Kastaniensuppe: Ein herbstliches Rezept mit Maroni

kastaniensuppe
Foto: © Marén Wischnewski - Fotolia.de

Eine heiße Kastaniensuppe ist das perfekte Gericht für regnerische Herbsttage. Wie du die Suppe aus den braunen Früchten zubereitest, erfährst du in diesem einfachen Rezept.

Rezept für Kastaniensuppe: Die Zutaten

Edelkastanien beinhalten viel Kalium, aber wenig Fett.
Edelkastanien beinhalten viel Kalium, aber wenig Fett. (Foto: CC0 / Pixabay / SalvatoreMonetti)

Mit Kastanien lässt sich nicht nur basteln, sondern – mit bestimmten Sorten – auch wunderbar kochen: Für vier Portionen der leckeren Kastaniensuppe benötigst du diese Zutaten:

  • 350 g Maronen (Achtung: Rosskastanien, die Kinder gerne sammeln und zum Basteln verwenden, sind nicht essbar.)
  • 500 ml Brühe
  • 200 ml Schlagsahne
  • 125 ml Wein, weiß
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • Salz, Pfeffer
  • Muskat

Darüber hinaus brauchst du Folgendes:

  • einen kleinen und einen großen Topf
  • sowie einen Pürierstab oder Standmixer.

Tipp: Verwende am besten Zutaten in Bioqualität – so landen garantiert keine schädlichen Pestizidreste oder andere giftige Stoffe in deiner Suppe.

So bereitest du Kastaniensuppe zu

Für Kastaniensuppe darfst du nur Maronen benutzen.
Für Kastaniensuppe darfst du nur Maronen benutzen. (Foto: CC0 / Pixabay / HolgersFotografie)

Die Zubereitung der Kastaniensuppe ist nicht schwer, allerdings solltest du mindestens eine Stunde Zeit dafür einplanen:

  1. Zuerst kochst du die Kastanien im Topf und schälst sie danach. Wie das geht, erfährst du hier: Maronen zubereiten: Im Backofen rösten oder im Topf kochen?
  2. Schäle und schneide die Zwiebel klein und halbiere die gekochten Maronen. Erhitze die Butter in einem großen Topf und schwitze die Zwiebel und die Kastanien darin an.
  3. Füge den Weißwein hinzu und lasse das Ganze kurz einkochen.
  4. Bereite währenddessen die Brühe in einem zweiten Topf zu.
  5. Brühe und Sahne gibst du nun ebenfalls in den Topf mit den Kastanien und lässt alles für 15 Minuten bei geringer Hitze köcheln.
  6. Nun kommt der Pürierstab zum Einsatz: Püriere die Suppe bis alles schön cremig ist und keine Stückchen mehr zu sehen sind.
  7. Würze zu guter Letzt nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Muskat. Und fertig ist die Kastaniensuppe!

Tipp: Bestreue die Suppe zuletzt mit klein gehacktem Schnittlauch oder röste einige Brotwürfel an. Auch Baguettescheiben schmecken gut zu der Suppe.

Weiterlesen auf Utopia:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.