4. Hebe den Eischnee und das restliche Mehl vorsichtig unter. Das bedarf etwas Fingerspitzengefühl und Geduld, damit der Schmarrn schön luftig wird.

Vegane Variante: Du kannst Kaiserschmarrn auch ohne tierische Produkte zubereiten, indem du die Milch durch pflanzliche Milch ersetzt und Eischnee aus Aquafaba verwendest.

Kaiserschmarrn braten und servieren

Österreichischer Kaiserschmarrn mit Beeren und Vanilleeis.
Österreichischer Kaiserschmarrn mit Beeren und Vanilleeis.
(Foto: CC0 / Pixabay / mosiunterwegs)

Damit der Kaiserschmarrn gleichmäßig gar wird, darfst du nicht zu viel Teig auf einmal anbraten. Bei einer normal großen Pfanne solltest du den oben angerührten Teig daher in zwei Durchgängen zubereiten.

  1. Brate zunächst die Hälfte des Teiges in einer großen Pfanne mit etwas Öl oder Butter beidseitig goldbraun an.
  2. Zersteche den Teig mithilfe eines Pfannenwenders in mundgerechte Stücke.
  3. Auf die gleiche Weise bereitest du nun auch die zweite Hälfte des Teiges zu.

Servieren: Am besten bestreust du deinen fertigen Kaiserschmarrn noch mit etwas Puderzucker und Zimt. In Österreich wird die Süßspeise traditionell mit Kompott oder gebratenen Zwetschgen (sogenannten Zwetschgenröstern) serviert. Du kannst den Schmarrn aber auch mit Apfelmus, Beeren oder selbst gemachtem Eis kombinieren.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: